1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ERROR 1830: Versicherte zahlen…

Das hat weniger was mit Betrug zu tun

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das hat weniger was mit Betrug zu tun

    Autor: HubertHans 23.06.16 - 16:33

    was Betrug nicht ausschließt. Aber dank Versicherung kann man etwas richtig machen lassen. Ohne ist oft nur "moeglichst billig, hauptsdache funktionert" moeglich. Natuerlich kommt dann oft noch etwas an Kosten mit auf die rechnung, was man so mitnehmen konnte, aber an sich duerfte es wohl daran liegen, das man sich da nicht auf die Kosten konzentrieren muss.

  2. Re: Das hat weniger was mit Betrug zu tun

    Autor: M.P. 23.06.16 - 16:42

    Da wird dann nicht der geplatzte Elko ausgelötet und ersetzt, sondern die Hauptplatine getauscht...

  3. Re: Das hat weniger was mit Betrug zu tun

    Autor: timo.w.strauss 23.06.16 - 16:57

    Ich denke auch, das manche einfach ein gebrauchtes oder billiges teil bekommen haben als ersatz und wenn die versicherung zahlen würde, dann bekommen sie neues zeug.

    weg mit der großschreibung, sie ist unnötig und veraltet.
    magic is green; green is live; live is time; time is magic

  4. Re: Das hat weniger was mit Betrug zu tun

    Autor: Ymi_Yugy 23.06.16 - 17:08

    70? für den Wechsel eines einzelnen RAM-Moduls sind aber auch ganz schön heftig

  5. Re: Das hat weniger was mit Betrug zu tun

    Autor: Dadie 23.06.16 - 17:46

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was Betrug nicht ausschließt. Aber dank Versicherung kann man etwas richtig
    > machen lassen. Ohne ist oft nur "moeglichst billig, hauptsdache
    > funktionert" moeglich. Natuerlich kommt dann oft noch etwas an Kosten mit
    > auf die rechnung, was man so mitnehmen konnte, aber an sich duerfte es wohl
    > daran liegen, das man sich da nicht auf die Kosten konzentrieren muss.

    Ich geb dir recht, die Dienstleister in meiner Umgebung sagen dies jedoch wenigstens. Die sagen dann auch welche Optionen es gibt (Aus gebrauchten Geräte Teile benutzen, neue Teile benutzen, alte Teile reparieren), wie teuer die jeweiligen Optionen sind und Vor- und Nachteile der jeweiligen Methoden.

    Auf Wunsch auch in "Fach-Chinesisch", aber in der Regel wird alles so erklärt, dass auch Otto-Normal-Verbraucher das verstehen kann.

  6. Re: Das hat weniger was mit Betrug zu tun

    Autor: ChevalAlazan 23.06.16 - 17:57

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was Betrug nicht ausschließt. Aber dank Versicherung kann man etwas richtig
    > machen lassen. Ohne ist oft nur "moeglichst billig, hauptsdache
    > funktionert" moeglich. Natuerlich kommt dann oft noch etwas an Kosten mit
    > auf die rechnung, was man so mitnehmen konnte, aber an sich duerfte es wohl
    > daran liegen, das man sich da nicht auf die Kosten konzentrieren muss.

    Das ist dann doppelter Betrug, auch wenn es einem in der Geiz ist Geil-Welt normal vorkommt.

    Wenn ein Dienstleister eine fachgerechte Reparatur für einen bestimmten Preis anbietet, dann darf ich mich - rechtlich - als Kunde darauf verlassen, dass zu diesem Preis eine qualifizierte Person die Arbeit übernimmt und nur angemessene Teile verwendet werden. Also im Zweifel (wenn bspw vom Hersteller vorgegeben) Original und Zertifiziert.

    Und wenn es nachher Probleme gibt und es rauskommt, dass für den Preis nur billige Teile verwendet werden, dann muss der Dienstleister dafür gerade stehen. Er hat mich wissentlich und absichtlich betrogen um die Dienstleistung.

    Was glaubst du denn, warum bspw Handy-Reparature darauf hinweisen, dass sie keine Originalteile verwenden? Um rechtlich abgesichert zu sein, falls mal ein Kunde sich beschwert, dass es kein Original ist. Würden die Werkstätten das nicht schreiben, kann ich as Kunde darauf bestehne, dass Originalteile verwendet werden. Und wenn die Werkstatt nur 30¤ verlangt, ist das deren Problem, nicht meins.

    Ich rege mich gerade etwas auf. Was muss im Kopf eines Menschen passieren, dass er die Schuld immer bei anderen sucht, anstatt bei dem, der betrogen und sich falsch verhalten hat? Wenn die Dienstleister in den Wettbewerb treten, der eine macht es noch billiger, aber verspricht die gleiche Leistung, dann ist das sein Problem und nicht meins als Kunde.

    Was ist eigentlich so schwer daran zu verstehen, dass man auch hier einen Vertrag eingeht, bei denen beide Seiten etwas anbieten und beide Seiten verpflichtet sind, ihre Übereinkunft auch einzuhalten?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.16 18:00 durch ChevalAlazan.

  7. Re: Das hat weniger was mit Betrug zu tun

    Autor: ChevalAlazan 23.06.16 - 17:57

    timo.w.strauss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke auch, das manche einfach ein gebrauchtes oder billiges teil
    > bekommen haben als ersatz und wenn die versicherung zahlen würde, dann
    > bekommen sie neues zeug.

    Das ist dann trotzdem Betrug. Dann aber gegenüber denen, die nur Billigteile bekommen ohne darauf hingewiesen zu werden.

  8. Re: Das hat weniger was mit Betrug zu tun

    Autor: heubergen 23.06.16 - 18:10

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was Betrug nicht ausschließt. Aber dank Versicherung kann man etwas richtig
    > machen lassen. Ohne ist oft nur "moeglichst billig, hauptsdache
    > funktionert" moeglich. Natuerlich kommt dann oft noch etwas an Kosten mit
    > auf die rechnung, was man so mitnehmen konnte, aber an sich duerfte es wohl
    > daran liegen, das man sich da nicht auf die Kosten konzentrieren muss.

    +1

  9. Re: Das hat weniger was mit Betrug zu tun

    Autor: Quantium40 23.06.16 - 20:03

    Ymi_Yugy schrieb:
    > 70? für den Wechsel eines einzelnen RAM-Moduls sind aber auch ganz schön
    > heftig

    Das täuscht.
    Der Kunde kommt ja an der Stelle nicht mit dem Wunsch, dass ein RAM-Modul gegen ein anderes getauscht werden soll, dass er mitgebracht hat.
    Stattdessen sind in dem Preis ja auch die eigentliche Fehlerdiagnose und u.U. auch das Ersatzteil enthalten. Und wenn das Teil getauscht ist, steht ja auch noch ein Funktionscheck an, damit der Kunde nicht am nächsten Tag gleich wieder vor der Tür steht.
    Da sind dann 70 Euro durchaus angemessen, zumal diese ja auch noch Mehrwertsteuer enthalten.

  10. Re: Das hat weniger was mit Betrug zu tun

    Autor: Moe479 23.06.16 - 23:26

    wie _genau_ ist denn sichergestellt dass das wirklich so allumfassend läuft, und nicht der nächste defekt morgen mit weiterhin ehöhter warscheinlickeit lauert?

    es gibt ja z.b. kritik daran das notbook/pc-hersteller bzw. komponenten hersteller z.b. boards selten tatsächlich reparieren (lassen) sondern auf den gerade anstehenden/messbaren schaden gleich im vergleich recht teure komplette ersatzboards verwenden ... nur was geht demnächst auch kaputt? damit beschäftigt sich eine partielle auf kurzfristige funktion ausgelegte reperatur i.d.r. nicht, kostet zuviel mannstunden, ist schwer abschätzbar/wage ... wäre im schnitt noch teurer.

  11. Re: Das hat weniger was mit Betrug zu tun

    Autor: HubertHans 27.06.16 - 11:42

    ChevalAlazan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > was Betrug nicht ausschließt. Aber dank Versicherung kann man etwas
    > richtig
    > > machen lassen. Ohne ist oft nur "moeglichst billig, hauptsdache
    > > funktionert" moeglich. Natuerlich kommt dann oft noch etwas an Kosten
    > mit
    > > auf die rechnung, was man so mitnehmen konnte, aber an sich duerfte es
    > wohl
    > > daran liegen, das man sich da nicht auf die Kosten konzentrieren muss.
    >
    > Das ist dann doppelter Betrug, auch wenn es einem in der Geiz ist Geil-Welt
    > normal vorkommt.
    >
    > Wenn ein Dienstleister eine fachgerechte Reparatur für einen bestimmten
    > Preis anbietet, dann darf ich mich - rechtlich - als Kunde darauf
    > verlassen, dass zu diesem Preis eine qualifizierte Person die Arbeit
    > übernimmt und nur angemessene Teile verwendet werden. Also im Zweifel (wenn
    > bspw vom Hersteller vorgegeben) Original und Zertifiziert.
    >
    > Und wenn es nachher Probleme gibt und es rauskommt, dass für den Preis nur
    > billige Teile verwendet werden, dann muss der Dienstleister dafür gerade
    > stehen. Er hat mich wissentlich und absichtlich betrogen um die
    > Dienstleistung.
    >
    > Was glaubst du denn, warum bspw Handy-Reparature darauf hinweisen, dass sie
    > keine Originalteile verwenden? Um rechtlich abgesichert zu sein, falls mal
    > ein Kunde sich beschwert, dass es kein Original ist. Würden die Werkstätten
    > das nicht schreiben, kann ich as Kunde darauf bestehne, dass Originalteile
    > verwendet werden. Und wenn die Werkstatt nur 30¤ verlangt, ist das deren
    > Problem, nicht meins.
    >
    > Ich rege mich gerade etwas auf. Was muss im Kopf eines Menschen passieren,
    > dass er die Schuld immer bei anderen sucht, anstatt bei dem, der betrogen
    > und sich falsch verhalten hat? Wenn die Dienstleister in den Wettbewerb
    > treten, der eine macht es noch billiger, aber verspricht die gleiche
    > Leistung, dann ist das sein Problem und nicht meins als Kunde.
    >
    > Was ist eigentlich so schwer daran zu verstehen, dass man auch hier einen
    > Vertrag eingeht, bei denen beide Seiten etwas anbieten und beide Seiten
    > verpflichtet sind, ihre Übereinkunft auch einzuhalten?

    Nein. Wenn ein Fachbetrieb nur einzelnde Bauteile tauscht werden die, wenn ihr Konzept taugt, trotzdem recht teuer ausfallen. Denn sie muessen dann fuzer Nachfolgedefekte gerade stehen. Im Normalfall werden heutzutage Komponenten getauscht, nicht Einzelkomponenten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. griep Verwaltungs GmbH, Wiesbaden
  3. SOG Business-Software GmbH, Hamburg
  4. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 4,63€
  3. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de