1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ERROR 1830: Versicherte zahlen…

Positiv betrachtet...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Positiv betrachtet...

    Autor: Salzbretzel 23.06.16 - 11:34

    Die Verkäufer wollten nicht die Kunden sondern die Versicherung über den Tisch ziehen.

    Doof wäre ja auch gewesen wenn Versicherung und Kunden Rechnung bei 120¤ liegen würde.
    Aber in diesem Fall kam ja noch eine relativ moderate Kunden Rechnung heraus.

  2. Re: Positiv betrachtet...

    Autor: Ford Prefect 23.06.16 - 11:36

    Wenn "nur" die Versicherung über den Tisch gezogen wird, dann bedeutet das, dass die Kunden es über einen erhöhten Versicherungsbeitrag bezahlen.

  3. Re: Positiv betrachtet...

    Autor: FieteMax 23.06.16 - 11:37

    Aber den Versicherungsbeitrag zahlt ja am Ende doch wieder der Verbraucher. Bei der Haftpflicht frage ich mich auch, wie viel geringer der Beitrag doch wäre, wenn die kleinen Betrügereien nicht so verbreitet wären.

  4. Re: Positiv betrachtet...

    Autor: Niaxa 23.06.16 - 11:39

    Mal nett gedacht, könnte man auch sagen, das die Verkäufer bei Kunden Rücksicht auf finanzielle Verhältnisse nehmen. Bei einer Versicherung berechnet man halt den Standardstundensatz und bei Kunden eben einen Rabatt-Stundensatz.

    Würde ich völlig schmerzlos auch so machen. Natürlich übertreiben es die meisten hier halt. Der Mensch ist halt nicht ehrlich und nimmt selten den kleinen Finger... Warum auch, wenn die Schulter doch viel besser schmeckt.

  5. Re: Positiv betrachtet...

    Autor: HiddenX 23.06.16 - 11:39

    FieteMax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der Haftpflicht frage ich mich auch, wie viel geringer der Beitrag doch
    > wäre, wenn die kleinen Betrügereien nicht so verbreitet wären.
    Ist ja jetzt nicht so, als ob die Haftpflicht sonderlich teuer wäre.

  6. Re: Positiv betrachtet...

    Autor: FieteMax 23.06.16 - 11:57

    HiddenX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FieteMax schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei der Haftpflicht frage ich mich auch, wie viel geringer der Beitrag
    > doch
    > > wäre, wenn die kleinen Betrügereien nicht so verbreitet wären.
    > Ist ja jetzt nicht so, als ob die Haftpflicht sonderlich teuer wäre.

    Trotzdem bezahlt man mit dem Beitrag die Betrüger. Stell Dir vor eine Standard-Haftpflicht würde statt 60 Euro nur 30 Euro im Jahr kosten, wenn es keinen Betrug gäbe. Und das für alle Versicherten. Da geht es schon um viel Geld und um die Frage, warum die Allgemeinheit die Betrüger finanzieren soll. Das gleiche gilt natürlich für alle Versicherungen, aber bei der Haftpflicht scheint mir die Schwelle zum Betrug sehr gering zu sein.

    Ich hab auch keine Belege und Beweise und nix, sondern wollte nur meinen Gedanken beisteuern. Versicherungsbetrug ist Betrug an der Allgemeinheit.

  7. Re: Positiv betrachtet...

    Autor: HerrBraun 23.06.16 - 12:12

    Betrug ist immer böse, egal, wer betrogen wird. Was die Haftpflichtversicherung angeht - ich habe aus genau dem Grund eine Versicherung mit hoher Selbstbeteiligung gewählt. Die Versicherung soll nur existentielle Schäden übernehmen. Davon abgesehen müssen die Versicherten bei Bagatellschäden auch die Verwaltung und Abwicklung über ihre Beiträge bezahlen, es ist also in meinem Interesse, wenn meine Mitkunden Kleinigkeiten ohne Versicherung abwickeln. Und bei den verbliebenen geringeren Fallzahlen, in denen es um größere Summen geht, kann die Versicherung genauer hinsehen.

  8. Re: Positiv betrachtet...

    Autor: picaschaf 23.06.16 - 13:05

    HiddenX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FieteMax schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei der Haftpflicht frage ich mich auch, wie viel geringer der Beitrag
    > doch
    > > wäre, wenn die kleinen Betrügereien nicht so verbreitet wären.
    > Ist ja jetzt nicht so, als ob die Haftpflicht sonderlich teuer wäre.

    Sag das mal einem unter 25 Jährigen mit frischem FS und hoher jährlicher Fahrleistung. Ich durfte damals zum Einstieg für meinen Passat BJ 2000 4.700 EUR im Jahr zahlen - Nur für die Haftpflicht.

  9. Re: Positiv betrachtet...

    Autor: Salzbretzel 23.06.16 - 13:52

    HerrBraun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon abgesehen müssen die Versicherten
    > bei Bagatellschäden auch die Verwaltung und Abwicklung über ihre Beiträge
    > bezahlen, es ist also in meinem Interesse, wenn meine Mitkunden
    > Kleinigkeiten ohne Versicherung abwickeln.
    Also zahlt jemand wirklich über mehrere Jahre in die Versicherung ein und wenn dann mal etwas kommt willst du das es nicht abgerechnet wird weil es dazu beiträgt das auch deine Versicherung steigt. Öhm, sehr freundlich und selbstlos.

    Und ja, Versicherung betrügen ist böse. In dem Test steht aber nicht ob die Mitarbeiter dann mit dem Kunden Mitleid hatten und eine kleinere Pauschale genommen haben. Man könnte ja davon ausgehen das die Versicherten Summe der normalpreis ist und der kleine Preis der Werbepreis oder Mitleidspreis. Wie du es auch nennen willst. Damit der Kunde glücklich ist, wieder kommt oder was auch immer...

  10. Re: Positiv betrachtet...

    Autor: HiddenX 23.06.16 - 16:42

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag das mal einem unter 25 Jährigen mit frischem FS und hoher jährlicher
    > Fahrleistung. Ich durfte damals zum Einstieg für meinen Passat BJ 2000
    > 4.700 EUR im Jahr zahlen - Nur für die Haftpflicht.
    Privathaftpflicht, nicht Autohaftpflicht. Und wie du es geschafft hast 4700 im Jahr für nen Passat zu zahlen ist mir ernsthaft ein Rätsel. Selbst wenn man es nicht schafft dank Familienrabatt o.ä. seine Beitrag auf 120% zu drücken ist 4700 ne ganz schön extreme Summe (außer du fährst wirklich extrem viel, aber dann müsstest du ja schon fast in Hamburg wohnen und in Bayern arbeiten).



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.16 16:43 durch HiddenX.

  11. Re: Positiv betrachtet...

    Autor: Cane 23.06.16 - 17:39

    HiddenX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sag das mal einem unter 25 Jährigen mit frischem FS und hoher jährlicher
    > > Fahrleistung. Ich durfte damals zum Einstieg für meinen Passat BJ 2000
    > > 4.700 EUR im Jahr zahlen - Nur für die Haftpflicht.
    > Privathaftpflicht, nicht Autohaftpflicht. Und wie du es geschafft hast 4700
    > im Jahr für nen Passat zu zahlen ist mir ernsthaft ein Rätsel. Selbst wenn
    > man es nicht schafft dank Familienrabatt o.ä. seine Beitrag auf 120% zu
    > drücken ist 4700 ne ganz schön extreme Summe (außer du fährst wirklich
    > extrem viel, aber dann müsstest du ja schon fast in Hamburg wohnen und in
    > Bayern arbeiten).

    Der arme scheint tatsächlich mit 280% eingestiegen zu sein. Mir wollten die Internetversichererer auch 3600 ¤ für nen pimmeligen 4er-Golf abziehen, weil meine Eltern seit Jahren kein Auto mehr privat besitzen & versichern (nur über die Firma).

    Ich hatte dann über die Firma meines Vaters immer hin die Möglichkeit, meinen Wagen dort versichern zu lassen und mit dem Flotten-SFR einzusteigen. Waren immer noch 140% oder so ...

  12. Re: Positiv betrachtet...

    Autor: Lemo 24.06.16 - 07:42

    Das mit dem Familienrabatt machen viele Versicherungen überhaupt nicht mehr. Das kriegst du mittlerweile oft nur noch durch Druck bei den regionalen Vertretern und wer dort keine Historie hat, kann es gleich vergessen.

    Und diese alten Geschichten mit "versichert zum Traktortarif" gibt's auf dem Dorf noch, ja, wenn der Vertreter im gleichen Dorf wohnt. Aber sonst auch nicht mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  2. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim
  3. Schaeffler AG, Nürnberg
  4. Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik I Wirtschaft I Sozialwesen, Weingarten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-42%) 31,99€
  2. 14,99€
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord