1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erster Entwurf: Was ist Do Not…

Fehlt nur noch die gesetzliche Verbindlichkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehlt nur noch die gesetzliche Verbindlichkeit

    Autor: blubberlutsch 03.10.12 - 21:37

    Ansonsten ist das Ganze ziemlich überflüssig

  2. Re: Fehlt nur noch die gesetzliche Verbindlichkeit

    Autor: kalleknackwurschd 03.10.12 - 21:55

    auch mit Gesetzt wird das wohl wenig nützen, leider.
    Schau dir doch den ganzen Call-Center Markt an, es ist gesetzlich verboten Kaltkontakte zu machen, wird aber täglich tausendfach gehandhabt ....

  3. Re: Fehlt nur noch die gesetzliche Verbindlichkeit

    Autor: marqu1s_de_sade 03.10.12 - 22:01

    blubberlutsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten ist das Ganze ziemlich überflüssig

    Du hast recht, aber will man ausländische Firmen wirklich erpressen?
    Vorallem mit was? Datenschutz-Stoppschildern?
    :(

  4. Re: Fehlt nur noch die gesetzliche Verbindlichkeit

    Autor: zZz 03.10.12 - 22:48

    wenn du jetzt noch erklärst wie du ein deutsches gesetz in russland, china usw. anwenden willst. was soll das bringen?

    dnt ist einfach eine robinsonliste für's web, nicht mehr.

  5. Re: Fehlt nur noch die gesetzliche Verbindlichkeit

    Autor: Thaodan 03.10.12 - 22:59

    kalleknackwurschd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auch mit Gesetzt wird das wohl wenig nützen, leider.
    > Schau dir doch den ganzen Call-Center Markt an, es ist gesetzlich verboten
    > Kaltkontakte zu machen, wird aber täglich tausendfach gehandhabt ....
    Wo auch kein Kläger, da auch kein Richter; leider.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  6. Re: Fehlt nur noch die gesetzliche Verbindlichkeit

    Autor: Wary 03.10.12 - 23:44

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn du jetzt noch erklärst wie du ein deutsches gesetz in russland, china
    > usw. anwenden willst. was soll das bringen?

    Wenn ein Händler der hier verkaufen will keine "illegalen" Trackingdaten benutzen darf sind die recht wenig wert.

  7. Re: Fehlt nur noch die gesetzliche Verbindlichkeit

    Autor: Anonymer Nutzer 03.10.12 - 23:46

    Dieser Mechanismus ist nur für seriöse Firmen überhaupt praktikabel, nur die wenigsten werden sich da von unabhängiger Seite kontrollieren lassen (kenne neben Google die sich von der EFF kontrollieren lassen wollen keinen) - wenn eine Firma nicht will - der Firmensitz + Server ist so schnell in Togo bevor du Abmahnung sagen kannst, Gesetzlich geht da absolut gar nichts, wenn dann nur mit einer Art Gütesiegel.

  8. Re: Fehlt nur noch die gesetzliche Verbindlichkeit

    Autor: XeniosZeus 04.10.12 - 00:04

    Es wird nur bei einer Empfehlung bleiben, die noch nicht einmal vom Benutzer überprüft werden kann. Somit ist eigentlich irrelevant, auf was der W3C sich schlussendlich einigen wird.
    Nach wie vor zählt Eigenschutz als bestes "Do not Track":
    Werbe- und Trackingblocker (Addon), Cookies von Drittanbieter grundsätzlich nicht zulassen (Einstellung), Referer nicht mit senden (Addon oder Einstellung oder grundsätzlich jeden Link in einem neuen Tab öffnen) und nach dem Schließen des Browsers den Cache, Verlauf und Cookies löschen (Einstellung). Für die Löschung von Supercookies wird dann noch ein entsprechendes Addon benötigt.
    Diese Einstellungen und Addons funktionieren bei allen Browsern und werden laufend gepflegt und angepasst.
    "Do not track" ist nur eine Beruhigungspille für den unbedarften Anwender von den Werbe- und Trackingfirmen und wird niemals zufriedenstellend funktionieren. Zu groß ist die Gier nach den Daten der User, die bares Geld wert sind.

  9. Re: Fehlt nur noch die gesetzliche Verbindlichkeit

    Autor: Anonymer Nutzer 04.10.12 - 00:30

    Nicht ganz richtig, DNT zielt mehrauf die serverseitigen Trackingmechanismen ( Forum mit User-Login als Beispiel wie bei Golem sonst wird es zu kompliziert, per Ajax und über Seitenaufrufe werden Nutzerbewegungen auf der Seite und "hops" bis zum Ziel gemessen - meist zur Qualitätssicherung, aber auch für Werbung) diese sind ohne Kooperation der Serverseite nicht wirklich unterbindbar aber trotzdem möchte man seine Kunden nicht verärgern, da kommt DNT ins Spiel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, München
  4. ERGO Group AG', München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. (-70%) 2,99€
  3. gratis (bis 02. April, 17 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek - Der Film Immer Ärger mit Roddenberry
  2. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner
  3. Star Trek: Picard Der alte Mann und das All

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops