1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Datenschützer: Ein langer…

Mini-Howto: besser Blocken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mini-Howto: besser Blocken

    Autor: cpt.dirk 14.02.16 - 18:31

    Es ist ein breites Feld. Facebook's Like-Buttons sind sog. iFrames, die von vornherein geblockt werden müssen, wozu es Plugins gibt, wie NoScript und einige Adblocker.

    Zusätzlich gibt es Browser-APIs (Social API, Geo API bei Firefox), die von Socialnetworks für das Tracking ausgenutzt werden können und natürlich eine ganze Palette an auf Javascript basierenden Browserprofilingmethoden, wie z. B. das Auslesen besuchter Links, installierter Fonts und Plugins. Eine viel bessere Methode, als wechselnde IPs zu tracken.

    Und bei ausgedehnten Surfsessions müsste man im Grunde Referrer blockieren und zwischendurch immer wieder die Cookies löschen (z, B, mit Prefbar).

    Dann gibt's noch DOM-Storageobjekte und Flashobjekte, wobei Erstere wesentlich umfangreicher sind, als Cookies, jedoch mit diesen gelöscht werden sollten, Letztere aber an einem ganz anderen Speicherort abgelegt werden.

    IMHO kann kein Firefox anderer aktueller Browser in Sachen Privatsphäre das Wasser reichen, da die Erweiterungs- und Einstellungsmöglichkeiten hier sehr detailiert möglich sind - meine Empfehlungen zu Firefox:

    - NoScript (mehr Sicherheit / Privatsphäre. Scriptblocker. Whitelist löschen!)
    - Adblock Edge (Adblocker für passive & aktive Werbeinhalte. Abolisten.)
    - Betterprivacy (für Flashobjekteverwaltung)
    - Prefbar (manuelle Kontrolle passiver & aktiver Inhalte, Referrer, Cache...)
    - HTTPS-Everywhere (aktiviert auf vielen Seiten SSL/TLS)
    - about:config checken und anpassen: (spezifisch für Firefox)

    social*
    geo*
    observer*
    media* (beeinträchtigt u. U. HTML5 Video, u. a., bei falschen Änderungen)
    newtab (Startseiten-Exposé)
    visited_links (besuchte Links)
    beacon
    typeadhead
    safebrowsing (Antiphishing)
    pocket
    dom.storage
    dom.battery
    experiment
    search.suggest
    datareporting
    canvas.path.enabled: false (Vorsicht, kann Renderingprobleme bereiten!)
    webgl.disabled: true (")
    gfx.downloadable_fonts.enabled: false (Vorsicht, oft bei ext. Fonts benötigt!)
    gfx.xrender.enabled: false (")
    reportcrashurl
    crashreporter
    telemetry
    loop.*
    toolkit.*
    security.xpconnect.plugin.unrestricted: false

    Priv./Perf. Optimierung:
    network.disable.ipc.security: false
    network.prefetch-next: false
    network.http.sendSecureXSiteReferrer: false
    network.cookie.lifetimePolicy: 2
    pipelining*: true
    pdfjs.disabled: true (internes PDF-Modul deaktivieren)
    security.ssl.errorReporting.enabled: true (verhindert unsicheren SSL-Zugriff)
    security.ssl.require_safe_negotiation: true (")
    security.ssl.treat_unsafe_negotiation_as_broken (")

    DISCLAIMER:

    Zu den einzelnen Keys ggf. einfach googeln, falls etwas unklar sein sollte.
    Und im Hinterkopf behalten, dass hierdurch auch einige Convenience-Methoden wegfallen, bzw. das Browserverhalten möglicherweise nicht mehr so ist, wie erwartet! Ggf. vor Änderungen die Datei prefs.js im Mozillaordner sichern! Die Liste ändert sich laufend und ist keinesfalls vollständig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALLPLAN Development Germany GmbH, München
  2. Dievision Agentur für Kommunikation GmbH, Hannover
  3. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 188,00€
  2. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  3. ab 30,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

  1. Cherry Keys ausprobiert: Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor
    Cherry Keys ausprobiert
    Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor

    Mit Cherry Keys hat der Tastaturhersteller eine einfache Möglichkeit vorgestellt, auf bestimmte Tasten einer Tastatur oder einer Maus neue Funktionen zu programmieren. Nutzer können beispielsweise die F-Tasten mit Systemfunktionen, dem Start von Anwendungen oder Makros belegen.

  2. Linux: Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte
    Linux
    Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte

    Bisher nutzen die Android-Geräte verschiedene, speziell angepasste Versionen des Linux-Kernel. Google will stattdessen künftig ein einheitliches Image mit stabiler API für Hardware-Treiber nutzen.

  3. BGH-Urteil: Gericht soll Marktmissbrauch von Adblock Plus überprüfen
    BGH-Urteil
    Gericht soll Marktmissbrauch von Adblock Plus überprüfen

    Missbraucht der Adblock-Plus-Anbieter Eyeo beim Whitelisting von Anzeigen eine marktbeherrschende Stellung? Das Geschäftsmodell von Eyeo könnte nach einem BGH-Urteil nun sehr genau überprüft werden.


  1. 14:47

  2. 14:20

  3. 13:06

  4. 12:40

  5. 12:29

  6. 12:04

  7. 12:00

  8. 11:43