Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU für eine europäische Lösung…

20 Jahre, danach frei z.B. GFDL

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 20 Jahre, danach frei z.B. GFDL

    Autor: Gut schützen 07.09.09 - 18:28

    Vorweg an die Schlaumeier: einscannen hat keine Schöfungshöhe im Sinne des Urheberrechtes

  2. Re: Nosferatu 20 Jahre, danach frei z.B. GFDL

    Autor: Siga9876 07.09.09 - 18:43

    Wenn die die Scans nachbearbeiten oder aufhellen und Kontast schärfen, sicher schon.
    Fotografieren der Mona Lisa durch Bill gates BilderFirma oder HP wäre sonst ja auch nicht Schöpfungshöhe.
    Laut DENEN.

    Nosferatu ist auch frei. Blöd nur, das es keine Freie Version gibt und alle Kohle dafür krallen. Eigentlich sollte auf der DVD eine Gemeinfreie ungeschützte rip-bare Version sein. Aber so schlau ist die EU natürlich nicht.

    Den Lbbykampf haben die Verlage aber längst verloren.
    70%/30%-E-Book-Shops machen bald das Verlagsgeschäft.
    Dann die Musik-Industrie und dann die Filme. Das dauert leider viel länger :-(

  3. Re: Nosferatu 20 Jahre, danach frei z.B. GFDL

    Autor: Bremer Stadtlieferant 07.09.09 - 18:46

    Siga9876 schrieb:

    > Laut DENEN.

    Meinst Du die grau gekleideten Menschen im schwarzen Kleinbus vor Deinem Haus?

    Keine Angst!

    Das sind nur die Zeugen Jehovas, die Dir den Wachtturm VERKAUFEN (tschulljung, wollte Dich nicht mit kapitalistischen Begriffen schockieren) wollen.

  4. Re: Nosferatu 20 Jahre, danach frei z.B. GFDL

    Autor: Rohde 07.09.09 - 18:51

    Siga9876 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nosferatu ist auch frei. Blöd nur, das es keine Freie Version gibt und alle
    > Kohle dafür krallen. Eigentlich sollte auf der DVD eine Gemeinfreie
    > ungeschützte rip-bare Version sein.

    http://www.archive.org/details/nosferatu_ipod

  5. Re: Nosferatu 20 Jahre, danach frei z.B. GFDL

    Autor: Siga9876 07.09.09 - 19:08

    Rohde schrieb:
    > Siga9876 schrieb:
    > > Nosferatu ist auch frei. Blöd nur, das es keine Freie Version gibt und
    > alle
    > > Kohle dafür krallen. Eigentlich sollte auf der DVD eine Gemeinfreie
    > > ungeschützte rip-bare Version sein.

    > www.archive.org
    Ist das auch offiziell frei ?
    Im Prinzip sollte das bei der EU-Bibliothek verfügbar sein.
    Und wie gesagt auf der Nosferatu-DVD aber die Nachbearbeitung wegen eigenverschuldeter schlechter Lagerung ist natürlich voll schutzfähig. Laut DENEN.

    Im Prinzip sollte man auch diese Schwarz-Weissen Filme bei open-access (28 Ost, Unverschlüsselt, problemlos in NRW zu bekommen) aufnehmen und im Kino zeigen können. Aber auf so klare Regeln dürften wir wohl lange warten.

  6. Laut Sigma

    Autor: Bremer Stadtlieferant 07.09.09 - 19:47

    Siga9876 schrieb:

    > Laut DENEN.

    Meinst Du die grau gekleideten Menschen im schwarzen Kleinbus vor Deinem Haus?

    Keine Angst!

    Das sind nur die Zeugen Jehovas, die Dir den Wachtturm VERKAUFEN (tschulljung, wollte Dich nicht mit kapitalistischen Begriffen schockieren) wollen.

  7. Re: 20 Jahre, danach frei z.B. GFDL

    Autor: Auch in Bielefeld 07.09.09 - 21:56

    > einscannen hat keine Schöfungshöhe

    Vielleicht besteht die Gestaltungshöhe aber in der Idee,
    Bücher deren Copyright erloschen ist einzuscannen und der Allgemeinheit ähnlich einer Bibliothek zu Verfügung zu stellen.

  8. Re: 20 Jahre, danach frei z.B. GFDL

    Autor: Siga9876 07.09.09 - 23:46

    Auch in Bielefeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > einscannen hat keine Schöfungshöhe
    >
    > Vielleicht besteht die Gestaltungshöhe aber in der Idee,
    > Bücher deren Copyright erloschen ist einzuscannen und der Allgemeinheit
    > ähnlich einer Bibliothek zu Verfügung zu stellen.

    Dann auf ein Jahr begrenzen oder als öffentliche Bibliothek keine Exklusiv-Verträge und Scannen für jeden, der geringere Preise (vom Endkunden oder Bibliothek) haben will als der vorhergehende Scanner. Preis kann Geld sein und/oder Dauer des Verwertungszeitraumes oder Höhe. Google macht also einen Deal "Uns kostet die deutsche Bibliothek xxx Mio. Wenn wir die wieder drin haben, machen wir nur noch halb so viel Werbung rein oder die Bücher werden für gemeinfrei erklärt. Wer sie über uns anschaut, kriegt unsere Werbung reingedrückt.". Es gehen auch beliebige andere Forderungen die Sinn machen würden.
    Wenn der Scanner Zeit/Geld investiert, dann möglichst effizient und er soll ruhig sein Geld zurückverdienen können. Was danach kommt, ist interessanter.

    Sowas hier ernsthaft zu diskutieren ist aber i.d.R. zwecklos. Spackenposter an der Macht.

    Trolle sind aber wohl weniger geworden: Schule hat halt angefangen und man muss sich als Sitzenbleiber in der neuen Klasse zurechtfinden. Mädels finden Sitzenbleiber immer sexy weil die älter sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich
  2. Torqeedo GmbH, Gilching
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. ARM Flexible Access: Wissenschaftler können ARMs IP kostenlos nutzen
    ARM Flexible Access
    Wissenschaftler können ARMs IP kostenlos nutzen

    Die Konkurrenz durch RISC-V zeigt Wirkung: ARM öffnet seinen ARM Flexible Access für Universitäten, was bedeutet, dass Forscher kostenlos Zugriff auf unter anderem CPU- und Grafikkerne der Briten haben.

  2. Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
    Programmiersprache
    Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

    Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.

  3. MSVC: Microsoft legt Standardbibliothek für C++ offen
    MSVC
    Microsoft legt Standardbibliothek für C++ offen

    Die Implementierung der C++-Standardbibliothek von Microsoft ist nun als Open Source verfügbar. Dank der Lizenz ist eine Kooperation mit dem LLVM-Projekt möglich.


  1. 14:13

  2. 14:00

  3. 13:54

  4. 13:39

  5. 13:15

  6. 13:03

  7. 12:42

  8. 12:28