Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Kommissarin: Warum wir…
  6. Th…

@Golem Tschüss!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: @Golem Tschüss!

    Autor: sosohoho 29.03.10 - 15:30

    bugmenot schrieb:

    > Tja, Bildung kommt nicht aus der Bild. Zensur bezeichnet die Kontrolle VOR
    > der Veröffentlichung. Das spätere löschen aufgrund von
    > 1.) Rechtsverletzungen oder
    > 2.) Richtlinienverletzungen
    > ist daher KEINE Zensur.

    AUA! Das tut mir sogar schon weh. Wie muss es erst Dir gehen?
    Stichwort "Nachzensur".
    Tja, Bild lesen würde Dir schon wieder gut tun.

  2. Re: @Golem Tschüss!

    Autor: ap (Golem.de) 29.03.10 - 15:31

    Der politische Sumpf ist kein Straflager. Unter einen Artikel über Internetsperren passt keine Diskussion darüber, welche Partei gewählt werden sollte. Um die Diskussion nicht abzuwürgen, wurde sie verschoben.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  3. Re: @Golem Tschüss!

    Autor: Suckme 29.03.10 - 15:35

    ap (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > werden sollte. Um die Diskussion nicht abzuwürgen, wurde sie verschoben.


    Sehr fürsorglich. Warum wird man nicht überall so bei der Hand genommen...

  4. Re: @Golem Tschüss!

    Autor: Gadgeteer 29.03.10 - 15:38

    ap (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der politische Sumpf ist kein Straflager. Unter einen Artikel über
    > Internetsperren passt keine Diskussion darüber, welche Partei gewählt
    > werden sollte. Um die Diskussion nicht abzuwürgen, wurde sie verschoben.

    Da Internetsperren ein stark politisiertes Thema ist und es eine Partei gibt die gegen Internetsperren ist, wieso sollte dies dann nicht zu der Diskussion passen ?

    Vor allem da beim Lesen des Beitrags die eingesetzte Technik bzw. anderes IT-Spezifisches das Letzte ist, das einem in den Sinn kommt...

    Auf die Antwort bin ich gespannt.... falls den eine kommt...

    ^_^

  5. Re: @Golem Tschüss!

    Autor: sdgshg 29.03.10 - 15:49

    Das werde ich dir gerne sagen.
    Ich will golem nicht das Recht absprechen Beiträge willkürlich zu löschen, deshalb kann man ihnen keinen Vorwurf machen.

    Aber "beiträge mit stammtischniveau ohne background" oder einfach "purer Mist" führen doch dazu das die Leute sich argumentativ mit sowas auseinander setzen.

    Auf der einen seite kann man sagen, das solche "dummen" Beiträge dazu führen könnten das andere Leser diese Meinung unreflektiert übernehmen.
    Ich bin aber der Überzeugung das es dazu beiträgt Stammtisch Meinungen und propagandistisches Gewäsch argumentativ zu zerlegen und den Leser zum Nachdenken anregt.
    also haben sie in meinen Augen eher eine aufklärerische Funktion.

    -----
    Will hier nochmal ganz knapp den inhalt meines postings widergeben das gelöscht wurde:

    Es baute auf dem Gedanken auf, das die Kipoindustrie oder deren Konsumenten sich nicht regulieren bzw. in die Schranken weisen lassen.
    Dazu habe ich den gedanken geäussert das es wohl die nachfrage nach Kipos erhöht wenn pädos durch löschen oder sperren nicht mehr an ihre Inhalte kommen -> konsequenz es muss neues Material her.

    Aufgrund dieser Annahme habe ich ein Gedankenkonstrukt erschaffen welches wohl zum löschen des Beitrags führte, aber weder Kipos noch kindesmissbrauch beführwortet.

    Und zwar war mein Gedanke, wenn pädos zugang zu ausreichend material hätten, würde ja konsequenterweise die nachfrage stagnieren -> es werden weniger neue kipos gedreht.

    Dabei ging es mir um die feststellung das kinderpornografie immer einem verbrechen zugrunde liegt aber selbst keinen Schaden anrichten kann. Deshalb denke ich das das Augenmerk auf die Produktionsstädten von so nem Scheiss gerichtet werden sollte und nicht auf dessen verbreitung.
    Es geht ja nicht um einen schädlichen inhalt oder darum den normal bürger vor "widerlichen" darstellungen zu schützen, sondern einzig und allein darum die Kinder welche für sowas missbraucht werden davor zu bewahren.

    Deshalb behindert es ja auch die arbeit der kripo wenn öffentlich zugängliche Kipo Seiten gelöscht bzw. gesperrt werden, da mit einer sog. "honeypot" methode wohl am meisten kinderpornoringe zerschlagen werden.
    ----

    Natürlich bin ich das thema bewusst sehr kontrovers angegangen gerade UM die Leute mal ein bisschen zum argumentieren anzuregen.
    ABER, ich investiere sehr viel zeit in die verfassung eines solchen textes und halte die grundideen auch für durchaus Beachtungswürdig.
    Und dann wird alles nach paar minuten ohne begründung gelöscht.

    Auf der anderen Seite werden dann Beiträge wie "wer wählt diese Schlampe" nichtmal auf die trollwiese verschoben. Das regt mich auf!

    Naja ich muss einfach erkennen das das Golem Forum nicht als Basis zum Austausch von gedanken und Meinungen taugt.
    In zukunft nur noch dummes rumgeflame hier von meiner Seite.. Das kostet nicht soviel zeit.

    mfg

  6. Re: @Golem Tschüss!

    Autor: Trollschweiss 29.03.10 - 16:00

    Vielleicht solltest du einfach mal etwas häufiger hier reingucken. "Kontroverse Beiträge" werden hier von Trollen in einer Form überstrapaziert. dass du meiner Meinung nach einer der wenigen bist, der das tatsächlich versuchen möchte. Dem Rest geht es nur darum, hier "Party" zu machen. Und diese Party führt viel zu oft in extrem rassistische, menschenfeindlich oder ähnliche unschöne Beiträge. Als Mod würde ich auch sofort abhacken, wenn ich so etwas sehe.

  7. Re: Deutscher Reflex oder was?

    Autor: Ulkomm 29.03.10 - 16:01

    Beiträge mit beleidigendem Inhalt sollten auf jeden fall gelöscht werden. Bei dem pst von "Konservativer Staatsbürger" wurde aber niemand verunglimpft und beleidigt sondern es hat nur jemand von der Gegenseite seine Meinung gepostet.

    Das gleich zu löschen weil es gegen die eigenen Ansichten verstößt geht deutlich zu weit und macht die kritik die golem an den EU zensurplänen übt in gewisser weise unglaubwürdig. In einer Diskussion sollten auch Provokationen durchaus erlaubt sein solange sie nicht gegen die nettiquete verstoßen.

  8. Re: @Golem Tschüss!

    Autor: cartman 29.03.10 - 16:07

    sdgshg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das werde ich dir gerne sagen.
    > Ich will golem nicht das Recht absprechen Beiträge willkürlich zu löschen,
    > deshalb kann man ihnen keinen Vorwurf machen.
    >
    > Aber "beiträge mit stammtischniveau ohne background" oder einfach "purer
    > Mist" führen doch dazu das die Leute sich argumentativ mit sowas
    > auseinander setzen.

    mag sein, aber ein konkretes diskussionsniveau entsteht dadurch nicht. klar, meine beiträge sind auch müll, wenn's um apple geht. aber das ist ein vergleichsweise harmloses thema im gegensatz zu kipo und ähnlichem. deswegen hat hier auch stammtischniveau nix zu suchen.

    > Auf der einen seite kann man sagen, das solche "dummen" Beiträge dazu
    > führen könnten das andere Leser diese Meinung unreflektiert übernehmen.
    > Ich bin aber der Überzeugung das es dazu beiträgt Stammtisch Meinungen und
    > propagandistisches Gewäsch argumentativ zu zerlegen und den Leser zum
    > Nachdenken anregt.
    > also haben sie in meinen Augen eher eine aufklärerische Funktion.

    soll als anregung verstanden werden, passiert aber in vielen fällen einfach nicht. stammtisch-gewäsh und propaganda-anna-gesülze lassen sich wesentlich leichter auf die schippe nehmen, weswegen der argumentationskern, der eventuell primitiv verfasst auch vorhanden war, an ernsthaftigkeit verliert. vielleicht spiegelt sich die eine oder andere einfache meinung darin und hin und wieder taucht ein ansatz zum weiterdenken auf; das erscheint aber in den meisten fällen eher die ausnahme zu sein.

    > -----
    > Will hier nochmal ganz knapp den inhalt meines postings widergeben das
    > gelöscht wurde:
    >
    > Es baute auf dem Gedanken auf, das die Kipoindustrie oder deren Konsumenten
    > sich nicht regulieren bzw. in die Schranken weisen lassen.
    > Dazu habe ich den gedanken geäussert das es wohl die nachfrage nach Kipos
    > erhöht wenn pädos durch löschen oder sperren nicht mehr an ihre Inhalte
    > kommen -> konsequenz es muss neues Material her.
    >
    > Aufgrund dieser Annahme habe ich ein Gedankenkonstrukt erschaffen welches
    > wohl zum löschen des Beitrags führte, aber weder Kipos noch
    > kindesmissbrauch beführwortet.
    >
    > Und zwar war mein Gedanke, wenn pädos zugang zu ausreichend material
    > hätten, würde ja konsequenterweise die nachfrage stagnieren -> es werden
    > weniger neue kipos gedreht.
    >
    > Dabei ging es mir um die feststellung das kinderpornografie immer einem
    > verbrechen zugrunde liegt aber selbst keinen Schaden anrichten kann.
    > Deshalb denke ich das das Augenmerk auf die Produktionsstädten von so nem
    > Scheiss gerichtet werden sollte und nicht auf dessen verbreitung.
    > Es geht ja nicht um einen schädlichen inhalt oder darum den normal bürger
    > vor "widerlichen" darstellungen zu schützen, sondern einzig und allein
    > darum die Kinder welche für sowas missbraucht werden davor zu bewahren.
    >
    > Deshalb behindert es ja auch die arbeit der kripo wenn öffentlich
    > zugängliche Kipo Seiten gelöscht bzw. gesperrt werden, da mit einer sog.
    > "honeypot" methode wohl am meisten kinderpornoringe zerschlagen werden.
    > ----

    wenn das ganze ein frei auf dem markt verkäufliches produkt wäre, würde deine theorie voll aufgehen. aber: der nicht berechenbare faktor ist der mensch bzw. dessen gier nach neuem. nett gedacht, aber leider dürfte das nach hinten losgehen. vom entstehen neuer verbreitungskanäle völlig abgesehen.

    > Natürlich bin ich das thema bewusst sehr kontrovers angegangen gerade UM
    > die Leute mal ein bisschen zum argumentieren anzuregen.
    > ABER, ich investiere sehr viel zeit in die verfassung eines solchen textes
    > und halte die grundideen auch für durchaus Beachtungswürdig.
    > Und dann wird alles nach paar minuten ohne begründung gelöscht.

    welche begründung würde dir denn zusagen? klar, am besten nicht löschen, aber irgendwas muss ja dringestanden haben, was die redakteure vom weiterlesen zum löschen gebracht haben muss.

    > Auf der anderen Seite werden dann Beiträge wie "wer wählt diese Schlampe"
    > nichtmal auf die trollwiese verschoben. Das regt mich auf!

    das fand ich auch scheisse.

    > Naja ich muss einfach erkennen das das Golem Forum nicht als Basis zum
    > Austausch von gedanken und Meinungen taugt.
    > In zukunft nur noch dummes rumgeflame hier von meiner Seite.. Das kostet
    > nicht soviel zeit.

    flamen bringt nix, ausser dass alle noch agressiver werden als ohnehin schon. hin und wieder mal n scherz ist ja ok, aber manch einer hat sein temperament dann doch nicht unter kontrolle.

    > mfg

    so far...
    cartman

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  9. Re: Deutscher Reflex oder was?

    Autor: Trollschweiss 29.03.10 - 16:07

    Dann warst du wohl "konservativer staatsbürger", was? Im Ernst: ich schrieb es schon an anderer Stelle - hier wollen Leute mit solchen Namen (BWL-Student, CDU-Wähler usw. usf.) keine Kontroversen vertreten, sondern die Büchse der Pandora öffnen. Schön, dass ihr jedes Mal drauf reinfallt. Ich hab kein Interesse an Threads dieser Art.

  10. Re: Deutscher Reflex oder was?

    Autor: Suckme 29.03.10 - 16:10

    Ulkomm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beiträge mit beleidigendem Inhalt sollten auf jeden fall gelöscht werden.

    Aber ja. Das ist schließlich das Caring Forum von Golem.de
    Auf die Care Bear Aufpasser hier ist verlass))

    Hier habe ich einen Satz des Vorposters umgeschrieben.
    Komischerweise ist nicht jede Meinung gleich viel Wert.
    Typisch und überhaupt nicht Überraschend.

    https://forum.golem.de/kommentare/politik-recht/eu-kommissarin-warum-wir-ueberall-internetsperren-wollen-u/wo-ist-das-problem/40309,2184840,2184885,read.html#msg-2184885

  11. Re: Deutscher Reflex oder was?

    Autor: upg 29.03.10 - 16:15

    Wenn du kein interesse auf solche Threads hast dann musst du sie ja nicht lesen. für angemeldete User gibts hier sicherlich eine Ignore funktion oder etwas in der art.

    Diejenigen die diskuttieren wollen sollten das auch tun dürfen.

  12. Re: @Golem Tschüss!

    Autor: dghdfh 29.03.10 - 16:40

    "wenn das ganze ein frei auf dem markt verkäufliches produkt wäre, würde deine theorie voll aufgehen. aber: der nicht berechenbare faktor ist der mensch bzw. dessen gier nach neuem. nett gedacht, aber leider dürfte das nach hinten losgehen. vom entstehen neuer verbreitungskanäle völlig abgesehen."

    Da hast du natürlich vollkommen recht und genau solche Argumente brauche ich um zu prüfen ob meine Gedanken sinnvoll oder einfach nur quatsch sind.
    Könnte ja sein das ich eines Tages mangels Diskussion der Ansicht wäre "Kipos für alle".

    "welche begründung würde dir denn zusagen?"

    Hätte mehr den Zweck das sich der mod genauer gedanken macht warum das posting nicht dahin gehört. Naja mit der OT-Klatsche kann man dann sowieso alles begründen ^^

  13. Re: @Golem Tschüss!

    Autor: cartman 29.03.10 - 16:45

    dghdfh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hätte mehr den Zweck das sich der mod genauer gedanken macht warum das
    > posting nicht dahin gehört. Naja mit der OT-Klatsche kann man dann sowieso
    > alles begründen ^^

    tja, hin und wieder muss man ausbremsen, ob es nun angebracht ist oder nicht. immerhin kann hier jeder seine meinung posten, ohne sich anmeldung zu müssen. auch aus dem aspekt sollte nicht jeder brisante brandherd stehen bleiben. und kipo ist nunmal ein gesellschaftlich sensibles thema, genauso wie die meinungsfreiheit oder der datenschutz.

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  14. Re: @Golem Tschüss!

    Autor: Rastullafanatiker 29.03.10 - 18:48

    Werbung was für eine Werbung ?

  15. Re: @Golem Tschüss!

    Autor: Prypjat 30.03.10 - 08:56

    cartman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mein gott, wie kann man nur so pissig sein... 95% meiner beiträge werden
    > gelöscht oder verschoben oder sind spontan nicht mehr auffindbar... das
    > passiert halt, wenn man die form verliert...

    Cartman hat nicht die Form verlohren! Er hat nur schwere Knochen! ^^
    Danke für die Vorlage.

  16. Re: @Golem Tschüss!

    Autor: cartman 30.03.10 - 08:58

    ihr dürft mich auch alle fettarsch nennen ^^

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  17. Re: @Golem Tschüss!

    Autor: Terpentinium 30.03.10 - 09:14

    Echt schade, jeder kommentar der sich für Websperren ausspricht wird sofort gelöscht !

    Erst die geplante Zensur kritisieren und dann selber zensieren. Toll, ich glaub ich werd mir ebenfalls ein anderes Forum suchen müssen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  2. Technische Universität München, München
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-68%) 8,99€
  3. (-87%) 1,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27