Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Kommissarin: Warum wir…

@Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: Jurastudent 29.03.10 - 16:25

    Eure Moderatoren können schon nicht mehr unterscheiden zwischen ernsthaften und unsinnigen Beiträgen, offensichtlich sind sie entweder befangen, überfordert oder unfähig.

  2. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: Suckme 29.03.10 - 16:28

    Unterschreib ich sofort.
    Wer kann hier die Mods zurückpfeiffen?
    Gebt mir ne E-Mail Adresse. Ich werd mein Glück versuchen.

  3. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: stonie 29.03.10 - 16:30

    Allerdings würde mich jetzt auch mal interessieren, warum der letzte Thread:

    "Als sie die Kinderschänder blockierten"!

    verschoben wurde.

    Heute zu viel zu tun?

  4. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: Suckme 29.03.10 - 16:34

    Scheinbar überstrapazieren einige Moderatoren ihre Rechte.
    Wer mit dieser Verantwortung nicht umgehen kann sollte sie abgeben.

  5. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: cartman 29.03.10 - 16:52

    hab diesbezüglich nen tip für dich...

    https://www.golem.de/sonstiges/impressum.html

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  6. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: Suckme 29.03.10 - 17:01

    Dankeschön ;)

    Der Herr Pahl ist nur für das Forum zuständig?
    Na vielleicht liegt hier der Fisch begraben.

    Ob die Chefredaktion sich zuständig fühlt?

  7. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: vlad tepesch 29.03.10 - 17:09

    > Allerdings würde mich jetzt auch mal interessieren,
    > warum der letzte Thread:
    > "Als sie die Kinderschänder blockierten"!
    > verschoben wurde.

    Kann ich uch nicht nachvollziehen

  8. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: Jus 29.03.10 - 17:17

    Jurastudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eure Moderatoren können schon nicht mehr unterscheiden zwischen ernsthaften
    > und unsinnigen Beiträgen, offensichtlich sind sie entweder befangen,
    > überfordert oder unfähig.

    Nun ja, das ist ein gutes Beispiel. Du solltest Dir überlegen, ob Du dein Studium zu Ende führst oder lieber was ordentliches machst und mit dem gesparten Geld eine tolle Kaffeemaschine kaufst, denn genau das ist die Symptomatik, die für Juristen typisch ist.

  9. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: Suckme 29.03.10 - 17:23

    https://forum.golem.de/kommentare/politik-recht/eu-kommissarin-warum-wir-ueberall-internetsperren-wollen-u/quoten-frauen-in-der-politik../40309,2185008,2185008,read.html#msg-2185008

    Wieder ein Beitrag gelöscht. Ich hab noch geschrieben "Recht hast du aber der Andy wird dich trotzdem holen"

    Aber da war er schon weg))

  10. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: ck (Golem.de) 29.03.10 - 17:25

    Jurastudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eure Moderatoren können schon nicht mehr unterscheiden zwischen ernsthaften
    > und unsinnigen Beiträgen, offensichtlich sind sie entweder befangen,
    > überfordert oder unfähig.

    Im Gegenteil, die Moderation kann sehr wohl unterscheiden. Wir entfernen hier nicht nach Lust und Laune Beiträge. Nur können "ernsthafte" Beiträge mitunter schlimmer sein als unsinnige. Leider ist es gerade Mode im Forum, im Moment kontrovers zu sein - allerdings nicht weil man auch wirklich dahinter steht, sondern schlicht um auf Kosten anderer Party im Forum zu machen. Es gibt allerdings auch Themen, da sind wir bei kontroversen Aussagen auf keinen Fall nachsichtig - zum Beispiel wenn es ums ultrarechte Spektrum, Rassissmus und menschenfeindliche Postings geht.

    Viele Grüße
    Christian Klaß
    Golem.de

  11. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: H. Seyfert 29.03.10 - 17:33

    Hallo Herr Klaß.

    Wenn sie der Ansicht sind das die Moderation richtig verfährt dann kann man sich die Beschwerde wohl sparen, oder?

    Ein freieres Forum soll nicht möglich sein?
    Dann würde ich zumindest sehen wollen wie viel gelöscht wurde so wie es bei Heise der Fall ist.

  12. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: Tantalus 29.03.10 - 17:39

    ck (Golem.de) schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegenteil, die Moderation kann sehr wohl unterscheiden. Wir entfernen
    > hier nicht nach Lust und Laune Beiträge. Nur können "ernsthafte" Beiträge
    > mitunter schlimmer sein als unsinnige. Leider ist es gerade Mode im Forum,
    > im Moment kontrovers zu sein - allerdings nicht weil man auch wirklich
    > dahinter steht, sondern schlicht um auf Kosten anderer Party im Forum zu
    > machen. Es gibt allerdings auch Themen, da sind wir bei kontroversen
    > Aussagen auf keinen Fall nachsichtig - zum Beispiel wenn es ums ultrarechte
    > Spektrum, Rassissmus und menschenfeindliche Postings geht.
    >
    > Viele Grüße
    > Christian Klaß
    > Golem.de

    Eine Frage: Warum ist dann dieses Thema auf der Trollwiese [forum.golem.de], wohingegen dieses Thema [forum.golem.de] noch immer fröhlich in der offiziellen Diskussion steht?
    Irgendwie verstehe ich hier die Gewichtung nicht. Das Erste Thema (verschoben) führt den Tenor "wehret den Anfängen" hinsichtlich einer potentiellen Zensurinfrastruktur, das zweite (nicht verschoben) ruft offen zum Mord auf.

    Gruß
    Tantalus

  13. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: ck (Golem.de) 29.03.10 - 17:56

    H. Seyfert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo Herr Klaß.
    >
    > Wenn sie der Ansicht sind das die Moderation richtig verfährt dann kann man
    > sich die Beschwerde wohl sparen, oder?

    Wenn sie berechtigt ist, dann hatten wir bisher immer ein offenes Ohr.

    > Ein freieres Forum soll nicht möglich sein?
    > Dann würde ich zumindest sehen wollen wie viel gelöscht wurde so wie es bei
    > Heise der Fall ist.

    Der Vergleich mit Heise hinkt - wer dort ins Forum postet muss angemeldet sein. Insofern ist es weniger ein Problem, dass unser Forum nicht frei genug ist, sondern eher, dass diese Freiheit nicht gewürdigt wird. Und wer in diesem Prozess andere entwürdigt, der muss sich dann auch nicht wundern, dass gelöscht wird.

    Welche Löschangaben interessieren denn? Geht es um Statistiken oder einen Hinweis wo gekappt wurde?

    Gruß
    Christian Klaß
    Golem.de

  14. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: Schniefnase 29.03.10 - 18:04

    ck (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Im Gegenteil, die Moderation kann sehr wohl unterscheiden. Wir entfernen hier nicht nach Lust und Laune Beiträge. Nur können "ernsthafte" Beiträge mitunter schlimmer sein als unsinnige. Leider ist es gerade Mode im Forum, im Moment kontrovers zu sein - allerdings nicht weil man auch wirklich dahinter steht, sondern schlicht um auf Kosten anderer Party im Forum zu machen.

    Das ist jetzt nicht Dein Ernst?!?

    Es gibt allerdings auch Themen, da sind wir bei kontroversen
    > Aussagen auf keinen Fall nachsichtig - zum Beispiel wenn es ums ultrarechte Spektrum, Rassissmus und menschenfeindliche Postings geht.

    Dieses "ultrarechte Spektrum", wie grenzt sich das vom "rechten Spektrum" ab? Ich sags nur ungern: Hände weg vom Ariel. Es wäscht nicht nur sauber, sondern rein.

  15. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: ck (Golem.de) 29.03.10 - 18:10

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Frage: Warum ist dann dieses Thema auf der Trollwiese
    > forum.golem.de#msg-2184929, wohingegen dieses Thema
    > forum.golem.de#msg-2185031 noch immer fröhlich in der offiziellen
    > Diskussion steht?

    Ist mittlerweile gelöscht, danke für den Hinweis. Die Mods müssen sich auch erst einmal durch die Beiträge lesen. Da hilfts uns auf jeden Fall, wenn etwas durch die Leser gemeldet wird.

    Viele Grüße
    Christian Klaß
    Golem.de

  16. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: Tantalus 29.03.10 - 18:16

    Es bleibt aber die Frage, warum der erste von mir genannte Beitrag gelöscht wurde. Was genau war an disem Beitrag "ultrarechtes Spektrum", "Rassissmus" oder "menschenfeindlich"?

    Gruß
    Tantalus

  17. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: H. Seyfert 29.03.10 - 18:54

    ck (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Vergleich mit Heise hinkt - wer dort ins Forum postet muss angemeldet
    > sein. Insofern ist es weniger ein Problem, dass unser Forum nicht frei
    > genug ist, sondern eher, dass diese Freiheit nicht gewürdigt wird.

    Ich würdige es durchaus das man hier unangemeldet posten darf.
    Nur ist es durchaus ein Problem das diese Freiheit willkürlich einschränkbar ist.

    Es wurde schon an anderer Stele zu verstehen gegeben das hier die Meinungsfreiheit per se einerseits durch das Hausrecht und schlimmer noch, das persönliche Ermessen Einzelner einschränkbar ist.
    Das ist sehr wohl Kritikwürdig.


    > Welche Löschangaben interessieren denn? Geht es um Statistiken oder einen
    > Hinweis wo gekappt wurde?

    Der Vermerk "Dieser Beitrag wurde wegen gelöscht" würde schon reichen.


    > Gruß
    > Christian Klaß
    > Golem.de

  18. Re: @Golem: menschenfeindliche Postings ???

    Autor: Anonymer Nutzer 29.03.10 - 19:22

    ck (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegenteil, die Moderation kann sehr wohl unterscheiden. Wir entfernen
    > hier nicht nach Lust und Laune Beiträge. Nur können "ernsthafte" Beiträge
    > mitunter schlimmer sein als unsinnige. Leider ist es gerade Mode im Forum,
    > im Moment kontrovers zu sein - allerdings nicht weil man auch wirklich
    > dahinter steht, sondern schlicht um auf Kosten anderer Party im Forum zu
    > machen. Es gibt allerdings auch Themen, da sind wir bei kontroversen
    > Aussagen auf keinen Fall nachsichtig - zum Beispiel wenn es ums ultrarechte
    > Spektrum, Rassissmus und menschenfeindliche Postings geht.
    >

    Dann hättet Ihr diesen Artikel nicht bringen dürfen ;)

    Menschenfeindliche Äußerungen werden nicht in Foren gemacht, sondern erfolgen derweil ständig in der Politik! Und jene setzen diese auch noch um. Da können wir von Glück reden, wenn hier einige solche Sachen nur schreiben. Solan ge es nur Schreiben kann man vllt. auch noch etwas bewirken. Bei unseren politischen Nasen wird dies schon bedeutend schwieriger :)

    Das ist der Vorteil wenn man Politiker oder Manager ist. Während andere sich nur beklagen können, sind jene handlungsfähig und setzen Ihre Meinung einfach um. Oft gestützt von einer breiten Masse wie zu Adolfs-Zeiten und welche sich hier oder anderorts sicherlich nicht einer Diskussion stellt!

  19. Re: @Golem: Zeit für eine Beschwerde über die Moderation.

    Autor: Tantalus 29.03.10 - 19:28

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es bleibt aber die Frage, warum der erste von mir genannte Beitrag gelöscht
    > wurde.

    Nun, keine Antwort ist bekanntlich auch eine Antwort...
    In diesem Sinne.

    Gruß
    Tantalus

  20. Weisst Du, "Jus"...

    Autor: Jurastudent 29.03.10 - 20:12

    Für Dich gibt's zum Glück das Thoma-Zitat:

    "Er war ein guter Jurist und auch sonst von mäßigem Verstande."

    Und für mich die Gewissheit, warum ich immer noch der "Jurastudent" bin und das auch bleibe.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin
  4. über Baumann Unternehmensberatung AG, nördliches Ruhrgebiet

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59