Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Kommissarin: Warum wir…

Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: Nachgefragt 29.03.10 - 19:07

    Wer hat jetzt nochmal die Kinder im RL angefasst und Missbraucht ?

    Nur dort kann man die Schuldigen finden, nicht im Internet. Was hilft diese dämliche Sperre ? Kein Kind weniger wird Missbraucht.
    Das haben anderen Ländern, die diese Sperren bereits eingeführt haben zugegeben !
    Hier mal ein Zitat:
    Der Chef der Polizeiermittlungsgruppe gegen Kinderpornografie und Kindesmisshandlung in Stockholm, Björn Sellström, stellt zudem fest: „Unsere Sperrmaßnahmen tragen leider nicht dazu bei, die Produktion von Webpornografie zu vermindern“

    Warum etwas einführen was erwiesenermaßen nichts bringt?

  2. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: aze 29.03.10 - 20:25

    > Warum etwas einführen was erwiesenermaßen nichts bringt?

    Weil man offensichtlich etwas "anderes" damit im Sinn hat... Ich glaub DAS hat iznwischen auch der allerletzte Depp kapiert.

    Apropos Kirche: Werden die Täter dort jetzt aus der Kirche ausgeschlossen oder dürfen sie weiterhin Kontakt zu Kindern haben?

  3. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: MESH 29.03.10 - 20:38

    aze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Warum etwas einführen was erwiesenermaßen nichts bringt?

    > Apropos Kirche: Werden die Täter dort jetzt aus der Kirche ausgeschlossen
    > oder dürfen sie weiterhin Kontakt zu Kindern haben?

    die werden nur versetzt, kontakt können sie weiterhin haben, falls die frage erns gemeint war

  4. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: asdfasdfasfd 29.03.10 - 20:48

    Ich habe ein bisschen ein Problem damit, dass nur die katholische Kirche da reingezogen wird. Solche Fälle passieren nicht nur in Kirchen, sondern auch in Schulen und sozialen Einrichtungen. Ich möchte dabei noch erwähnen, dass ich Atheist bin und keinerlei Sympathie zur Kirche habe, aber dass sind doch nicht die Einzigen.
    Wollte ich nur mal erwähnen.

  5. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: aze 29.03.10 - 20:49

    die frage war tatsächlich ernst gemeint, auch wenn sie etwas "doof" rüberkommt :-)

    aber verstehen tue ichs trotzdem nicht, ich meine auf der einen seite würde man den pädos am liebsten alle kastrieren und auf eine insel verbannen, auf der anderen seite dann sowas, einfach nur versetzen, gras drüberwachsen lassen und gut is?????

    solange es pädos mit "diplomatischer (kirchen)immunität" gibt, ist das ganze pädogeschwetz um die sperren eh ein witz, finde ich.

  6. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: aze 29.03.10 - 20:51

    das sind zwar nicht die einzigen, es ist aber sehr "erstaunlich" wie die kirche mit solchen fällen umgeht bzw. in der vergangenheit umgegangen ist; versetzen und gras drüber wachsen lassen. das ist so, als ob man einen lehrer der sich an schule a an kindern vergriffen hat einfach auf schule b schickt und gut is.

  7. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: G Fawkes. 29.03.10 - 21:49

    @Aze

    Soweit ich weiss werden lehrer nach absitzen der Strafe auch nur suspendiert, d.h. die bekommen weiter Kohle und später Pension.

    PS ich hab die kath. Kirche genommen weil die grad so ne schöne Angriffsfläche bieten. Aber das ist bei anderen Kirchen bestimmt nicht so extrem anderst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. se commerce GmbH, Gersthofen
  3. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  4. über experteer GmbH, Künzelsau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. CO2-neutral bis 2040: Amazon kauft 100.000 Elektro-LKWs bei Rivian
    CO2-neutral bis 2040
    Amazon kauft 100.000 Elektro-LKWs bei Rivian

    Amazon will umweltfreundlicher werden und kauft sich eine riesige Flotte von Elektrolieferwagen - bei einem Startup, in das der Onlineversandhändler kürzlich selbst investiert hat.

  2. Straße des 17. Juni: Berlin eröffnet Teststrecke für autonomes Fahren
    Straße des 17. Juni
    Berlin eröffnet Teststrecke für autonomes Fahren

    Die Straße des 17. Juni in Berlin ist zu einer Teststrecke für autonomes Fahren umgebaut worden. Auf der innerstädtischen Straße sollen künftig autonome Autos unterwegs sein.

  3. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.


  1. 07:28

  2. 07:12

  3. 17:55

  4. 17:42

  5. 17:29

  6. 16:59

  7. 16:09

  8. 15:59