Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Kommissarin: Warum wir…

Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: Nachgefragt 29.03.10 - 19:07

    Wer hat jetzt nochmal die Kinder im RL angefasst und Missbraucht ?

    Nur dort kann man die Schuldigen finden, nicht im Internet. Was hilft diese dämliche Sperre ? Kein Kind weniger wird Missbraucht.
    Das haben anderen Ländern, die diese Sperren bereits eingeführt haben zugegeben !
    Hier mal ein Zitat:
    Der Chef der Polizeiermittlungsgruppe gegen Kinderpornografie und Kindesmisshandlung in Stockholm, Björn Sellström, stellt zudem fest: „Unsere Sperrmaßnahmen tragen leider nicht dazu bei, die Produktion von Webpornografie zu vermindern“

    Warum etwas einführen was erwiesenermaßen nichts bringt?

  2. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: aze 29.03.10 - 20:25

    > Warum etwas einführen was erwiesenermaßen nichts bringt?

    Weil man offensichtlich etwas "anderes" damit im Sinn hat... Ich glaub DAS hat iznwischen auch der allerletzte Depp kapiert.

    Apropos Kirche: Werden die Täter dort jetzt aus der Kirche ausgeschlossen oder dürfen sie weiterhin Kontakt zu Kindern haben?

  3. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: MESH 29.03.10 - 20:38

    aze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Warum etwas einführen was erwiesenermaßen nichts bringt?

    > Apropos Kirche: Werden die Täter dort jetzt aus der Kirche ausgeschlossen
    > oder dürfen sie weiterhin Kontakt zu Kindern haben?

    die werden nur versetzt, kontakt können sie weiterhin haben, falls die frage erns gemeint war

  4. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: asdfasdfasfd 29.03.10 - 20:48

    Ich habe ein bisschen ein Problem damit, dass nur die katholische Kirche da reingezogen wird. Solche Fälle passieren nicht nur in Kirchen, sondern auch in Schulen und sozialen Einrichtungen. Ich möchte dabei noch erwähnen, dass ich Atheist bin und keinerlei Sympathie zur Kirche habe, aber dass sind doch nicht die Einzigen.
    Wollte ich nur mal erwähnen.

  5. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: aze 29.03.10 - 20:49

    die frage war tatsächlich ernst gemeint, auch wenn sie etwas "doof" rüberkommt :-)

    aber verstehen tue ichs trotzdem nicht, ich meine auf der einen seite würde man den pädos am liebsten alle kastrieren und auf eine insel verbannen, auf der anderen seite dann sowas, einfach nur versetzen, gras drüberwachsen lassen und gut is?????

    solange es pädos mit "diplomatischer (kirchen)immunität" gibt, ist das ganze pädogeschwetz um die sperren eh ein witz, finde ich.

  6. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: aze 29.03.10 - 20:51

    das sind zwar nicht die einzigen, es ist aber sehr "erstaunlich" wie die kirche mit solchen fällen umgeht bzw. in der vergangenheit umgegangen ist; versetzen und gras drüber wachsen lassen. das ist so, als ob man einen lehrer der sich an schule a an kindern vergriffen hat einfach auf schule b schickt und gut is.

  7. Re: Im Internet haut man Drauf - Die Katholiken bekommen nen Runden Tisch

    Autor: G Fawkes. 29.03.10 - 21:49

    @Aze

    Soweit ich weiss werden lehrer nach absitzen der Strafe auch nur suspendiert, d.h. die bekommen weiter Kohle und später Pension.

    PS ich hab die kath. Kirche genommen weil die grad so ne schöne Angriffsfläche bieten. Aber das ist bei anderen Kirchen bestimmt nicht so extrem anderst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Backnang
  2. telent GmbH, Oberhausen, Reutlingen
  3. Etengo (Deutschland) AG, Mannheim
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Borderlands 3 im Test: Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen
Borderlands 3 im Test
Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen

Bloß nicht den Finger vom Abzug nehmen und das Grinsen nicht vergessen: Borderlands 3 ist wieder einmal ein wahnsinnig spaßiger Shooter, dessen Figuren am Rande des Irrsinns agieren. Gearbox hat es zudem geschafft, den Spielfluss trotz der lahmen Hauptbösewichte noch weiter zu verbessern.
Ein Test von Oliver Nickel und Marc Sauter

  1. Gearbox Borderlands 3 startet mit vielen Bugs und Lags
  2. Borderlands 3 angespielt Action auf dem Opferpfad
  3. Shoot-Looter Borderlands 3 zeigt eine Stunde Spielinhalt

Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

  1. FRK: Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld
    FRK
    Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld

    Ein führender FDP-Vertreter ist gegen mehr staatliche Programme für den Breitbandausbau. Doch wenn es sie gibt, sollten nicht nur die großen Netzbetreiber profitieren.

  2. Brexit: Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg
    Brexit
    Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg

    Der britische Premierminister Boris Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union führen, auch ohne ein Abkommen. Die Automobilbranche befürchtet bei einem ungeregelten Brexit schwere Einbußen.

  3. Innenministerium: Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus
    Innenministerium
    Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus

    Mehr Stellen und mehr Geld: Das Bundesinnenministerium weitet den Sicherheitsapparat immer weiter aus. Seit 2013 wurden mehrere Tausend neue Stellen geschaffen - die Geheimdienste sind darin noch nicht einmal enthalten.


  1. 18:41

  2. 17:29

  3. 17:15

  4. 16:01

  5. 15:35

  6. 15:17

  7. 15:10

  8. 14:52