Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Kommissarin: Warum wir…

Wo ist das Problem???

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist das Problem???

    Autor: Sozialist 29.03.10 - 15:39

    Es werden ja eh nur strafbare Inhalte gesperrt.

    Will hier jemand wirklich, dass diese weiter verfügbar sein sollen?

    Das kann doch nicht sein.

    Ich finde es gut, dass Vater Staat sich für seine Bürger einsetzt!!!

  2. Re: Wo ist das Problem???

    Autor: cartman 29.03.10 - 15:41

    wenn ein zugang gesperrt wird, findet sich ein neuer. ihr bekämpft die wirkung, nicht die ursache. und die steckt bei manchen leuten leider da, wo man als mediziner das hirn vermuten würde.

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  3. Re: Wo ist das Problem???

    Autor: Sozialist 29.03.10 - 15:44

    Das ist ja nur ein Weg!!!!

    Was willst du mit "Hirn bekämpfen" aussagen?

    Soll man diese Typen wegen der Krankheit in deren Kopf wegsperren???

    Internetsperren & höhere Strafen & Zwangstherapie = mehr Sicherheit.

    Das ist so!!!!

  4. Re: Wo ist das Problem???

    Autor: cartman 29.03.10 - 15:47

    ich persönlich in der meinung, dass kein pädophiler frei und unkastriert rumlaufen dürfte. lies meinen beitrag nochmal. ich will nix mit hirn bekämpfen, sondern meinte, dass manche psychisch einfach mal was weg haben und dass das die ursache ist. die verbreitung im internet ist nur ein nebeneffekt. und internetsperren sorgen maximal dafür, dass sich neue verbreitungsmethoden finden.

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  5. sag mal

    Autor: aze 29.03.10 - 15:48

    Du meinst das doch jetzt ironisch, oder?

    Das kann doch nicht Dein ernst sein?

    Dir ist schon klar, dass es beim Thema "Sperren" gar nicht um die Bekämpfung/Verfolgung der Pädos geht?

  6. Re: Wo ist das Problem???

    Autor: BLUBB123 29.03.10 - 15:50

    Die Gefahr ist hoch dass dadurch früher oder später auch andere Webseite "weggesperrt" werden. Fängt bei Kinderpornos an und geht dann vllt mit Glückspielseiten, "Killerspielseiten" usw... weiter.
    Außerdem wurde ja schon gesagt dass dadurch die Ursache nicht bekämpft wird und solche Sperren einfach zu umgehen sind!

  7. Re: Wo ist das Problem???

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.03.10 - 15:54

    Wo ist denn dann eigentlich das Problem.

    Dann lassen wir die doch auf ihren blöden Sperren sitzen und umgehen sie ganz einfach.

    Sei doch froh, dass die sich wie die Deppen über ihre eigene technische Raffinesse freuen und lass sie in dem Glauben, dass sie dir Dummie damit ein Schnippchen schlagen.

    Wenn die Leute immer argumentieren, dass das technisch sinnlos ist, kommen die nachher noch auf die Idee, sich zu informieren und wollen wir wirklich Politiker, die schlauer sind als wir? Ich denke doch nicht!

  8. Die Inhalte werden nicht blockiert.

    Autor: Fisch 29.03.10 - 15:57

    Es wird lediglich ein Schild davorgehängt, das besagt, dass die Inhalte verboten sind.

    Kurz gesagt, die sog. Sperren sind wirkungslos.

  9. Re: Wo ist das Problem???

    Autor: cartman 29.03.10 - 15:57

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Leute immer argumentieren, dass das technisch sinnlos ist, kommen
    > die nachher noch auf die Idee, sich zu informieren und wollen wir wirklich
    > Politiker, die schlauer sind als wir? Ich denke doch nicht!

    Aber wenn dumme Politiker nur Mist bauen, über den sich alle aufregen, ist das auch nicht besser.

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  10. hmmmm

    Autor: aze 29.03.10 - 15:57

    ein gutes Argument ;-)

  11. Re: Wo ist das Problem???

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.03.10 - 15:58

    Eben!

    Dann wird sich halt nicht aufgeregt. Hast du zu deinen Eltern nie gesagt "Ja, ihr habt recht" und dabei gedacht "Leckt mich doch, das geht mir am A**** vorbei"?

    Lass die mal machen, solange die nichts wirksames finden, kann es unsereins doch nur recht sein.

  12. Re: Wo ist das Problem???

    Autor: BLUBB123 29.03.10 - 16:03

    "Lass sie mal machen"
    Ich glaub des ist das schlimmst was man überhaupt machen kann...

  13. Re: Wo ist das Problem???

    Autor: Pazifist 29.03.10 - 16:04

    Sozialist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es werden ja eh nur strafbare Inhalte gesperrt.

    Strafbar kann so ziemlich alles sein. Heute Falschparken und morgen sich als Sozialist auszugeben.

  14. Das umgehen

    Autor: Sozialist 29.03.10 - 16:10

    muss aber dann auch strafbar sein!

    polizeiliche Maßnahmen darf man auch nicht einfach so umgehen!!!!

  15. Re: Wo ist das Problem???

    Autor: cartman 29.03.10 - 16:11

    das wissen wir alle. aber erklär das mal unzähligen, politisch unmotivierten mitbürgern, denen echt alles am ar*** vorbeigeht. ich denke bis hierhin hat himmelarschundzwirn einfach mal recht.

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  16. Re: Wo ist das Problem???

    Autor: Shadow27374 29.03.10 - 16:56

    Solche eine Sperre versteckt nicht nur die Webseite mit Kinderpornographie sondern auch den Urheber. Er wird von der Welt abgekapselt und schwerer gefunden. Aber alle interessierten wissen wie man an dieser Sperre vorbei kommt und können dank dieser einfacher und sicherer an ihr Material. Es wird also genau das Gegenteil bewirkt was diese Sperre angeblich tun soll.

    Hinzu kommt noch das bisher alle (verfassungswidrigen) CDU u.ä. Gesetze mit einer scheinheiligen Begründung durchgedrückt wurden. Im Nachhinein wurden sie dann missbraucht und noch für andere minderschwere Fälle benutzt. Das irgendwann politische Gegner dran glauben müssen ist nur eine logische Schlussfolgerung.

    Und zu Pädophielen muss ich auch noch etwas loswerden. Erstens kann man nicht alle kastrieren da nicht alle männlich sind. Zweitens wäre das Menschenverachtend denn Pädophilie ist eine ungewollte und angeborene sexuele Orientierung wie hetero- und homosexualität. Die betroffene Person hat überhaupt keine Schuld und einen Einfluß auf ihr Verlangen.
    Meiner Meinung nach sollten sogar seuxelle Handlungen legal sein wenn das "Kind" reif genug ist.

    Einzig und allein Vergewaltigungen sollten illegal sein.

  17. Re: Wo ist das Problem???

    Autor: Auä inne Nase 29.03.10 - 16:59

    Tja da will die Politik Internetsperren.
    Internetsperren deswegen, um unliebsame politische Meinungen zu unterdrücken. Dieses Links-Grüne Gendermedien Gedöns im TV und in der Zeitung glaubt halt einfach keiner mehr.
    Die Bürger können sich nun selbst ihre Infomationen zusammensuchen.

    Informationsfreiheit ist eben nichts für angehende Diktaturen.

  18. Re: Wo ist das Problem???

    Autor: Tantalus 29.03.10 - 17:16

    Shadow27374 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Meinung nach sollten sogar seuxelle Handlungen legal sein wenn das
    > "Kind" reif genug ist.

    Ist es auch. Die Altersgrenze hierzu liegt derzeit bei 14 Jahren [1]. Bedingung: Es darf keine Zwangslage ausgenutzt werden, und es darf keine finanzielle oder geldwerte Gegenleistung im Spiel sein (Verhinderung von Kinderprostitution) [2].

    Gruß
    Tantalus

    [1] http://dejure.org/gesetze/StGB/176.html
    [2] http://dejure.org/gesetze/StGB/182.html

  19. Re: Wo ist das Problem???

    Autor: zilti 29.03.10 - 17:17

    Man kann auch Frauen kastrieren.

  20. Re: Wo ist das Problem???

    Autor: sosni 29.03.10 - 17:20

    Sozialist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es werden ja eh nur strafbare Inhalte gesperrt.
    >
    > Will hier jemand wirklich, dass diese weiter verfügbar sein sollen?
    >
    > Das kann doch nicht sein.
    >
    > Ich finde es gut, dass Vater Staat sich für seine Bürger einsetzt!!!


    Full ack! Wer gegen die Sperre von Kinderpornos ist, ist doch sicher selber einer von diesen Pädo-Schweinen!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  4. RSG Group GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 137,70€
  3. (-78%) 11,00€
  4. 43,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55