1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Kommission: Hersteller müssen…

fest eingebaute Akkus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. fest eingebaute Akkus

    Autor: Golressy 02.10.19 - 23:17

    Es stört inzwischen sehr bei Smartphones, doch auch in anderen Geräten wie Tabletts, Musikspielern, Rauchmeldern usw. sind sie fest verbaut: Die Batterien/Akkus.

    Allgemein sollten die meiner Meinung jederzeit ohne besondere Kenntnisse entnehmbar und austauschbar sein.

  2. Re: fest eingebaute Akkus

    Autor: Lasse Bierstrom 03.10.19 - 08:02

    Bei Rauchmeldern ist das aber so eine Sache.
    Die gibt es mit austauschbarer Batterie, welche nach 3 Jahren leer ist, und mit 10 Jahres Batterie, wonach das gesamte Gerät ersetzt werden muss.
    Das finde ich das zweite nachhaltiger, weil:
    Eine reguläre Batterie entlädt sich selbst stark, sodass der Verbrauch des Rauchmelders kaum dazu beiträgt. Hier wird über die Lebensdauer öfters die Batterie getauscht, welche auch Ressourcen verbraucht.
    Im zweiten Modell ist eine spezielle Batterie verbaut, welche die volle Lebensdauer packt.
    Was ist hier die Grenze? Nach 10 Jahren ist nicht mehr sichergestellt, dass der Rauchmelder zu 100% funktioniert - und er wird sicherheitshalber entsorgt.
    Man könnte die Platine auch austauschbar gestalten, um so noch das Gehäuse wiederverwenden zu können.

    Aber, die Geräte sind extra so designt, dass sie sich nicht öffnen lassen. Weil du als Mieter nicht sehen kannst, ob hier nicht doch die Batterie getauscht wurde! Was bringt ein Rauchmelder, der zwar blinkt und piepst, aber im Notfall erst zu spät reagiert?
    Der, der die Batterie austauscht weiß unter Umständen gar nicht, was er damit riskiert...

  3. Re: fest eingebaute Akkus

    Autor: lost_bit 03.10.19 - 08:26

    Viel schlimmer ist es doch, das du überhaupt kaum die Möglichkeit hast an originale Akkus zum tauschen zu kommen. Sind doch vermutlich alles Fälschungen.

    Der Wechsel bei den meisten Smartphones ist super easy wenn man Mal zwei Stunden Zeit und Ruhe investiert. Naja handwerklich begabt und Feingefühl braucht es auch. Aber einmal gemacht läuft es dann bei wirklich allen Handys.

    Für den Otto Normalverbraucher ist das natürlich nichts.

  4. Re: fest eingebaute Akkus

    Autor: Lasse Bierstrom 03.10.19 - 08:30

    lost_bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel schlimmer ist es doch, das du überhaupt kaum die Möglichkeit hast an
    > originale Akkus zum tauschen zu kommen. Sind doch vermutlich alles
    > Fälschungen.

    Das eigentliche Problem! Weshalb die hersteller von Smartphones auch weniger Schmerzen haben, die Akkus fest zu verbauen!

    > Der Wechsel bei den meisten Smartphones ist super easy wenn man Mal zwei
    > Stunden Zeit und Ruhe investiert. Naja handwerklich begabt und Feingefühl
    > braucht es auch. Aber einmal gemacht läuft es dann bei wirklich allen
    > Handys.
    >
    > Für den Otto Normalverbraucher ist das natürlich nichts.

    Den Anspruch hat beim Auto auch niemand. Und auch dort bekommt man einiges hin, wenn man sich mal die Zeit dazu nimmt!

  5. Re: fest eingebaute Akkus

    Autor: FreiGeistler 03.10.19 - 15:13

    Lasse Bierstrom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Rauchmeldern ist das aber so eine Sache.

    Warum hängt man den Dingern nicht eine Solarzelle dran, die einen Kondensator lädt?
    Klappt doch bei Taschenrechnern auch.
    Und von mir aus noch etwas Draht mit Schottky-Diode, damit sie an immerdunklen Standorten das Funk-Potential ernten kann.

  6. Re: fest eingebaute Akkus

    Autor: Megusta 04.10.19 - 08:50

    Golressy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es stört inzwischen sehr bei Smartphones, doch auch in anderen Geräten wie
    > Tabletts, Musikspielern, Rauchmeldern usw. sind sie fest verbaut: Die
    > Batterien/Akkus.
    >
    > Allgemein sollten die meiner Meinung jederzeit ohne besondere Kenntnisse
    > entnehmbar und austauschbar sein.


    So sehe ich das auch, inzwischen werden Laptops mit fest eingebautem Akku verkauft. Technisch ist es überhaupt nicht notwendig. Ja - die Akkus sind dadurch ein wenig dünner, aber dann sollte man eine Art Wartungsklappe machen, die mit Schrauben verschlossen ist und schönen Warnhinweis, dass man nicht selber tauschen soll.

  7. Re: fest eingebaute Akkus

    Autor: Mavy 04.10.19 - 10:12

    es würde sich keiner beklagen wenn man so ein Handy einfach zum Fachhändler bringen könnte um dort den Akku ersetzt zu bekommen .. funktioniert bei Uhren ja auch ..
    aber wenn die Akkus so verbastelt und verklebt sind das man das handy komplett zerpflücken muss um da ran zu kommen steigt der Aufwand ins unermessliche und die Erfolgschancen sinken so weit das sich da keiner mehr ran traut oder es wird so teuer das es sich nicht mehr lohnt.

    Ich find den passus im Artikel fast schon schlimm wo davon gesprochen wird das Apple es "erlaubt" das fremdwerkstätten Sachen reparieren "dürfen" .. Apple ist Vorreiter darin dafür zu sorgen das Reparaturen erschwert oder durch nicht verfügbare Ersatzteile unmöglich gemacht werden .. was bringt es etwas reparieren zu dürfen wenn das künstlich so teuer gemacht wird das sich das keiner leisten will ?

  8. Re: fest eingebaute Akkus

    Autor: Bluejanis 04.10.19 - 12:00

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lasse Bierstrom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Rauchmeldern ist das aber so eine Sache.
    >
    > Warum hängt man den Dingern nicht eine Solarzelle dran, die einen
    > Kondensator lädt?
    > Klappt doch bei Taschenrechnern auch.
    > Und von mir aus noch etwas Draht mit Schottky-Diode, damit sie an
    > immerdunklen Standorten das Funk-Potential ernten kann.
    Wäre das denn günstiger, als die aktuelle Variante mit langlebigem Akku?

    Problematisch finde ich an deiner Idee, dass man weitere mögliche Fehlerquellen addiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. VerbaVoice GmbH, München
  3. Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Potsdam
  4. Diehl Stiftung & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23