1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Kompromiss: Adieu…

EU-Abgeordnete KOSTENLOS anrufen, Einsatz für Netzneutralität einfordern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. EU-Abgeordnete KOSTENLOS anrufen, Einsatz für Netzneutralität einfordern

    Autor: dungeonlight 14.10.15 - 13:15

    Letztes Jahr hat das EU-Parlament schon mal auf den Output des verlaufsführenden Ausschusses geschissen und sich am 03.April 2014 entgegen dessen Empfehlung FÜR Netzneutralität ausgesprochen. Das hat das EU-Parlament nur deshalb gemacht, weil im Vorfeld viele Leute bei den EU-Abgeordneten angerufen haben und sie aufforderten, sich für Netzneutralität stark zu machen; da sieht man: Aktivismus wirkt, und das brauchen wir jetzt dringend wieder.

    Rettet die EU-Netzneutralität !

    Wie?

    Ruft eure EU-Abgeordneten KOSTENLOS an, und fordert sie auf bei der Abstimmung über das Telcom-Paket am 27/28 Oktober sich FÜR Netzneutralität einzusetzen - und damit GEGEN ein 2-Klassen-Internet mit Überwachungs-Struktur-Ausprägung.

    Link zum KOSTENLOSEN Anrufen: https://piphone.lqdn.fr/campaign/call2/NetNeutrality_2015_2

    Aber ihr kennt euch nicht konkret beim Thema aus? Kein Problem - 4-min.-Erklär-Video: https://youtu.be/6JZNvhCwKRE

    Weitere Argumentations-Hilfe:
    Argument "Neue Infratest-Umfrage: Deutliche Mehrheit ist für Netzneutralität" - https://www.abgeordnetenwatch.de/sites/abgeordnetenwatch.de/files/netzneutralitat_infratest_2015.pdf

    Das ist der netzpolitisch wichtigste Kampf des Jahres in der EU; wenn wir als Netzgemeinde/Zivilgesellschaft das mangels Engagement verkacken, sind wir gearscht.

    Verbreitet diese Information hier auch in Foren, Twitter, Mailinglisten, bei Bekannten, etc.

  2. Re: EU-Abgeordnete KOSTENLOS anrufen, Einsatz für Netzneutralität einfordern

    Autor: chefin 15.10.15 - 08:56

    Und du meinst das solche Anrufe etwas bewirken?

    Ja...sie nerven und jeder Mensch(und nichts anderes ist ein Abgeordneter schliesslich) wird bei solchen Aktionen eher dazu tendieren in Opposition zu gehen, sei es auch nur, damit diese Netzhooligans nicht doch noch recht bekommen.

    Stell dir einfach nur vor, du machst ne dicke Party zu deinem 18ten und es wird am Ende doch etwas laut...menschlich eben, die meisten hatten dieses Problem. Und nun kommt dein Nachbar und stachelt alle möglichen Menschen im Ort an deine Eltern anzurufen und denen zu sagen, das sie ihren Sohn gefälligst im Zaum halten sollen.

    Ich denke das 90% der Eltern dann einen Streetparty beantragen und durchziehen, just for the Neighbourhood. Und dann mit Schallpegelmessgerät dafür sorgen das der DJ nie weiter als 1db unter dem Erlaubten rutscht.

    So funktioniert es nicht, Protest muss als sachlich empfunden werden und nicht als belästigend.

  3. Re: EU-Abgeordnete KOSTENLOS anrufen, Einsatz für Netzneutralität einfordern

    Autor: Dragon Of Blood 15.10.15 - 09:13

    Es ist sachlicher Protest den Abgeordneten darauf hinzuweisen das er das Volk vertritt.

  4. Re: EU-Abgeordnete KOSTENLOS anrufen, Einsatz für Netzneutralität einfordern

    Autor: Yash 15.10.15 - 11:06

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netzhooligans
    Wenn ich einen demokratisch gewählten Vertreter kontaktiere um ihm meine Meinung über eine geplante Abstimmung zu sagen, bin ich ein Netzhooligan? Seltsame Vorstellung von Demokratie...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Oldenburg
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. Autostadt GmbH, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
    Grünheide
    Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

    Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

  2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


  1. 23:17

  2. 19:04

  3. 18:13

  4. 17:29

  5. 16:49

  6. 15:25

  7. 15:07

  8. 14:28