Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU und Microsoft einigen sich im…

Guter Fortschritt aber...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Guter Fortschritt aber...

    Autor: ichmalwieder 16.12.09 - 17:35

    was ist mit der restlichen Software wie z.B. der Windows Media Player, Windows-Explorer usw.auch dort gibt es tolle Alternativen. Ich hoffe das auch dort schnellstmöglich eine Lösung gefunden wird damit die User die Wahl haben und nicht z.B. den wmp aufgedrängt bekommen!

  2. Re: Guter Fortschritt aber...

    Autor: winamp user 16.12.09 - 19:01

    Naja, ich persönlich glaube, dass die Browserwahl vor allem deswegen nötig war, da der IE auch in seinen neuesten Formen noch Fehler bei der Darstellung von HTML-Standard konformen Websites macht.
    Da ich selbst Webentwickler bin, musste ich mich auch schon einige Male mit dem IE rumärgern. Generell wird er von den meisten Entwicklern verflucht, aufgrund dieser Tücken.
    Beim WMP allerdings gibt es keine Probleme für Entwickler/Programmierer (da es ja auch eigentlich nichts zu entwickeln gibt ;) und darum ist es auch ziemlich egal für die selben, mit welchem Player man seine Musik abspielt.
    Ich benutze WMP und Winamp gleichermaßen oft, und bin mit beiden sehr zufrieden (auch wenn der neue WMP eher ein Rückschritt ist, was Bedienung und Übersicht angeht)

    Mfg

  3. Jup, der IE ist ein Klotz, ...

    Autor: surfenohneende 17.12.09 - 01:46

    Jup, der IE ist ein (gigantischer Brems-) Klotz, der den
    Entwicklern, den Browser-Herstellern, den Usern anderer
    Browser und Betriebssysteme und der generellen Entwicklung
    des Internets am Bein hängt und ist so nützlich, wie ein Krebsgeschwür.

    Außerdem verursacht er (insbesondere v7 und ganz extrem v6) jede Menge vermeidbare Kosten (die wieder rein geholt werden müssen).
    Bitte liebe Firmen und Entwickler boykottiert den IE 7 und älter!!

    Hat Jemand Zahlen oder Erfahrungswerte, um durchschnittlich
    wie viel Prozent Webauftritte "dank" IE (besonders 7 und älter)
    (unnütz) teurer werden?

  4. Re: Jup, der IE ist ein Klotz, ...

    Autor: Eee 17.12.09 - 02:13

    surfenohneende schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jup, der IE ist ein (gigantischer Brems-) Klotz, der den
    > Entwicklern, den Browser-Herstellern, den Usern anderer
    > Browser und Betriebssysteme und der generellen Entwicklung
    > des Internets am Bein hängt und ist so nützlich, wie ein Krebsgeschwür.
    >
    > Außerdem verursacht er (insbesondere v7 und ganz extrem v6) jede Menge
    > vermeidbare Kosten (die wieder rein geholt werden müssen).
    > Bitte liebe Firmen und Entwickler boykottiert den IE 7 und älter!!
    >
    > Hat Jemand Zahlen oder Erfahrungswerte, um durchschnittlich
    > wie viel Prozent Webauftritte "dank" IE (besonders 7 und älter)
    > (unnütz) teurer werden?

    jaaa, grade in firmen mit WinXP mit vorinstalliertem ie6, und die angestellten haben keine installrechte. ich hab unsere coder oft fluchen hören, wenn die wieder jede javafunktion 3x schreiben mussten, eben zusätzlich für ie7 und ie6.

    ich frag mich ehrlich, was da für admins in den firmen sitzen, da keinen FF, Opera, IE8 oder sonstwas auf den rechnern installen. sind denen die sicherheitslücken von älteren browsern egal? denn ins internet können die meisten angestellten ja eh...

  5. Re: Jup, der IE ist ein Klotz, ...

    Autor: 314159 17.12.09 - 09:51

    "jaaa, grade in firmen mit WinXP mit vorinstalliertem ie6, und die angestellten haben keine installrechte. ich hab unsere coder oft fluchen hören, wenn die wieder jede javafunktion 3x schreiben mussten, eben zusätzlich für ie7 und ie6. "

    was sind denn das für firmen? oO
    bei uns wird standartmäßig ff draufgemacht wenn das xp mal neu aufgesetzt werden muss, auf anfrage auch andere browser :>

  6. :) Hoffnung! Aber warscheinlich sinds nur wenige Firmen :(

    Autor: surfenohneende 17.12.09 - 18:33

    In den Letzten Jahren haben wir gesehen, was ein Monopol incl. Deren Ausnutzung für LANGZEIT-Probleme schafft.

    Offene Standards sind ein Muss!!!!

    Boykottiert bitte auch großflächig (wenns geht Industrieweit)
    M$-Office (besonders M$ $$$ Publisher)
    (Habe besonders mit Publisher schlechte Erfahrungen
    bezüglich Interoperabilität damit gemacht)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEISS automotive GmbH, Raum Offenburg
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Berlin
  3. Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern, Bonn
  4. über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Rhein-Sieg-Kreis

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 2,49€
  3. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
      Funklöcher
      Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

      Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters zu arrogantem Vorgehen bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

    2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
      Bethesda
      Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

      Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

    3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
      Roli Lumi
      Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

      Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


    1. 18:13

    2. 17:54

    3. 17:39

    4. 17:10

    5. 16:45

    6. 16:31

    7. 15:40

    8. 15:27