1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Urheberrechtsreform: Droht…

Bald nur noch mit VPN ins Internet

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: Crossfire579 07.11.18 - 18:33

    Vor wenigen Jahren noch die Chinesen belächelt, aber es war insgeheim sogar schon bei Acta klar, dass es so nicht mehr lange weiter gehen kann.
    Traurig, dass unsere Freiheit wegen ein paar unfähigen Politikern zugrunde geht.

  2. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: Niaxa 07.11.18 - 19:06

    VPN schützen dich nur so lange, so lange du uninteressant bist.

  3. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: Kondom 07.11.18 - 19:24

    Wie soll ein VPN bei eine Upload-Filter helfen?

  4. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: justanotherhusky 07.11.18 - 19:40

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll ein VPN bei eine Upload-Filter helfen?


    In dem es hier momentan um EU Problematik geht. Anderes Ursprungs Land, andere Contentmafia, andere Regeln.

  5. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: Vaako 07.11.18 - 21:33

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll ein VPN bei eine Upload-Filter helfen?

    Tja das ist eine EU Regel das heisst wenn du über ein VPN aus den USA zb auf youtube gehst hast du dann keine Filter weil die den Unsinn noch nicht haben. Youtube würde sicherlich nicht diese EU Regeln Weltweit durchsetzen wenn sie nicht müssen. Also VPN Dienste werden dann bald Hochkultur haben wenn das wirklich so kommt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.18 21:35 durch Vaako.

  6. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: Richard Wahner 07.11.18 - 21:52

    Crossfire579 schrieb:

    > Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Warum? Du müsstest doch lediglich das Urheberrecht beachten.
    [...]
    > Traurig, dass unsere Freiheit wegen ein paar unfähigen Politikern zugrunde
    > geht.

    Die Freiheit, Urheberrechtsverletzungen zu begehen? Jeder Strafrechtsparagraph ist eine Einschränkung der Freiheit. Ich darf den, den ich hasse, nicht umbringen. Ich darf das, was ich begehre, nicht stehlen. Ach, Herrje, was bin ich arm dran!

  7. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: divStar 07.11.18 - 21:59

    Das Urheberrecht ist ungerecht und den Politikern ist diese Ungerechtigkeit nicht egal,sie haben sie hergestellt. Weil sie sich haben kaufen lassen.

  8. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: unbuntu 07.11.18 - 21:59

    Richard Wahner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Freiheit, Urheberrechtsverletzungen zu begehen?

    Tja in den USA gibts Fair Use, wo vernünftig geguckt wird, wie und warum etwas kopiert wurde und nicht jeder gleich bestraft wird, weil man ein Urlaubsvideo hochgeladen hat und im Hintergrund in der Bar ein Radio steht, das ein geschütztes Lied leise abspielt.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  9. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: spitfire_ch 07.11.18 - 22:02

    Richard Wahner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Crossfire579 schrieb:
    >
    > > Bald nur noch mit VPN ins Internet
    >
    > Warum? Du müsstest doch lediglich das Urheberrecht beachten.
    > [...]
    > > Traurig, dass unsere Freiheit wegen ein paar unfähigen Politikern
    > zugrunde
    > > geht.
    >
    > Die Freiheit, Urheberrechtsverletzungen zu begehen? Jeder
    > Strafrechtsparagraph ist eine Einschränkung der Freiheit. Ich darf den, den
    > ich hasse, nicht umbringen. Ich darf das, was ich begehre, nicht stehlen.
    > Ach, Herrje, was bin ich arm dran!

    Ernsthaft jetzt? Wenn in einem Video nur ein vager Verdacht besteht, es könnte etwas zu hören oder sehen sein - das urheberrechtlich geschützt sein könnte (was sich kaum automatisch und fehlerfrei überprüfen lässt), gehört das Video deswegen blockiert? Dumme Gesetze von dummen, verlogenen Politikern - für dumme Leute lass ich mal weg, leider sind alle davon betroffen.

  10. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: Richard Wahner 07.11.18 - 22:14

    spitfire_ch schrieb:

    > Ernsthaft jetzt?

    Ja.

  11. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: Richard Wahner 07.11.18 - 22:21

    unbuntu schrieb:

    > Tja in den USA gibts Fair Use, wo vernünftig geguckt wird, wie und warum
    > etwas kopiert wurde und nicht jeder gleich bestraft wird, weil man ein
    > Urlaubsvideo hochgeladen hat und im Hintergrund in der Bar ein Radio steht,
    > das ein geschütztes Lied leise abspielt.

    Das Thema hatten wir schon vor Jahren: Der Beklagte, der ein Video seines tanzenden Kleinkindes veröffentlichte, wurde nicht bestraft, obwohl der Song nicht nur leise, sondern deutlich zu hören war. (Blechern, weil übers Handymikrofon aufgenommen, aber deutlich.) Das Video war ca. 30 Sekunden lang.

    Wenn sich die Beurteilung solcher Fälle ändern sollte, dann wäre ich bei Dir, ansonsten nicht. Auf Youtube werden aber von Unberechtigten ganze Alben (mit Standbild vom Cover) hochgeladen und das ist eine Schande.

  12. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: Richard Wahner 07.11.18 - 22:25

    divStar schrieb:

    > Das Urheberrecht ist ungerecht und den Politikern ist diese Ungerechtigkeit
    > nicht egal,sie haben sie hergestellt. Weil sie sich haben kaufen lassen.

    Dann werde eben Präsident der Weltregierung und ändere das. <schulterzuck>

    Oder werde kreativ, schaffe künstlerische Inhalte, die millionenfach begehrt werden, und verdiene dann nichts daran, weil irgendwelche Dritten das auf Plattformen irgendwelcher Vierten hochladen, wobei die Dritten und Vierten daran verdienen.

  13. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: xw76psx1 07.11.18 - 22:52

    Dir ist aber schon klar, das in solche Fällen das Video entweder automatisch gesperrt wird oder, sofern der Inhaber der Verwertungsrechte es erlaubt hat, das Video online bleibt und er sämtliche Anteile an Werbeeinahmen die das Video generiert erhält.
    (Im Gegensatz zum Uploader, der bekommt nix).

  14. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: Vaako 07.11.18 - 23:04

    Richard Wahner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    >
    > > Das Urheberrecht ist ungerecht und den Politikern ist diese
    > Ungerechtigkeit
    > > nicht egal,sie haben sie hergestellt. Weil sie sich haben kaufen lassen.
    >
    > Dann werde eben Präsident der Weltregierung und ändere das.
    >
    > Oder werde kreativ, schaffe künstlerische Inhalte, die millionenfach
    > begehrt werden, und verdiene dann nichts daran, weil irgendwelche Dritten
    > das auf Plattformen irgendwelcher Vierten hochladen, wobei die Dritten und
    > Vierten daran verdienen.

    Wenn es dich stört das andere daran verdienen dann könnte youtube einfach Monetarisierung bei ungeprüften videos abschalten und das Problem ist vom Tisch der Künstler wird dann aber auch nicht mehr Geld sehen. Aber was die EU da versucht ist eine Lösung mit dem Vorschlaghammer. Das mit den Präsident der Weltregierung..... sicherlich wenn das möglich wäre wärs schon längst passiert, da ist es einfacher eine Gruppe Söldner anzuheuern und die sich um das Lobbyisten kümmern zu lassen und die Politiker die ihren hörig sind.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.18 23:06 durch Vaako.

  15. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: User_x 08.11.18 - 00:54

    Es geht um den Schadensersatz der Plattform. Muss der Plattformbetreiber die Urheberdelikte zahlen, lassen die Content nicht mehr zu. Kommt man per VPN raus, wo der provider nicht haftbar gemacht wird, kann man ungestört weiter gucken, aber da wäre ich mir nicht so sicher.

    Meist wird man ein Länderkennzeichen angeben müssen, nach welchen dann wieder gefiltert wird. Und babbelst du auf Deutsch, bzw. sprichst du damit deutsches Publikum an... und ein Gesetz wie mit der DSGVO und Diensteangebot an europäische User gerichtet, was ausländische Anbieter verfolgrn möchte, ist doch schnell hinterhergeworfen.

  16. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: Cok3.Zer0 08.11.18 - 01:53

    Und nun sag mir mal einer, dass ein Uploadfilter weniger invasiv ist als eine Klarnamenspflicht für Uploader.

  17. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: goto10 08.11.18 - 03:52

    Richard Wahner schrieb:
    > Die Freiheit, Urheberrechtsverletzungen zu begehen? Jeder
    > Strafrechtsparagraph ist eine Einschränkung der Freiheit. Ich darf den, den
    > ich hasse, nicht umbringen. Ich darf das, was ich begehre, nicht stehlen.

    Es geht NICHT nur um Urheberrechtsverletzungen, sondern auch um Meinungsvielfalt. Ein Rückfall in alte Zeiten, in denen nur wenige die öffentlich ihre Meinung posten konnten. Bald werden wieder nur noch wenige Verlage wahrnehmbar sein. Willst du das wirklich?

    Für die Urheberrechtsverletzungen war die alte Regelung (Notice-and-Takedown) völlig ausreichend. Scheinbar sinkt der Politik aber, dass jeder vor einem großem Publikum seine Meinung sagen kann. Dafür muss man nicht mehr Millionär sein und eine Zeitung gründen. Bald aber schon ... back to the roots.

    > Ach, Herrje, was bin ich arm dran!
    Ja.

  18. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: Runaway-Fan 08.11.18 - 07:18

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht NICHT nur um Urheberrechtsverletzungen, sondern auch um
    > Meinungsvielfalt. Ein Rückfall in alte Zeiten, in denen nur wenige die
    > öffentlich ihre Meinung posten konnten. Bald werden wieder nur noch wenige
    > Verlage wahrnehmbar sein. Willst du das wirklich?

    Du beschreibst nicht Meinungsvielfalt, sondern Meinungsmache. Wenn Influencer ihrer Gefolgschaft mit hippen Videos ihre Meinung einflößen, hat das nur bedingt mit Meinungsvielfalt zu tun.
    Und wenn Du Deine Meinung kundtun willst auf YouTube, dann kannst Du das auch in Zukunft.
    Für eine Meinungsäußerung braucht es keine lizenzierte Hintergrundmusik oder geschützte Videoausschnitte von anderen. Stell dich vor den Kamera und rede. Das wird Dir auch in Zukunft keiner verbieten.

  19. Re: Bald nur noch mit VPN ins Internet

    Autor: Shoopi 08.11.18 - 08:33

    Richard Wahner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Crossfire579 schrieb:
    >
    > > Bald nur noch mit VPN ins Internet
    >
    > Warum? Du müsstest doch lediglich das Urheberrecht beachten.
    > [...]
    > > Traurig, dass unsere Freiheit wegen ein paar unfähigen Politikern
    > zugrunde
    > > geht.
    >
    > Die Freiheit, Urheberrechtsverletzungen zu begehen? Jeder
    > Strafrechtsparagraph ist eine Einschränkung der Freiheit. Ich darf den, den
    > ich hasse, nicht umbringen. Ich darf das, was ich begehre, nicht stehlen.
    > Ach, Herrje, was bin ich arm dran!

    Ja, diese Freiheit hat zu existieren - weil Urheberrecht ein absolut veraltetes, unsinniges und miserables System darstellt. Zumindest in der jetzigen Form.
    Einfaches Beispiel ist doch: Warum darf mich kein Youtuber in der Theorie nun informieren wie ein Nintendo-Spiel ist? Gerade die sind schnell am Strike-Finger weil "Muuuuh Urheberrecht". Nur AUSGEWÄHLTE dürfen dann ein Review erstellen. Ich halte es für ausschlaggebend das mir möglichst viele unabhängige Quellen Informationen in Videoformat liefern dürfen ohne das eine Gierfirma wie Nintendo dank eines veralteten Gesetzes mir das verbieten kann. Und das ist noch eines der kleineren Probleme.

    Es spricht schon Bände das wir kein Fair-Use haben. Und dazu ein unfaires Urheberrechtsgesetz welches schlicht nur gigantische Unternehmen und deren Brieftasche schützt. Wer das nicht anders sieht dem ist echt nicht mehr zu helfen!

  20. Artikel gelesen???

    Autor: M.P. 08.11.18 - 08:57

    > Sollten die Plattformbetreiber künftig unmittelbar für Urheberrechtsverletzungen haftbar gemacht werden, könnten sie möglicherweise nur noch Inhalte von wenigen großen Firmen akzeptieren, schrieb Wojcicki am 22. Oktober 2018.

    Mir würden schon z. B. die "HOWTO" Videos von Hobby-Schraubern wie etwa zum Ausbau der Türverkleidung eines VW Touran u. Ä. fehlen.

    Auch Golem könnte direkt und unmittelbar für Urheberrechtsverletzungen z. B. durch lange Zitate aus urheberrechtlich geschützten Werken im Forenbeiträgen haftbar gemacht werden, und sich deshalb gezwungen sehen, das Forum zu schließen. Löschen auf Hinweis des Rechteinhabers schützt nicht mehr vor Strafe ...

    Ein wunderbares Geschäftsmodell für windige Anwälte - die könnten ja vor der Abmahnung unter Pseudonym die "Forums-Bombe" selber legen ...

    Es würde mich überhaupt nicht wundern, wenn in diesem Forum plötzlich äußerst merkwürdige Postings erscheinen, sobald die Richtlinie in nationales Recht gegossen ist ...
    Ob es wohl ein Full-Quote eines BILD.de Artikels ist, der zur Schließung des Golem Forums führt?

    Und ob das Posting wohl von einer Sockenpuppe der Abmahn-Industrie, oder einem erregten Foristen, der auf diese Weise beweisen wollte, dass er zu einem bestimmten Thema Recht hat war?



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.18 09:08 durch M.P..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Norderstedt, Norderstedt
  2. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, München
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09