Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Urheberrechtsreform: Droht…

Ein Glück bin ich Alt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: frankenwagen 07.11.18 - 22:44

    Ich hatte das Glück die Anfänge und die Entwicklung des Internets mit zu erleben. Das war schön. Bald können wir es wieder zu machen, denn außer Shopping Plattformen und der dazu passenden Werbung wird nichts mehr übrig bleiben.

    Es hatte einen guten Lauf aber es wird Zeit für was Neues.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.18 22:51 durch frankenwagen.

  2. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: tomatentee 07.11.18 - 23:48

    Vorschlag: Wir machen es diesmal nicht so einfach zu benutzen, dann bleiben die ganzen DAUs weg und machen es uns nicht wieder kaputt...

  3. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: quakerIO 08.11.18 - 12:17

    "Gut das ich alt bin" = Nach mir die Sintflut.
    War im kriech, war nicht schön aber ich hab es erlebt also ich habe was erlebt. Heute verstehe ich nichts aber das ist egal, ich bin ja alt.

    Snowden? Mir egal.
    Was ich hab Krebs? Joa soll kommen, bin ja alt.
    Ach ne du hast Krebs...mir egal, bin doch alt

  4. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: beko 08.11.18 - 12:58

    frankenwagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte das Glück die Anfänge und die Entwicklung des Internets mit zu
    > erleben. Das war schön.

    Ja :)

    Da darf https://www.youtube.com/watch?v=RD36GsRheEY nicht fehlen (so lange es noch im Netz ist)

  5. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: theFiend 08.11.18 - 13:03

    frankenwagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte das Glück die Anfänge und die Entwicklung des Internets mit zu
    > erleben. Das war schön. Bald können wir es wieder zu machen...

    Naja, vielleicht wird auch etwas neues daraus. Ich denke gerade "unsere" Generation, die echt mitbekommen hat welche Veränderung das Internet bedeutet hat, und welche Hoffnungen damit verknüpft waren, wird sich das nicht nehmen lassen.

    Eigentlich wäre es doch nur konsequent das Internet wie es jetzt ist zu deanonymisieren, und jede Handlung dort einer konkreten Person zuordnen zu können. Und für alle anderen, die den Sinn in Anonymität erkennen bleibt dann der Weg in´s "Darknet", wo sie aber auch mit Kampagnen, Lügen, Falschinformationen und all dem kram umzugehen wissen...

  6. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: Kusie 08.11.18 - 14:04

    frankenwagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte das Glück die Anfänge und die Entwicklung des Internets mit zu
    > erleben. Das war schön.
    Jepp, heute eher so:
    https://www.youtube.com/watch?v=n9bx5a3PMks
    Nee, WWW macht kein Spaß mehr...*seufz*

  7. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: M.P. 08.11.18 - 14:08

    Ich glaube, die Features, die das Internet in der Anfangszeit geboten hat, wird es auch in Zukunft unbehindert geben...

    In der Anfangszeit des Internet hat man mit Altavista das Internet durchsucht, und seine selbstgebastelten Internet-Seiten bei Geocities veröffentlicht....

    Social Media bestand aus IRC und Newsgroups, ICQ war der neue heiße Scheiß ....

  8. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: theFiend 08.11.18 - 14:49

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, die Features, die das Internet in der Anfangszeit geboten hat,
    > wird es auch in Zukunft unbehindert geben...

    > Social Media bestand aus IRC und Newsgroups, ICQ war der neue heiße Scheiß
    > ....

    Mal davon ab das diese Features nicht am Anfang des Internet standen ging es in dem Post wohl auch mehr um das Gefühl das damals herrschte, eine quasi unbegrenzte Tabula Rasa vor sich zu haben. Und letztlich ist bis heute dieses Gefühl etwas schaffen und präsentieren zu können doch das wirklich interessante am Internet. Aber genau dies geht einem durch überregulierung verloren. Die größeren sozialen Netzwerke gehen an Werbetreibende und randständige Polittrolle während der Rest sich halt darüber freuen kann bei Amazon oder Videostreamportalen schön konsumieren zu dürfen...

  9. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: Niaxa 08.11.18 - 14:50

    äh was?

  10. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: M.P. 08.11.18 - 15:05

    Ich war zu früh aus der Uni 'raus.
    Als es mit dem Internet für Privatpersonen los ging, war das Internet deutlich begrenzter, als Heute - da kostete die Minute Internet über ISDN 3 Pfennig ... DSL kam erst später

    Für zwei Stunden Internet 3,60 DM ....

  11. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: theFiend 08.11.18 - 15:46

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war zu früh aus der Uni 'raus.
    > Als es mit dem Internet für Privatpersonen los ging, war das Internet
    > deutlich begrenzter, als Heute - da kostete die Minute Internet über ISDN 3
    > Pfennig ... DSL kam erst später
    >
    > Für zwei Stunden Internet 3,60 DM ....

    Wenn du vorher die Mondpreise der Post für BBS Systeme gezahlt hast, erschien dir das geradezu einladend günstig :P
    Aber genug mit "Opa erzählt vom Internet" :P

  12. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: conker 08.11.18 - 15:56

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorschlag: Wir machen es diesmal nicht so einfach zu benutzen, dann bleiben
    > die ganzen DAUs weg und machen es uns nicht wieder kaputt...

    Den Gedanken hatte ich auch schon mehr als einmal. ;)
    Evtl müssen wir uns halt alle ins Darknet begeben.

  13. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: M.P. 08.11.18 - 16:10

    Kann ich mit leben

  14. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: Yo 08.11.18 - 16:19

    Ich seh das anders. Das Internet bietet heute genau das selbe wie zu der Zeit als mehr und mehr Leute Zugang hatten. Werbung und Trolle gab es schon damals. Was sich verändert hat sind die Menschen. Wenn ich eine heutigen 16jährigen vergleiche mit dem als ich 16 war dann stellen sich mir die Haare zu berge.

    Eines ist jedoch richtig, auf vielen Webseiten werden Inhalte gefiltert und die Meinung der Leute nicht akzeptiert. Entweder man gehört dem Mainstream an oder landet auf der Trollwiese.
    Ist leider so und wird sicher nicht mehr besser. Und war nicht letztes mal sowas in den Medien das erlassen werden soll das die Medien nur noch positiv über die Flüchtingssituation berichtet werden darf? Da sieht man es ja, alles wird gefiltert. Erinnert mich stark an Orwells Vision 1984 und Neusprech. Wenn man z.B. hier bei golem die Tatsache anprangert das man ein aktuelles Macbook Pro nicht lange nutzen kann weil es sonst zu heiss wird und dann die Leistungsdrossel ansetzt landet man auf der Trollwiese. Fakten werden einfach aus dem Fokus geschoben. Fakten die nicht passen werden halt Neusprech.

  15. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: theFiend 08.11.18 - 16:55

    Yo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich eine heutigen
    > 16jährigen vergleiche mit dem als ich 16 war dann stellen sich mir die
    > Haare zu berge.

    Das ist so alt wie die Menschheit...

    >
    > Eines ist jedoch richtig, auf vielen Webseiten werden Inhalte gefiltert und
    > die Meinung der Leute nicht akzeptiert. Entweder man gehört dem Mainstream
    > an oder landet auf der Trollwiese.
    > Ist leider so und wird sicher nicht mehr besser. Und war nicht letztes mal
    > sowas in den Medien das erlassen werden soll das die Medien nur noch
    > positiv über die Flüchtingssituation berichtet werden darf? Da sieht man es
    > ja, alles wird gefiltert.

    Eh... genau das ist ein Beispiel warum manches gefiltert wird. Unwissend irgendwelche Verschwörungstheorien in die Welt blasen, darüber nicht reflektieren und, trotz aller Möglichkeiten, nicht mal die Mühe machen sich zu informieren...

  16. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: conker 08.11.18 - 18:04

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    ...
    >
    > >
    > > Eines ist jedoch richtig, auf vielen Webseiten werden Inhalte gefiltert
    > und
    > > die Meinung der Leute nicht akzeptiert. Entweder man gehört dem
    > Mainstream
    > > an oder landet auf der Trollwiese.
    > > Ist leider so und wird sicher nicht mehr besser. Und war nicht letztes
    > mal
    > > sowas in den Medien das erlassen werden soll das die Medien nur noch
    > > positiv über die Flüchtingssituation berichtet werden darf? Da sieht man
    > es
    > > ja, alles wird gefiltert.
    >
    > Eh... genau das ist ein Beispiel warum manches gefiltert wird. Unwissend
    > irgendwelche Verschwörungstheorien in die Welt blasen, darüber nicht
    > reflektieren und, trotz aller Möglichkeiten, nicht mal die Mühe machen sich
    > zu informieren...

    Ok, und was machen wir, wenn offizielle Medien in voller Absicht (aber mit plausible deniablity) falsche Informationen verbreiten, weil es irgendwelchen (macht und kriegsgeilen) Leuten Vorteile verschafft ?
    Wird meistens als Verschwörungstheorie von Aluhüten abgespeist - bis ein Herr Snowden mal paar Folien leakt ...

    Und wie war das nochmal mit den Massenvernichtungswaffen im Irak ? ...
    Das waren jetzt nur paar der Meldungen mit größerer Auswirkung. Von denen gab es haufenweise, bis die Menschen eben das Vertrauen in die offiziellen großen Medien verlieren.

    Klar gibt es jetzt unter den alternativen Medien auch absoluten Blödsinn, den man mit "einfacher" Suche widerlegen kann.
    Trotzdem ist mir dieser Zustand lieber, immerhin hat man jetzt alternative Informationsquellen, die nicht mehr die nur die von oben gewünschte Meinung hinausposaunen.

  17. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: theFiend 08.11.18 - 18:28

    conker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ok, und was machen wir, wenn offizielle Medien in voller Absicht (aber mit
    > plausible deniablity) falsche Informationen verbreiten, weil es
    > irgendwelchen (macht und kriegsgeilen) Leuten Vorteile verschafft ?
    > Wird meistens als Verschwörungstheorie von Aluhüten abgespeist - bis ein
    > Herr Snowden mal paar Folien leakt ...

    Also ich lass mich ja gerne eines besseren Belehren, also was genau meinst Du? Wo hast du den Beweis erbracht gesehen das offizielle (also bei uns nur der ÖR) falsche Infos verbreiten?

    > Und wie war das nochmal mit den Massenvernichtungswaffen im Irak ? ...
    > Das waren jetzt nur paar der Meldungen mit größerer Auswirkung.

    Hier in Deutschland wurde deren existenz und der aberwitzige Auftritt von Colin Powell in den ÖR sofort in Zweifel gezogen. Ich weiss also jetzt nicht was du konkret meinst...

  18. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: throgh 09.11.18 - 00:13

    Anders herum: Es gibt keinen üblen "Masterplan" sondern vorzugsweise die schlichte, sprichwörtliche Kurzsichtigkeit, die uns Menschen gegeben ist. Nebenbei bemerkt: Es gibt keine "alternativen Medien" sondern nur seriöse und nicht-seriöse Quellen / Informationen. Letzteren jedoch unterstelle ich vorzugsweise absichtliche Desinformation, welche mehr als nur auffällig ist bei genauem Blick. Gern oft genutzt, um Aufregung und Bedrohungsszenarien zu konstruieren. Klare Herleitungen sind eben nicht gewünscht bei Demagogie und diese ist eben breit verteilt, aber deutlicher im alternativen Medienbereich.

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  19. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: serra.avatar 09.11.18 - 08:17

    ********** du willst ein Beispiel von Falschmeldungen? Fakenews gab es seit es die Presse gab, die berühmteste Fakenews der Nachkriegstzeit: die Hitler Tagebücher! Damals bezeichnetet man so was noch als "Ente" ... Fakenews ist ein neuzeitlicher Begriff.
    Sucht man da mal etwas intensiver findest du hunderte von Beispielen ... Helmut Kohl, Gehard Schröder und nicht zuletzt die gesperrte Stasiakten unserer Mutti. Gezielte Desinformation durch unsere ÖR Presseorgane ... und Leute die da nicht reinpassten ertranken mal eben in der Badewanne ... oder hatten Sonstige Unfälle. Dazu muss man gar nicht erst in die USA schielen, diese Methoden beherrschen unsere Mächtigen genauso aus dem Effeff.

    Wenn wir mal wieder ehrliche News möchten muss man das Linke und das Rechte Gesockse endlich einsperren! Den entweder verunglimpfen die rechten eine Diskussion oder es machen die Linken. Beide tragen aber nix wirklich dazu bei. der Dreck muss weg!

    B2T: je eher das "jetztige" Internet stirbt umso besser, dann können wir endlich einen Reset durchführen und es diesmal richtig machen, das System ist derzeitig so am Ende das man es nur mit einem Neustart wieder kitten kann.

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.18 08:55 durch ap (Golem.de).

  20. Re: Ein Glück bin ich Alt...

    Autor: theFiend 09.11.18 - 09:10

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn wir mal wieder ehrliche News möchten muss man das Linke und das Rechte
    > Gesockse endlich einsperren! Den entweder verunglimpfen die rechten eine
    > Diskussion oder es machen die Linken. Beide tragen aber nix wirklich dazu
    > bei. der Dreck muss weg!

    Und du glaubst mit derlei "Argumentation" gehörst du selbst zur Mitte?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  3. ipan gmbh, München
  4. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,95€
  2. 34,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Nissan x Opus Concept Recycelte Autoakkus versorgen Campinganhänger mit Strom
  2. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
  3. Elektrokleinstfahrzeuge Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

  1. TLD: Google startet Verkauf von .dev-Domains
    TLD
    Google startet Verkauf von .dev-Domains

    Interessierte können nun damit beginnen, sich eine Domain mit der TLD .dev zu sichern. Für eine Art Vorverkauf verlangt Besitzer Google zunächst zwar sehr viel Geld, regulär soll die Domain aber nur 12 US-Dollar im Jahr kosten.

  2. Europäischer Polizeikongress: Weniger Datenschutz, kein Darknet
    Europäischer Polizeikongress
    Weniger Datenschutz, kein Darknet

    In Demokratien brauche es kein Darknet, meint der Staatssekretär Günter Krings auf dem europäischen Polizeikongress. Sein Nachredner fordert, sich am Datenschutzabbau in China zu orientieren.

  3. LPDDR5: Jedec spezifiziert schnellen Smartphone-Speicher
    LPDDR5
    Jedec spezifiziert schnellen Smartphone-Speicher

    Doppelte Geschwindigkeit und dennoch sparsamer: LPDDR5 wird künftig als Ersatz für den bisher verwendeten LPDDR4(X) in Smartphones stecken. Der RAM erreicht einen höheren Takt bei weniger Spannung, erste Hersteller wie Samsung produzieren ihn bereits seit einigen Monaten.


  1. 12:56

  2. 12:40

  3. 12:25

  4. 12:00

  5. 11:48

  6. 11:35

  7. 11:14

  8. 11:00