Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Urheberrechtsreform: Droht…

Trifft ehh wieder die Falschen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: linux.exe 07.11.18 - 17:59

    Die Leute die illegalen Scheiß machen oder Hetze verbreiten juckt es halt kein Stück, nutzen halt VPN, gehen auf eine andere Platform oder sonst was.
    Wie schon mit dem Netzdurchsetzungsgesetz: Die Trolle und Hater machen sich einfach neue Accounts mit russischen Telefonnummern und die normalen User werden gesperrt.

    Treffen wird es die ganzen kleinen YouTuber, Meinungsblogger und Podcaster die das ganze nebenher als Hobby betreiben oder sich gerade eine selbständige Existenz aufgebaut haben. Übrig bleiben werden die ganzen Bibis, Tinas, "Ist nur nen Prank"-Leute und Funk.

    Aber wenn den YouTubern nichts besseres einfällt als ein neuer Hashtag oder sogar einen Petition, sollen sie doch alle vor die Hunde gehen, es muss erst einmal schlimm werden, bevor es wieder besser wird.

  2. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: mannzi 07.11.18 - 18:17

    linux.exe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn den YouTubern nichts besseres einfällt als ein neuer Hashtag oder
    > sogar einen Petition, sollen sie doch alle vor die Hunde gehen, es muss
    > erst einmal schlimm werden, bevor es wieder besser wird.

    Ich denke, diese Meinung wurde von dir nicht vertreten, aber im allgemeinen wird sich dann doch wieder über die "Youtubergewerkschaft" lustig gemacht.

    Aber wenn man ehrlich ist, können sie nicht allzu viel mehr tun als die Massen zu mobilisieren, da die betroffenen YouTuber ja eher noch keine Konzerne aufgebaut haben werden, wie die von dir zitierten, und so nicht das nötige Geld um das "Recht" zu erkaufen.

  3. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: Seismoid 07.11.18 - 18:31

    Seit den neuen Monetarisierungs-Regeln ist das beste Zeug doch eh schon verschwunden - nix neues mehr, nur 100000 "Lets-Play"-Sachen und Blablamöps ...

  4. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: linux.exe 07.11.18 - 18:53

    mannzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > linux.exe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber wenn den YouTubern nichts besseres einfällt als ein neuer Hashtag
    > oder
    > > sogar einen Petition, sollen sie doch alle vor die Hunde gehen, es muss
    > > erst einmal schlimm werden, bevor es wieder besser wird.
    >
    > Ich denke, diese Meinung wurde von dir nicht vertreten, aber im allgemeinen
    > wird sich dann doch wieder über die "Youtubergewerkschaft" lustig gemacht.
    >
    > Aber wenn man ehrlich ist, können sie nicht allzu viel mehr tun als die
    > Massen zu mobilisieren, da die betroffenen YouTuber ja eher noch keine
    > Konzerne aufgebaut haben werden, wie die von dir zitierten, und so nicht
    > das nötige Geld um das "Recht" zu erkaufen.

    Ich verfolge speziell auf YouTube in Deutschland eher die Kleineren (Tilo Jung, TecKonstantin, Die Autodoktoren und The Post Apocalypitic Inventor), aber die Beschweren sich alle nicht.
    Allerdings habe ich mir mal auch kurz in die Artikel 13 Videos von LeFloid, Mr.WissenToGo und Tanzverbot reingeschaut, die regen sich da alle auf, aber keiner ruft zum Protest auf, sondern eher Hashtag und Petition.
    Wenn die auch nur ein Drittel ihrer (vor allem Jüngeren) Abonnenten auf die Straßen bekämen, sähe es schon anders aus, oder zumindest mal dazu aufrufen ihren Eltern und Bekannten bescheid zu geben (in den klassischen Medien wird das Thema ja zu großen Teilen ignoriert).

  5. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: Anonymer Nutzer 07.11.18 - 19:26

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit den neuen Monetarisierungs-Regeln ist das beste Zeug doch eh schon
    > verschwunden - nix neues mehr, nur 100000 "Lets-Play"-Sachen und Blablamöps
    > ...
    Du bist offenbar ganz tief in deiner bubble drin.
    Ich sehe täglich neue und interessante videos.

  6. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: andy01q 07.11.18 - 19:56

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit den neuen Monetarisierungs-Regeln ist das beste Zeug doch eh schon
    > verschwunden - nix neues mehr, nur 100000 "Lets-Play"-Sachen und Blablamöps
    > ...
    Klick halt mal überall auf Kein Interesse -> Feedback geben -> blöder Kanal
    Und gib bei ein paar Videos die du toll fandest auf Daumen hoch
    Dann sollte es besser werden.

  7. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: Seismoid 07.11.18 - 23:59

    andy01q schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seismoid schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seit den neuen Monetarisierungs-Regeln ist das beste Zeug doch eh schon
    > > verschwunden - nix neues mehr, nur 100000 "Lets-Play"-Sachen und
    > Blablamöps
    > > ...
    > Klick halt mal überall auf Kein Interesse -> Feedback geben -> blöder
    > Kanal
    > Und gib bei ein paar Videos die du toll fandest auf Daumen hoch
    > Dann sollte es besser werden.
    Kostenloses Feedback gebe ich aus Prinzip nicht. Am Ende soll ich wohl noch Alter und Geschlecht wahrheitsgemäß angeben!?
    Ich hatte meine 10-20 Kanäle, die haben größtenteils aufgehört, nur 2 oder 3 machen jetzt auch Lets-Play-Müll. Da wird also nichts mehr besser, die haben nämlich (auf english) alle geflucht wie die Fuhrmänner, und bekommen jetzt kein Geld mehr, weil das nicht "werbetauglich" ist ...

  8. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: waldschote 08.11.18 - 00:31

    Was hat Feedback mit deinem Privatleben zu tun?

    Mal abgesehen davon das alleine das Anschauen ausreicht damit YT oder irgend eine andere Platform etwas über deine Interessen weis und dir entsprechende Inhalte im Bereich "Könnte für dich interessant sein" anzeigt.

    Mit Likes und Feedback hilfst du damit nicht nur deinen Kanälen die du magst sondern auch dem Betreiber dir mehr Dinge zu präsentieren die du magst.

    Ansonsten musst du dich eben damit abfinden das die Plattformen dir jene Inhalte anzeigen die gerade angesagt sind. Dann darfst du dich aber auch am Ende nicht darüber beschweren das es keine Inhalte mehr gibt, die dir gefallen.

  9. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: waldschote 08.11.18 - 00:50

    Glaub mal. Die Aussage von YT macht mehr Wirbel als du vielleicht glaubst. Es ist immerhin eine der größten, wenn nicht sogar die größte, Video Plattform weltweit. Wenn die sich aus dem EU Markt verziehen, hat das Folgen.

    Ja, man kann auf die Straße gehen. Oder man schreibt seinen Abgeordneten. Aber nichts davon ist rechtlich bindend. Es sind Bittstellungen. Man bittet die aktive Regierung doch, sie möge sich das ganze noch mal überlegen. Das Problem dabei ist, es trifft dann nur die Regierung des jeweiligen Landes. Die EU ist noch mal eine Ebene höher. Wenn du hier nicht teil einer Finanzstarken Lobby bist, hast du schlechte Karten.

    Man kann sich über Change.org natürlich streiten. Es ist aber nichts anderes als eine Form des Protestes. Auf die Straße zu gehen und Autos an zu zünden ist genau das gleiche. Nur das man auf Change.org keine Sachschäden anrichtet :) Hier geht es vor allem um die Menschen die weitestgehend Digital unterwegs sind. D.h. nicht das diese direkt politisch Faul sind. Sie drücken ihre Kritik und Protest nur anders aus als andere Menschen. Das zu kritisieren ist kurzsichtig und unangebracht.

  10. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: quasides 08.11.18 - 01:22

    waldschote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaub mal. Die Aussage von YT macht mehr Wirbel als du vielleicht glaubst.
    > Es ist immerhin eine der größten, wenn nicht sogar die größte, Video
    > Plattform weltweit.


    Eine der größten? "wenn nicht SOGAR" ??
    bitte wer soll auch nur ansatzweise größer sein?

    Es ist die größte Video Plattform, der Welt und der Geschichte.
    Da kommt nichtmal Facebook mit 5 sekunden katzenvideos mit

  11. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: andy01q 08.11.18 - 09:29

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bitte wer soll auch nur ansatzweise größer sein?
    Nicovideo.jp ist in Japan größer als Youtube und vk.com hat in Russland mehr Videos als Youtube.
    Yt ist natürlich trotzdem die größte Plattform.

  12. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: Michael H. 08.11.18 - 09:45

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kostenloses Feedback gebe ich aus Prinzip nicht. Am Ende soll ich wohl noch
    > Alter und Geschlecht wahrheitsgemäß angeben!?

    Das sind mir die liebsten. Immer nur beschweren, aber keinen Finger krum machen um etwas zu verbessern.
    Und was bitte hat Feedback mit Alter und Geschlecht zu tun...

    Was hindert einen daran, wenn er etwas kostenlos konsumiert, wo er direkten Einfluss in Form von Feedback hat, um das Konsumgut zu verbessern...

    Bei einem YT Kanal kannste noch direkt hingehen und sagen "hey sorry... ich find euch ja prinzipiell gut, fände es aber besser wenn ihr dies und das anders macht, dieses und jenes gefällt mir nicht gut... und den Kerl in dem Pyjama da hinten find ich scheisse"...

    So können die Leute auch vernünftig arbeiten...

    Bei RTL kannste schlecht ankommen und sagen "joa... Dschungelcamp find ich kacke"... bei YT geht das noch... "

    Und selbst wenn du Alter und Geschlecht wahrheitsgemäß angeben sollst xD was interessierts... meine Fresse... oh.. 28 und männlich... das kann nur Heinz Peter Rüdiger aus Karlsfeld bei München in der Waldstraße 666 sein...

    Dass der Betreiber bei solchen Fragen dann aber weiss... ok... bei 90% der unter 20 Jährigen kommt das super an... bei den unter 30 jährigen sinds noch 60% und bei den unter 40 jährigen findet das gar keiner gut... und kann damit dann zielgruppenorientiert arbeiten weil er weiss, gut, 30% unserer Abonnenten sind immerhin zwischen 30-40... da müssen wir vom Programm hin noch optimieren damit die Zielgruppe uns nicht abhaut..

    > Ich hatte meine 10-20 Kanäle, die haben größtenteils aufgehört, nur 2 oder
    > 3 machen jetzt auch Lets-Play-Müll. Da wird also nichts mehr besser, die
    > haben nämlich (auf english) alle geflucht wie die Fuhrmänner, und bekommen
    > jetzt kein Geld mehr, weil das nicht "werbetauglich" ist ...

    Auch hier... kommt ganz drauf an... wenn die von externen finanzierungen abhängig waren kann das sein wenn die Sponsoren sagen... sorry... das können wir als aushängeschild mit unserem Namen drunter nicht gutheissen... dann ja...
    Gibt aber auch einige die sich gerade wegen ihrer Bandschleifzunge Millionen Abonnenten sichern

  13. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: andy01q 08.11.18 - 09:58

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kostenloses Feedback gebe ich aus Prinzip nicht.
    Kann ich gut verstehen. Ich finde es auch absurd, dass die Berufsgruppe der Umfrageteilnehmer (ja, es gab tatsächlich Leute, die sich damit ihren Lebensunterhalt verdient haben - insbes. in den USA) verkümmert ist, weil die Leute sich ständig überreden lassen deren Arbeit für umsonst zu machen.
    Aber die Auswahl und das Vorschlagen von Youtube-Videos ist nunmal dessen größte Stärke und wenn du nicht das Mindestmaß an Mitwirkung tätigen willst, dann musst du eben damit leben, dass die Auswahl die dir angezeigt wird scheiße ist.

  14. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: ClausWARE 09.11.18 - 01:02

    Das würde ja heißen, das "interessante" Videos nur des Geldes wegen produziert werden?
    Sehe ich eigentlich komplett anders herum.

  15. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: andy01q 09.11.18 - 11:16

    ClausWARE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das
    Was?
    Was würde heißen, dass...?

  16. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: HoffiKnoffu 09.11.18 - 12:49

    linux.exe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute die illegalen Scheiß machen oder Hetze verbreiten juckt es halt
    > kein Stück, nutzen halt VPN, gehen auf eine andere Platform oder sonst was.
    >
    > Wie schon mit dem Netzdurchsetzungsgesetz: Die Trolle und Hater machen sich
    > einfach neue Accounts mit russischen Telefonnummern und die normalen User
    > werden gesperrt.
    >
    > Treffen wird es die ganzen kleinen YouTuber, Meinungsblogger und Podcaster
    > die das ganze nebenher als Hobby betreiben oder sich gerade eine
    > selbständige Existenz aufgebaut haben. Übrig bleiben werden die ganzen
    > Bibis, Tinas, "Ist nur nen Prank"-Leute und Funk.
    >
    > Aber wenn den YouTubern nichts besseres einfällt als ein neuer Hashtag oder
    > sogar einen Petition, sollen sie doch alle vor die Hunde gehen, es muss
    > erst einmal schlimm werden, bevor es wieder besser wird.


    Warum sollte es die kleinen Youtuber treffen? Und wenn....dann sollten die sich nicht bei der jewieligen Plattform oder der Politik beschweren, sondern bei den Usern, die sich seit Jahren einen Dreck um das Urheberrecht kümmern. Ein urheberrechtlich geschütztes Werk darf nur vom Urheber selber oder mit ausdrücklicher (schriftlicher) Erlaubnis des Urhebers verbreitet werden. Egalo, oder dabei Geld fließt oder nicht.

    Ich denke, es gibt da ein großes Missverständnis. Mit dem Kauf einer BD zum Beispiel wird lediglich ein Nutzungsrecht erworben. Nicht das Urheberrech. Dies verbleibt beim Rechteinhaber. Wird auf einer Homepage ein Foto gezeigt, darf auch dieses nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers kopiert und anderweitig genutzt/verbreitet werden.

    Und genau diese Regel(n) ist/sind von vielen Millionen Nutzern mißachtet worden....also: Wenn jemand schuld ist, dann diese Schar an Usern. Und nicht die Politik, die Rechteinhaber oder die Platformbetreiber. Alle reagieren nur auf andauernde Gesetzesbrüche.

    Gruß
    HK

  17. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: throgh 09.11.18 - 17:43

    Ziemlich kurzsichtig, da es dann auch ebenso den Mythos des "Raubkopierers" (ein Unwort) wieder aufgreift und irgendwelche künstlichen Zahlen dann mögliche Schäden, theoretische Einbußen belegen sollen. Der Umkehrschluss ist natürlich auch unsinnig denn von "Etwas" muss der Mensch auch leben können! Nur helfen dogmatische Grundsätze des "Urheberrechts" kein Stück weit. Es bedarf einer sachlichen und breit gefächerten Diskussion dazu und dazu ist die Forendiskussion hier nun einmal auch nur bedingt geeignet. Wir debattieren aber seit Jahrzehnten darüber und verbessern nur in Teilen respektive verschärfen das Ganze nur noch oftmals und lassen Schlupflöcher für allerlei unschöne Herleitungen.

    Wenn wir von einer "Schuld" reden wollen ... dann sind es ALLE:

    - Die Rechteverwerter und -inhaber, welche den Hals nicht voll bekommen wollen?
    - Die Politik, welche die Schreihälse berücksichtigt statt klare Argumentationsstrukturen zu berücksichtigen?
    - Die Behörden, welche dann kleinste Verfehlungen ahndet als wäre soeben ein Schwerverbrechen begangen worden?
    - Die Gesellschaft, welche keine Wertevorstellungen mehr nutzen möchte und stattdessen im HIER wie JETZT lebt und Gedanken über Verbesserungen für ALLE (also global) lieber zur Seite wischt?

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  18. Re: Trifft ehh wieder die Falschen

    Autor: Temp132 12.02.19 - 02:27

    linux.exe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mannzi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > linux.exe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Aber wenn den YouTubern nichts besseres einfällt als ein neuer Hashtag
    > > oder
    > > > sogar einen Petition, sollen sie doch alle vor die Hunde gehen, es
    > muss
    > > > erst einmal schlimm werden, bevor es wieder besser wird.
    > >
    > > Ich denke, diese Meinung wurde von dir nicht vertreten, aber im
    > allgemeinen
    > > wird sich dann doch wieder über die "Youtubergewerkschaft" lustig
    > gemacht.
    > >
    > > Aber wenn man ehrlich ist, können sie nicht allzu viel mehr tun als die
    > > Massen zu mobilisieren, da die betroffenen YouTuber ja eher noch keine
    > > Konzerne aufgebaut haben werden, wie die von dir zitierten, und so nicht
    > > das nötige Geld um das "Recht" zu erkaufen.
    >
    > Ich verfolge speziell auf YouTube in Deutschland eher die Kleineren (Tilo
    > Jung, TecKonstantin, Die Autodoktoren und The Post Apocalypitic Inventor),
    > aber die Beschweren sich alle nicht.
    > Allerdings habe ich mir mal auch kurz in die Artikel 13 Videos von LeFloid,
    > Mr.WissenToGo und Tanzverbot reingeschaut, die regen sich da alle auf, aber
    > keiner ruft zum Protest auf, sondern eher Hashtag und Petition.
    > Wenn die auch nur ein Drittel ihrer (vor allem Jüngeren) Abonnenten auf die
    > Straßen bekämen, sähe es schon anders aus, oder zumindest mal dazu aufrufen
    > ihren Eltern und Bekannten bescheid zu geben (in den klassischen Medien
    > wird das Thema ja zu großen Teilen ignoriert).

    Etwas spät die Antwort aber jetzt noch aktueller als zuvor.
    Ich denke viele von den kleinen Youtuber haben sicher auch das Gefühl das sie kaum
    was ausrichten können aber die großen machen halt auch nichts.

    Ich selbst wäre nicht wirklich betroffen in der weise wenn es YT nicht mehr gibt auch keine Videos dort oder dann halt woanders. Die meisten haben selten Probleme mit Urhebern das sie eh meist alle Rechte besitzen. Diejenigen die damit kein Geld verdienen haben da erstmal weniger Problem mit. Auch hat man wenn es nur ein Hobby ist genug sonst zu tun um sich auch noch Politisch die Trommel zu schlagen. Bin aber absolut gegen das was gerade als Art. 13 gemacht werden soll. So etwas hat, wie ich sicher nicht erklären muss, katastrophale Auswirkung auf das gesamte Netz.

    MFG
    TecKonstantin

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. über HSH+S Management und Personalberatung GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)
  4. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg ,Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,80€
  2. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

  1. Artemis: Nasa erarbeitet Zeitplan für das neue Mondprogramm
    Artemis
    Nasa erarbeitet Zeitplan für das neue Mondprogramm

    2023 eine neue Raumstation, ab 2024 jedes Jahr zum Mond, 2028 ein Mondhabitat: Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat gemäß der Vorgabe von US-Präsident Donald Trump ein ehrgeiziges Programm für die kommenden zehn Jahre erstellt.

  2. Zbox QX3: Zotac stopft Xeon-CPU und Quadro P5000 in kompaktes Gehäuse
    Zbox QX3
    Zotac stopft Xeon-CPU und Quadro P5000 in kompaktes Gehäuse

    Die Zotac Zbox QX3 ist in einem recht kleinen Chassis untergebracht: Auf 225 x 203 x 128 mm passen 64 GByte RAM, eine Xeon-CPU und eine Nvidia Quadro P5000. Außerdem gibt es viele Anschlüsse - etwa vier HDMI-Ports und zwei Ethernet-Buchsen.

  3. Avera Semiconductor: Globalfoundries verkauft ASIC-Sparte an Marvell
    Avera Semiconductor
    Globalfoundries verkauft ASIC-Sparte an Marvell

    Nach zwei Fabs veräußert Globalfoundries auch die Abteilung für festverdrahtete Schaltungen (ASICs). Die stammte ursprünglich von IBM und bringt im besten Fall 740 Millionen US-Dollar für Globalfoundries, sofern alles zu Marvells Zufriedenheit läuft. Dabei darf auch TSMC fertigen.


  1. 11:25

  2. 11:10

  3. 10:52

  4. 10:35

  5. 10:20

  6. 10:06

  7. 09:52

  8. 09:46