Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Urheberrechtsreform: Droht…

Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: AllDayPiano 07.11.18 - 17:41

    Mit Sicherheit wird der upload-filter nicht dazu führen, aber wenn die EU so weiter macht, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis weiterhin absolut populistische nationalkonservative Parteien innerhalb Europas zunehmend erstarken. Einen ersten Vorgeschmack darauf erlebt man bereits in Italien, Ungarn, Polen, und Großbritannien.

    Oder frei nach den Worten meiner Großmutter: mit den Händen aufgebaut mit dem Arsch zerstört.

  2. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.11.18 - 17:45

    Joa kein Wunder das es so läuft derzeit. Freunde die aus Russland eingewandert sind meinten eigentlich kamen sie wegen der Freitheiten hier her, welche sie in der Sovietunion nicht hatten. Jetzt benehme sich die EU immer mehr wie ein Kommunistisch autoritäres Gebilde.

  3. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: mannzi 07.11.18 - 17:54

    Den mächtigen (gut dastehenden) Ländern geht es einfach zu gut. Wir haben in Deutschland ja keine *echten* Probleme zu lösen, also beginnt die Lobbyarbeit.

  4. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: PerilOS 07.11.18 - 19:02

    Ja die Deutschland GmbH wird dann dicht machen müssen.
    Das hab ich wie ihr auf Facebook gelesen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.18 19:02 durch PerilOS.

  5. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.11.18 - 19:13

    mannzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den mächtigen (gut dastehenden) Ländern geht es einfach zu gut.
    Okay.

    > Wir haben
    > in Deutschland ja keine *echten* Probleme zu lösen,
    Ehm, ooookaaay.

    > also beginnt die
    > Lobbyarbeit.
    Nur gab es diese lobbyarbeit schon immer. Wie hatten also noch nie echte Probleme. Ok.

  6. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: AllDayPiano 07.11.18 - 20:20

    Meinst Du dieses Reichsbürgergeschwafel ernst oder sarkastisch?

  7. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: AllDayPiano 07.11.18 - 21:10

    Das hat damit wenig zu tun. Lobbyarbeit kann (theoretisch) jeder machen.

    Das Problem ist eher, dass viel zu viele auf "die da oben" schimpfen, aber selbst absolut keinerlei Engagement mehr haben und lieber irgendwelche Hashtags auf Twitter zum Pöbeln nutzen oder Memes auf Instagram posten.

    Also wird halt nurnoch die Seite gehört, die halt "nah am Politiker" ist. Der Rest hat aufgegeben, laut zu werden. Höchstens noch Gewerkschaften sind hier aktiv (und einige wenige Netzwerke wie Campact oder Change.org, die deutsche Umwelthilfe oder Foodwatch). Aber auch gegen die wird gehetzt obwohl sie eigentlich genau diejenigen schützen, die ohne ihre Hilfe gar keine Lobby mehr hätten.

    Ich würde eher sagen, dass der durchschnittsdeutsche einfach unsagbar faul und dumm geworden ist. Nicht, dass es an den bösen bösen Politikern liegt. Die verwalten sich eben selbst und erfreuen sich an allem, was sie "erschaffen".

  8. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: PerilOS 07.11.18 - 23:18

    Abgeordnete sind auch nur Lobbyisten des Wahlbezirks.
    "Lobby" wird immer so Sinnfrei negativ behaftet. Es sind Interessengemeinschaften die sich einbringen. So wie es in einer Demokratie gewollt ist. Ob es nun der Verband der Ölindustrie ist oder der Verband der Umweltschützer. Oder der lokale Abgeordnet der mit einer Mehrheit zum vertreten der Interessen des Wahlbezirks ins Parliament geschickt wird.
    Was Leute wie du immer vergessen ist, das Politik die Kunst des Kompromisses ist. Das Gegnerverhalten das der ein oder andere durch das Internet aus der USA adaptiert hat, ist Gift für die Demokratie.

    Kleines Beispiel:
    Braunkohle wird gefördert. Was dabei zerstört wird, wird woanders wieder aufgebaut und das Gebiet nachdem der Tagebau durch ist, neu bewirtschaftet. Viele Ex-Braunkohlegebiete sind heute tolle Erholungs und Naturgebiete. Das der Strom daraus nicht gut für die Umwelt ist, ist dann wieder ein anderes Thema. Aber so werden durch Kompromisse Fortschritte erzielt. Und "konservativ" bedeutet übrigens "Politik der kleinen Schritte". Und nicht das was manche Leute dafür halten und dann im Namen des Konservatismus gegen Andersdenkende hetzen gehen, weil sie glauben das dieser Begriff eine Konservendose idealisiert. Gibt es auch vom anderen Spektrum. Da wird im Namen des Progressivismus hetzen gegangen. Und beide Ränder haben die selbe Argumentationsbasis und Feindbilder. Die variieren nur in Nuancen. Das ist wie Religion. Alles das gleiche. Nur Nuanciert anders.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.18 23:25 durch PerilOS.

  9. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: Seismoid 07.11.18 - 23:45

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abgeordnete sind auch nur Lobbyisten des Wahlbezirks.
    > "Lobby" wird immer so Sinnfrei negativ behaftet. Es sind
    > Interessengemeinschaften die sich einbringen. So wie es in einer Demokratie
    > gewollt ist.
    Nein! Der Begriff meint (ursprünglich) die Hotel-Lobby und das Labbertaschen-Gesindel, das dort gerne auf bestimmte Gäste wartete um sie abzupassen und dann vollzuquatschen mit den Argumenten (und Geschenken) des Auftraggebers.
    In der (repräsentativen) Demokratie haben wir unsere (gewählten) Repräsentanten!
    Da werd ich aber sauer, wenn hier einer so tut, als wäre das das selbe wie Lobbyismus!!!

  10. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: PerilOS 07.11.18 - 23:55

    https://www.duden.de/rechtschreibung/Lobbyismus
    https://www.duden.de/rechtschreibung/Lobbyarbeit
    https://en.oxforddictionaries.com/definition/lobby

    Brauchst dich nicht aufregen. Du dichtest lediglich Begriffe um.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.18 23:56 durch PerilOS.

  11. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: Seismoid 08.11.18 - 00:02

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.duden.de
    > www.duden.de
    > en.oxforddictionaries.com
    >
    > Brauchst dich nicht aufregen. Du dichtest lediglich Begriffe um.
    Die _Umdeutung_ seh ich nicht; Oxford Dict:
    "
    Political sense from entrance hall of legislatures, where people traditionally tried to influence legislators because it was the easiest place to meet them.

    From Old French *lobie, from Medieval Latin lobium, lobia, laubia (“a portico, covered way, gallery”), borrowed from Old High German laubia (“roof, hall”) or Frankish *laubija (“arbour, shelter”); both from Proto-Germanic *laubijǭ (“roof, ceiling, covering”), from Proto-Indo-European *lewbʰ- (“to beak off, peel, damage”). Related to Old English lēaf (“foliage”). More at leaf."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.18 00:06 durch Seismoid.

  12. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: PerilOS 08.11.18 - 00:06

    Hast du nice verändert.
    Doch jeder der das Oxford aufschlägt findet das hier ;)

    Oben:
    A room providing a space out of which one or more other rooms or corridors lead, typically one near the entrance of a public building.

    ‘they went into the hotel lobby’

    Unten:
    The verb sense (originally US) derives from the practice of frequenting the lobby of a house of legislature to influence its members into supporting a cause.

    Also bitte nicht irgendwas zusammen pappen so wie es dir passt. Ich habe auf die Adaption Mancher von toxischer US Diskussionskultur bereits hingewiesen. Vielen Dank.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.18 00:09 durch PerilOS.

  13. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: waldschote 08.11.18 - 00:08

    Die Förderung von Braunkohle war ein extrem schlechtes Beispiel für Pro Lobbyismus. Denn du hast vergessen das durch den Übertageabbau auch Unmengen an wichtiger Erde dem Boden entzogen wird und man zerstörte Biotope nicht einfach mal eben wieder aufbauen kann.

    Aber da kann man ja noch diskutieren. Wo man das allerdings nicht mehr kann, sind die unzähligen Stollen die unter der Erde entlang laufen und ganze Gemeinden bedrohen, weil der Boden absackt und den Gebäuden oben drauf das Fundament sprichwörtlich wegbricht. Bezahlen tut das keiner. Die Menschen bleiben auf dem Schaden sitzen.

    Auch hast du vergessen das nicht nur Biotope vernichtet werden, sondern auch das ganze Gemeinden zwangsumgesiedelt werden.

    War ein ganz schlechtes Beispiel ;)

  14. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: PerilOS 08.11.18 - 00:10

    waldschote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War ein ganz schlechtes Beispiel ;)

    Vom Thema ablenken und komplett in eine andere Geschichte zu schlagen ist extrem schlechte Diskussionskultur. Bitte weiche nicht vom Thema ab, nur weil dir die Veranschaulichung der Begrifflichkeiten nicht wissenschaftlich korrekt bis in die Grundlagenforschung gefällt.
    Vielen Dank.

    Übrigens hab ich auch nichts vergessen. Ich habe alle deine Punkte angesprochen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.18 00:12 durch PerilOS.

  15. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: Seismoid 08.11.18 - 00:11

    Schade, da hätte ich mir die Mühe sparen können - hab das nämlich aus einer Printausgabe abgetippt.

  16. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: waldschote 08.11.18 - 00:13

    Mit Reichsbürgergeschwafel hat das wenig zu tun.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesrepublik_Deutschland_%E2%80%93_Finanzagentur_GmbH

    D.h. sie könnte definitiv Konkurs anmelden, wie jede andere GmbH auch. Wird aber nicht passieren nur weil sich die EU auflöst :)

  17. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: waldschote 08.11.18 - 00:17

    Werd nicht gleich so Aggressiv. Ich hab nur gesagt das dein "Beispiel" nicht gut gewählt wurde. Ich habe damit weder dich noch deine Argumentation kritisiert. Und da es eines von dir erbrachtes Beispiel ist, ist es damit auch Teil des Stranges.

    Dafür gibt es extra die Baum Struktur bei Golem :)

  18. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: PerilOS 08.11.18 - 00:19

    waldschote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Reichsbürgergeschwafel hat das wenig zu tun.
    >
    > de.wikipedia.org
    >
    > D.h. sie könnte definitiv Konkurs anmelden, wie jede andere GmbH auch. Wird
    > aber nicht passieren nur weil sich die EU auflöst :)


    Dann ließ dir den Eintrag mal genau durch.
    Es ist ein Staatsbetrieb der als Dienstleister das "Vermögen" des Staates verwaltet und durch den Staat kontrolliert. Das einzige was pleite gehen kann, ist theoretisch die Gesellschaft. Nicht der Staat. Siehe auch, was eine GmbH ist. Und wie Inflation funktioniert.
    Ein Staat kann sich abwerten oder aufwerten um seine Verschuldung zu regulieren. Die liegt in Deutschland irgendwo kurz unter 60%. Was ein sehr guter Wert ist. Tendenz sinkend.
    Pleite geht ein Staat erst, wenn er ca. ~130% Verschuldet ist. So wie es in Griechenland der Fall war. Weil dann das Geld in der Wirtschaft stehen bleibt. Und wenn sich Geld nicht mehr bewegt, dann bricht die Wirtschaft zusammen. Das ist übrigens der Grund warum Banken seit Jahrtausenden so wichtig sind. Weil Sie das Geld bewegen und der Wirtschaft und den Bürgern ermöglichen zu wirtschaften. Ohne Kapital kannst du auch nichts machen.

    Selbst für das Golemforum ist Reichsbürgerideologie zu seicht. Und hier sind schon einige Extreme unterwegs.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.18 00:24 durch PerilOS.

  19. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: waldschote 08.11.18 - 00:37

    Was schreibst du denn da? Ich versteh dich nicht. An welcher stelle habe ich bitte geschrieben das der *Staat* Konkurs anmelden kann?

  20. Re: Urheberrechtsreform: droht der Europäischen Union das aus?

    Autor: User_x 08.11.18 - 01:02

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abgeordnete sind auch nur Lobbyisten des Wahlbezirks.
    > "Lobby" wird immer so Sinnfrei negativ behaftet. Es sind
    > Interessengemeinschaften die sich einbringen. So wie es in einer Demokratie
    > gewollt ist. Ob es nun der Verband der Ölindustrie ist oder der Verband der
    > Umweltschützer. Oder der lokale Abgeordnet der mit einer Mehrheit zum
    > vertreten der Interessen des Wahlbezirks ins Parliament geschickt wird.
    > Was Leute wie du immer vergessen ist, das Politik die Kunst des
    > Kompromisses ist. Das Gegnerverhalten das der ein oder andere durch das
    > Internet aus der USA adaptiert hat, ist Gift für die Demokratie.
    >
    > Kleines Beispiel:
    > Braunkohle wird gefördert. Was dabei zerstört wird, wird woanders wieder
    > aufgebaut und das Gebiet nachdem der Tagebau durch ist, neu bewirtschaftet.
    > Viele Ex-Braunkohlegebiete sind heute tolle Erholungs und Naturgebiete. Das
    > der Strom daraus nicht gut für die Umwelt ist, ist dann wieder ein anderes
    > Thema. Aber so werden durch Kompromisse Fortschritte erzielt. Und
    > "konservativ" bedeutet übrigens "Politik der kleinen Schritte". Und nicht
    > das was manche Leute dafür halten und dann im Namen des Konservatismus
    > gegen Andersdenkende hetzen gehen, weil sie glauben das dieser Begriff eine
    > Konservendose idealisiert. Gibt es auch vom anderen Spektrum. Da wird im
    > Namen des Progressivismus hetzen gegangen. Und beide Ränder haben die selbe
    > Argumentationsbasis und Feindbilder. Die variieren nur in Nuancen. Das ist
    > wie Religion. Alles das gleiche. Nur Nuanciert anders.

    Wie auch immer - ich kenn mich da nicht genau aus. Das aber was ich sehe ist keine Politik der Kompromisse sondern Politik des *wer bietet mir am meisten und bei wem komme ich danach in den Vorstand* und da fühle ich mich definitiv verarscht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  2. Bechtle Onsite Services, Emden
  3. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Hohenstein-Ernstthal, Heilbronn
  4. Rolf Weber KG, Schauenstein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  2. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.

  3. Live Captions: Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
    Live Captions
    Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    Mit dem Pixel 4 führt Google seine neue Funktion Live Captions ein: Sobald ein Video oder eine Audiodatei auf dem Smartphone startet, können automatisch erzeugte Untertitel angezeigt werden. Transkribiert wird komplett auf dem Gerät selbst - bisher aber nur auf Englisch.


  1. 17:41

  2. 16:29

  3. 16:09

  4. 15:42

  5. 15:17

  6. 14:58

  7. 14:43

  8. 14:18