Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Wahl: Spitzenkandidat Manfred…

Gefährlich-dümmliche Politiker

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gefährlich-dümmliche Politiker

    Autor: cpt.dirk 18.05.19 - 16:14

    Irgendwie hat man ja oft ein latent ungutes Gefühl bei einigen Politikern, ohne sie näher zu kennen - jetzt zeigt sich wieder einmal, warum die Intuition da sehr oft ins "Schwarze" trifft.

    Nach der Vorstellung solch schlicht gepolter Überwachungsfetischisten müssten sich sämtliche Nutzer von SNs und Foren dann also wohl unter Vorlage ihres Ausweises eindeutig identifizieren und registrieren, um die "echte" Klarnamen offenzulegen (neben diversen anderen, sensiblen Personendaten).

    Auch müssten Alle*, welche sich in SNs und Foren Extremisten und anderen Idioten entgegenstellen, im Zweifel auch gleich in Kauf nehmen, durch Offenlegung ihrer Namen, massive Angriffe auf ihre Privatsphäre, sowie im Worst Case auf Leib und Leben einzurechnen, wogegen "die Bösen" sich durch Netzwerke mit falschen Identitäten ausstatten können.

    Leute, die solche Vorschläge machen, sind entweder dumm, oder sie sind gefährlich, im Zweifel beides...

  2. Re: Gefährlich-dümmliche Politiker

    Autor: Satyr 18.05.19 - 17:06

    Irgendwie hat man bei solchen Leuten immer das Gefühl, dass diese in einer Parallelwelt aufgewachsen sind und das Internet erst mit 50 Jahren für sich entdeckt haben.

    Warum kommen solche Leute immer auf die Idee das Internet so stark zu reglementieren? Im wahren Leben gibt es doch auch keine Ausweiskontrolle im Supermarkt etc.

  3. Re: Gefährlich-dümmliche Politiker

    Autor: bombinho 19.05.19 - 11:42

    Satyr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum kommen solche Leute immer auf die Idee das Internet so stark zu
    > reglementieren? Im wahren Leben gibt es doch auch keine Ausweiskontrolle im
    > Supermarkt etc.

    Ich gehe davon aus, dass da einfach die Wahrnehmung eines grossen weltweiten Etwas ist, in dem gefaehrliche Dinge passieren koennten und wahrscheinlich kommt dann noch die eine oder andere Risikoanalyse von Jemandem, der eine Loesung verkaufen will und noch das passende Problem sucht, hinzu.

    So ungefaehr als ob Jemand, der noch nie in einem Wald war und auch nicht weiss, was in dem Wald genau passiert, diesen Wald und die Dunkelheit und Ungewissheit als bedrohlich empfindet. Das ist sicherlich unseren Urinstinkten zu verdanken, selbst wenn man den Wald kennt, kann es anfaenglich ein zu ueberwindendes ungewisses Gefuehl sein, da mal spaet Abends hinein zu laufen. Erst die Vernunft und das Wissen machen diesen Schritt moeglich. Oder fuer den Einen oder Anderen dann eben eine Bewaffnung, aber natuerlich nur einseitig.
    (Der lokale Waffenhaendler wird da ganz sicherlich nicht davon abraten, wenn er nicht gesetzlich muss. Und sich dann vermutlich darauf berufen, dass er ja nicht wissen konnte, dass seine Frau den Anderen auch Waffen verscherbelt hatte. ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.19 11:58 durch bombinho.

  4. Re: Gefährlich-dümmliche Politiker

    Autor: cpt.dirk 20.05.19 - 10:15

    Bei den CSU-Politlackln weiß ich - unabhängig von vermeintlich oder tatsächlich ehrlich erworbenen Doktortiteln - nie so recht: ist es reine Bösartigkeit oder Naivität gepaart mit Bauernschläue. Die Wahrheit liegt wohl, wie so oft, irgendwo dazwischen und die Faktoren Macht- und Geldgier spielen sicher auch keine geringe Rolle. Integrität ist da ein entbehrliches Element.

    Jedenfalls kommt bei dieser Partei noch erschwerend hinzu: der klaustrophobische Horizont der Stammtischkultur, die Alles verdammt, verdächtigt und kontrollieren muss, was nicht aus dem "Hoamat"-Dorf kommt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  3. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27