Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Wahl: Spitzenkandidat Manfred…

Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: Ach 17.05.19 - 13:05

    Schon zwei Gedankengänge weiter stößt die Idee auf große Problem. Warum sind CDU Politiker nicht zur Erkennung von so offensichtlichen Hindernissen in der Lage? Neben der Einschüchterung von Wistleblowern tritt bei Klarnamenpflicht die Mobbingproblematik in den Vordergrund. Personen öffentlich zu diffamieren oder noch schlimmer, zu erpressen oder zu bedrohen. Die Rechten Extremisten werden sich die Hände reiben, wenn sie Widersacher gezielt angreifen können. Andererseits wird sich auch die Werbeindustrie die Hände reiben. Plötzlich die internsten Kundeninformationen auf dem Silbertablett geliefert zu bekommen.

  2. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: throgh 17.05.19 - 13:12

    Vor allem trifft das tatsächlich immer konkret die Falschen:

    - Beschränkung von Verschlüsselung respektive Verdachttsmomente erhärten man würde irgendwie etwas "Illegales" machen wenn man Tor benutzt?
    - Klarnamenverpflichtungen in sog. "anti-sozialen Diensten"?

    Das sind im besten Falle halbgare Maßnahmen und im schlimmsten Falle der rote Teppich für spätere rechtsextreme Parteien, für eben die das sprichwörtlichst "feuchte Träume" sind. Die autokratischen Grundlagen und Gesetze brauchen dann nur noch aus der sprichwörtlichen Schublade geholt werden. Angeblich braucht eine "Demokratie" das ja Alles nicht. Jau, und die Politiker haben verstanden, dass dies ein tägliches Anpacken ist für demokratische Werte einzustehen? Also auch Synonyme statt Klarnamen und die exzessive Verwendung von Verschlüssungsmethoden, sofern Not oder / und Wille dazu?

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  3. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: cepe 17.05.19 - 13:16

    Sorry, aber die Linken & Linksextremisten werden sich noch viel mehr die Hände reiben.

    Die soziale und berufliche Ächtung wirkt sich hier viel schlimmer aus.

    Alleine hier im Forum macht sich das schon bemerktbar. Wenn man sachlich Meinung äußert die nicht dem populistischen Links-Grünen Meinungsbild entspricht, wird man sofort als rechtsradikalerafdna.i angegriffen.

  4. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: fuzzy 17.05.19 - 13:22

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber die Linken & Linksextremisten werden sich noch viel mehr die
    > Hände reiben.
    >
    > Die soziale und berufliche Ächtung wirkt sich hier viel schlimmer aus.
    >
    > Alleine hier im Forum macht sich das schon bemerktbar. Wenn man sachlich
    > Meinung äußert die nicht dem populistischen Links-Grünen Meinungsbild
    > entspricht, wird man sofort als rechtsradikalerafdna.i angegriffen.

    Na, bei dieser o.g. fundierten Argumentation kann mich das aber nur schwer vorstellen warum dass der Fall ist.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  5. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: throgh 17.05.19 - 13:23

    Hast du derlei von irgendjemandem aus dem wirklich linkspolitischen Spektrum? Oder woher kommt diese Äußerung nun konkret?

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  6. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: Ach 17.05.19 - 13:24

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber die Linken & Linksextremisten werden sich noch viel mehr die
    > Hände reiben.
    >
    > Die soziale und berufliche Ächtung wirkt sich hier viel schlimmer aus.
    >
    > Alleine hier im Forum macht sich das schon bemerktbar. Wenn man sachlich
    > Meinung äußert die nicht dem populistischen Links-Grünen Meinungsbild
    > entspricht, wird man sofort als rechtsradikalerafdna.i angegriffen.

    Ja dann setze dich als politisch offensichtlich eher rechts positionierter Mensch doch dafür ein, dass die Klarnahmenspflicht ausbleibt. Oder willst du dich jetzt "im nahmen der Linken" dafür aussprechen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.19 13:25 durch Ach.

  7. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: jake 17.05.19 - 13:30

    eine runde mitleid von mir! so kann man natürlich mit den sensiblen rechten nicht umgehen!

    liegt es ggf. doch eher daran, dass die rechtsausleger auch hier im forum jedes thema irgendwie mit problemen durch zuwanderung verbinden müssen? das kommt mir mittlerweile vor wie dieses gesellschaftsspiel, bei dem man eine story aus vorgegebenen wörtern basteln muss, und der begriff "flüchtling" ist irgendwie immer dabei.

  8. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: gaym0r 17.05.19 - 13:32

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eine runde mitleid von mir! so kann man natürlich mit den sensiblen rechten
    > nicht umgehen!

    Spar dir den Sarkasmus. Wer denkt, dass Linksextremismus weniger schlimm als Rechtsextremismus ist, ist naiv.
    Cepe hat Recht. Die Antifa wird sich freuen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.19 13:32 durch gaym0r.

  9. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: Test_The_Rest 17.05.19 - 13:35

    Also bisher hatte noch niemand Flüchtlinge ins Spiel gebracht.

    Dann kam Deine "Meinungsäußerung"...

  10. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: jake 17.05.19 - 13:37

    wer sagt denn, dass linksextremismus weniger schlimm ist als rechter? und war das überhaupt das thema? nö.

  11. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: cepe 17.05.19 - 13:37

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cepe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sorry, aber die Linken & Linksextremisten werden sich noch viel mehr die
    > > Hände reiben.
    > >
    > > Die soziale und berufliche Ächtung wirkt sich hier viel schlimmer aus.
    > >
    > > Alleine hier im Forum macht sich das schon bemerktbar. Wenn man sachlich
    > > Meinung äußert die nicht dem populistischen Links-Grünen Meinungsbild
    > > entspricht, wird man sofort als rechtsradikalerafdna.i angegriffen.
    >
    > Ja dann setze dich als politisch offensichtlich eher rechts positionierter
    > Mensch doch dafür ein, dass die Klarnahmenspflicht ausbleibt. Oder willst
    > du dich jetzt "im nahmen der Linken" dafür aussprechen?

    oh, ging schneller ja schneller als erwartet. :)
    Danke das du meine These in sehr kurzer Zeit bewiesen hast.

    Tatsächlich hab ich diese Erkenntnis aus Berichten oder Reportagen aus ARD oder ZDF gezogen. Wenn man die Leute beobachtet wie sie reagieren herrscht bei vielen eine enorme Angst davor als "Rechte" abgestempelt zu werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.19 13:43 durch cepe.

  12. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: throgh 17.05.19 - 13:42

    Aber klar doch: Kennst du DIE Antifa? Also die hier gern wie oft zitierte "homogene" Gruppe? Und da freut sich wohl keiner drauf. Das was hier nur versucht wird: Unterjubeln wie auch Verdrehung von Tatsachen. Niemand hier wie sonst hat Klarnamenpflicht gefordert. Das betreibt gerade die sog. "politische Mitte" (CDU und Co.).

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  13. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: throgh 17.05.19 - 13:44

    Oh, dann verschließt du aber sehr häufig die Augen bezüglich der Diskurskultur Mancher hier. Es dauert bei Themen wie diesen tatsächlich nur wenige Minuten bis wieder Jemand die "Linken" respektive "Linksextreme", die "Antifa" (obgleich es keine homogene Gruppierung oder Partei ist), Menschen als allen Gefilden dieser Welt oder sonst eine anderes Feindbild aus dem Hut zaubert. So hier geschehen und so wieder das obligate Jammern!

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  14. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: Kakiss 17.05.19 - 13:51

    Ich weiss ja nicht warum ihr euch da so verbeisst, man sollte nur nicht pauschalisieren, wie man hier gerne als "links-grün" herumwirft oder irgendwas mit rechts, weder ist alles aus eher rechten Seite, noch aus der linken Mist.

    Mist hingegen ist jegliche Extreme, ganz gleich ob rechts, links, religiös oder sonstwas.
    Denn diese kann man dann vom Verhalten wirklich über einen Kamm scheren.
    Denn ob jemand einen nun diffamiert und verfolgt, weil er Migrant ist, zu reich, der falschen Religion et cetera angehört, ist vollkommen egal, das Ergebnis ist und die Methoden sind gleich.

    Von daher trefft euch als normaldenkende Menschen eher in der Mitte.
    Ich bin völlig davon überzeugt, dass ein aus sozialen Gründen eher linke Parteien wählender Mensch gefallen an eher konservativen (rechten) Themen finden kann und umgekehrt.

    Lasst euch nicht auf die Grabenkämpfe verbissener Hardliner ein.

  15. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: Ach 17.05.19 - 13:52

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > cepe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sorry, aber die Linken & Linksextremisten werden sich noch viel mehr
    > die
    > > > Hände reiben.
    > > >
    > > > Die soziale und berufliche Ächtung wirkt sich hier viel schlimmer aus.
    >
    > > >
    > > > Alleine hier im Forum macht sich das schon bemerktbar. Wenn man
    > sachlich
    > > > Meinung äußert die nicht dem populistischen Links-Grünen Meinungsbild
    > > > entspricht, wird man sofort als rechtsradikalerafdna.i angegriffen.
    > >
    > > Ja dann setze dich als politisch offensichtlich eher rechts
    > positionierter
    > > Mensch doch dafür ein, dass die Klarnahmenspflicht ausbleibt. Oder
    > willst
    > > du dich jetzt "im nahmen der Linken" dafür aussprechen?
    >
    > oh, ging schneller ja schneller als erwartet. :)
    > Danke das du meine These in sehr kurzer Zeit bewiesen hast.
    >
    > Tatsächlich hab ich diese Erkenntnis aus Berichten oder Reportagen aus ARD
    > oder ZDF gezogen. Wenn man die Leute beobachtet wie sie reagieren herrscht
    > bei vielen eine enorme Angst davor als "Rechte" abgestempelt zu werden.

    Wenn du dich auf "Linke&Linksextremisten" fixierst statt auf Demokraten, ja, dass ist eine typische Schutz-Reaktion aus der rechten Szene. Die können sich nicht vorstellen, dass das ganz normale Menschen sind bis weit ins konservative Spektrum hinein, die ihre Demokratie von rechter Gewalt bedroht sehen. Habe ich da was falsch geschätzt? Dann erkläre mir doch bitte einmal : was verstehst du unter "Links"? Welche Partein sind für dich Links? Ab wann ist man ein "Linker Extremist", was bedeutet das für dich überhaupt?

  16. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: throgh 17.05.19 - 13:58

    Also ich wüsste nicht, dass ich mich hier an Grabenkämpfe unbedingt beteiligen will. Mir gehen nur diese steten Pauschalisierungen und diese durchweg simplifizierten Weltbilder absolut auf den Wecker. Jetzt also "freuen sich DIE Linken / Linksextreme". Das ist dermaßen pauschal und so oberflächlich wie es gleichermaßen falsch ist. Dabei werden nur irgendwelche Begrifflichkeiten mit absolutem Vorsatz durch den Kommentarbereich geblasen. Das einzige Ziel? Begrifflichkeiten sollen in einem falschen Kontext gesetzt bei den Lesern / Leserinnen hängen bleiben. Also weiter das Normativ wie auch Narrativ verzerren. Und das erzeugt bei mir - wie auch offenkundig Anderen - das Bestreben zum Widerspruch.

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  17. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: Emulex 17.05.19 - 14:05

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Rechten Extremisten werden sich die Hände reiben, wenn sie
    > Widersacher gezielt angreifen können.

    War das nicht bislang eine Domäne der linken Extremisten?
    Zumindest gab es weitaus mehr Angriffe auf AfD-Politiker als auf Politiker von "Die Linke".

    Wie wäre es, wenn wir uns einfach auf "Extremisten" einigen, egal welcher Natur?

  18. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: throgh 17.05.19 - 14:25

    Wie wäre es einfach mit Chaoten und Verbrechern? Wie dir vielleicht nicht entgangen ist gibt es weiterhin hier im Kommentarbereich ein deutliches Differenzierungsproblem: Man ist ja bereits "Linksextremist" und / oder "Diktator" oder auch gerne "Autokrat", wenn man einfach einmal auf Problemstellungen von Sprache und das Miteinander hinweist.

    Und noch leben wir in einem Rechtsstaat: Also kann sich jeder Mensch bei geschehenem Unrecht an die verantwortlichen Institutionen wenden und nach Unterstützung wie auch Aufklärung fragen respektive direkt Anzeige erstatten. Alles Andere wie auch das gern gestrickte Opferbildnis der AfD sind didaktisch wie auch absichtlich gesetzte Botschaften, mit dem Hang zu "Lügenmärchen" und ekelhafter "Inszenierung" statt Aufklärung und dann anschließend darauf fußende Informationen sachlicher Natur.

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.19 14:28 durch throgh.

  19. +1 (kT)

    Autor: bombinho 17.05.19 - 15:23

    Ich werde hier keinerlei Text schreiben, wie ich es schon mit (kT) im Betreff angedeutet habe.

  20. Re: Klarnamenspflicht : Die Dumpfbackenlösung

    Autor: bombinho 17.05.19 - 15:39

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alleine hier im Forum macht sich das schon bemerktbar. Wenn man sachlich
    > Meinung äußert die nicht dem populistischen Links-Grünen Meinungsbild
    > entspricht, wird man sofort als rechtsradikalerafdna.i angegriffen.

    Rechter Penner! ;)

    Wenn sich schon niemand bereit erklaert, deine These zu erhaerten, dann greife ich dir gerne mal unter die Arme. Du darfst dich fortan auf mich und diesen Post berufen, wenn du mal ein valides Beispiel brauchst.
    Ich finde Dialog wichtig und wenn du dich in der Opferrolle wohler fuehlst und dann freier diskutieren kannst, dann ist allen geholfen. Nun ist das Opferding abgehakt und wir koennen zur Diskussion uebergehen.

    Was waren noch einmal deine Argumente zum Thema?

    BTW, der "rechte Penner" ist hier in einer sicher diskussionswuerdigen Ausdrucksweise als sarkastisches Element und nicht als persoenliche Diskriminierung/Beleidigung gemeint, ich kenne den Poster nicht einmal, um eine valide Einschaetzung seiner Schlafgewohnheiten oder politischen Ansichten treffen zu koennen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.19 15:44 durch bombinho.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEPOT - Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  2. nexible GmbH, Düsseldorf
  3. Dataport, Bremen, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  4. RFT kabel Brandenburg GmbH, Brandenburg an der Havel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 73,90€ + Versand
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00