Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EuGH: Pauschale…

Welche erlaubte Privatkopie meinen die?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welche erlaubte Privatkopie meinen die?

    Autor: stonie 21.10.10 - 17:23

    Das ist ja ohnehin seit der Urheberrechtsnovelle April 2003 der größte Witz!
    Theoretisch hat man rechtlich noch das Recht auf Privatkopie. Wenn ja wenn nicht entweder Kopierschutzmaßnahmen enthalten sind, welche nicht umgangen werden dürfen oder der Rechteinhaber ausdrücklich Privatkopien untersagt, was so gut wie immer der Fall ist.

    Trotzdem müssen wir Entgelte auf alle möglichen Medien und Geräte bezahlen, wegen der theoretischen Möglichkeit einer Privatkopie!

    Nicht die Verbraucher würden gegen ein konsequentes Verbot der Privatkopie sturmlaufen, sondern die Verwertungsgesellschaften! Dann wäre nämlich deren ohnehin wackelige Existensberechtigung vollends am Ende...

    Da werden aber ganz sicher einige windige Lobbyisten schon ein paar rechtliche Dubiositäten schaffen, um den "Status quo" aufrecht erhalten zu können!!

  2. Re: Welche erlaubte Privatkopie meinen die?

    Autor: redwolf_ 21.10.10 - 17:29

    Jaein, wenn Privat-Mann oder -Frau nicht mehr einfach im Copyshop irgendwelche Texte aus Büchern kopieren darf, schaun die auch bedröppelt drein. Ein Abschaffen der Privatkopie wäre unverhältnismäßig gegen ein Abschaffen der Abgaben auf Geräte.

    > Nicht die Verbraucher würden gegen ein konsequentes Verbot der Privatkopie sturmlaufen, sondern die Verwertungsgesellschaften! Dann wäre nämlich deren ohnehin wackelige Existensberechtigung vollends am Ende...

    Solange diese weiterhin die Abgaben bekommen würden, würde die es begrüßen, dass die Privatkopie abgeschafft wird.

  3. Re: Welche erlaubte Privatkopie meinen die?

    Autor: ichbinsmalwieder 21.10.10 - 17:32

    stonie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Theoretisch hat man rechtlich noch das Recht auf Privatkopie. Wenn ja wenn
    > nicht entweder Kopierschutzmaßnahmen enthalten sind,

    "wirksame" wohlgemerkt, und die sind eher selten, in Büchern gar nicht vorhanden.

    > oder der Rechteinhaber ausdrücklich Privatkopien untersagt,
    > was so gut wie immer der Fall ist.

    Das kann er gar nicht.

  4. Re: Welche erlaubte Privatkopie meinen die?

    Autor: redwolf_ 21.10.10 - 17:38

    > "wirksame" wohlgemerkt, und die sind eher selten, in Büchern gar nicht vorhanden.

    Nein, simpler Kopierschutz reicht und schon darf nicht privat kopiert werden. Bei heutigen Zwangs-Onlineaktivierungen, Browsergames, Steamingspiele wie OnLive usw. ist Privatkopie eh hinfällig und schlichtweg nicht möglich. Auch aus diesen Gründen muss die Zwangsabgabe endlich abgeschafft werden.

  5. Re: Welche erlaubte Privatkopie meinen die?

    Autor: Elkjlvxc 21.10.10 - 18:16

    stonie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja ohnehin seit der Urheberrechtsnovelle April 2003 der größte
    > Witz!
    > Theoretisch hat man rechtlich noch das Recht auf Privatkopie. Wenn ja wenn
    > nicht entweder Kopierschutzmaßnahmen enthalten sind, welche nicht umgangen
    > werden dürfen oder der Rechteinhaber ausdrücklich Privatkopien untersagt,
    > was so gut wie immer der Fall ist.

    Wozu willst Du auch Kopien ziehen?

  6. Re: Welche erlaubte Privatkopie meinen die?

    Autor: robinx 21.10.10 - 18:16

    TV sendungen lassen sich aufzeichnen (bis auf HD+). Radio läßt sich aufzeichnen (zumindest über DVB-S durchaus brauchbare qualität). Streaming videos kann man auch mit aufzeichnen (TV-Out -> DVD-Recorder, oder ein screen capture programm). Nen kopierschutz wird da nicht umgangen

  7. Re: Welche erlaubte Privatkopie meinen die?

    Autor: Pulschaumar 21.10.10 - 18:18

    robinx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TV sendungen lassen sich aufzeichnen (bis auf HD+). Radio läßt sich
    > aufzeichnen (zumindest über DVB-S durchaus brauchbare qualität). Streaming
    > videos kann man auch mit aufzeichnen (TV-Out -> DVD-Recorder, oder ein
    > screen capture programm). Nen kopierschutz wird da nicht umgangen

    Musik-CDs können kopiert werden ...

    Die Liste lässt sich fortsetzen.

  8. Re: Welche erlaubte Privatkopie meinen die?

    Autor: redwolf_ 21.10.10 - 18:34

    Ja, aber nicht in _gleichbleibender_ Qualität.

  9. Re: Welche erlaubte Privatkopie meinen die?

    Autor: robinx 21.10.10 - 19:47

    wo steht denn geschrieben das die qualität gleichbleibend seien muss? Wobei man zumindest ein DVB-S Signal Problemlos 1:1 aufzeichnen kann da ist ja kein kopierschutz vorhanden (man kann sogar ein DVD menü dazubasteln und die meisten DVD player spielen solche DVDs ab obwohl die auflösung oft nicht dem DVD standard entspricht). Eine Musik CD ohne Kopierschutz kann man auch 1:1 kopieren.

  10. Re: Welche erlaubte Privatkopie meinen die?

    Autor: redwolf_ 21.10.10 - 20:13

    Du schreibst es ja, das DVD-Menü würdest du selbst dazubauen müssen und ein digitales Medium in Analog zu überführen und dann wieder zu digitalisieren erzeugt ein Werk, welches nicht mehr zu 100%, 1 zu 1 dem Orginal entspricht. Dies machte sich die Contentmafia früher zu nutze um öffentlich den besseren Qualitätsunterschied vom Orginal zur Kopie anzupreise, auch wenn der Unterschied maginal ist. Für Puristen kommt nur 1 zu 1 in Frage.

  11. Re: Welche erlaubte Privatkopie meinen die?

    Autor: robinx 22.10.10 - 02:46

    redwolf_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du schreibst es ja, das DVD-Menü würdest du selbst dazubauen müssen und ein
    > digitales Medium in Analog zu überführen und dann wieder zu digitalisieren
    > erzeugt ein Werk, welches nicht mehr zu 100%, 1 zu 1 dem Orginal
    > entspricht.
    momentmal. Ich spracht von DVB-S Das ist ein digitales signal welches man 1:1 aufzeichnen kann, da muss nicht mehr nach Analog gewandelt werden. Klar man hat evtl. ein TV Sender Logo nicht die selbe Qualität wie bei einer DVD (wobei bei DVB-S2 und den öffentlich Rechtlichen sogar eine HD qualität hat die besser ist wie DVD)

  12. Re: Welche erlaubte Privatkopie meinen die?

    Autor: Cintron 22.10.10 - 08:17

    stonie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ja wenn nicht entweder Kopierschutzmaßnahmen enthalten
    > sind, welche nicht umgangen
    > werden dürfen oder der Rechteinhaber ausdrücklich
    > Privatkopien untersagt,
    > was so gut wie immer der Fall ist.
    >
    Na DAS ist ja mal ein toller Satz ... wenn ja wenn nicht ...

    Sorry. LOL

  13. Re: Welche erlaubte Privatkopie meinen die?

    Autor: Forenschreiber 22.10.10 - 08:21

    redwolf_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > "wirksame" wohlgemerkt, und die sind eher selten, in Büchern gar nicht
    > vorhanden.
    >
    > Nein, simpler Kopierschutz reicht und schon darf nicht privat kopiert
    > werden. Bei heutigen Zwangs-Onlineaktivierungen, Browsergames,
    > Steamingspiele wie OnLive usw. ist Privatkopie eh hinfällig und schlichtweg
    > nicht möglich. Auch aus diesen Gründen muss die Zwangsabgabe endlich
    > abgeschafft werden.

    Private Kopien, wie sie bei Musik, Filmen oder Büchern möglich sind, waren bei Spielen oder anderer Software sowieso nie erlaubt, allenfalls im Rahmen einer Sicherungskopie. Daher sehen Softwarehersteller auch nichts von den Abgaben auf Geräte und Datenträger.

    Die Onlineaktivierungen zielen eher in Richtung Kundenbindung, Erstellung von Nutzerprofilen und Austrocknung des Gebrauchtmarktes.

  14. Re: Welche erlaubte Privatkopie meinen die?

    Autor: ali baba 22.10.10 - 09:39

    @Cintron: den einen beistrich, der hier vergessen wurde, kannst du dir wohl noch selber dazudenken ;)

    mal ehrlich, immer häufiger seh ich dass so gut wie nichts mehr über "geräte" oder "medien", wie wir sie bisher kennen, kopiert wird. meist gibt's irgendwo jemanden der z.b. aus einer audio-cd mp3's macht und die frisch fröhlich weiterverteilt. das eigentliche medium, welches hier mit einer kopierabgabe beaufschlagt werden müsste, ist das internet.
    wobei das auch wieder nicht zielführend wäre, da ansonsten 24/7 und 365 tage im jahr überprüft werden müsste was ich mit meiner internetleitung so anstelle... und ich hoffe mal so weit kommts nicht ^^

  15. Re: Welche erlaubte Privatkopie meinen die?

    Autor: Youssarian 23.10.10 - 07:49

    stonie schrieb:

    > Das ist ja ohnehin seit der Urheberrechtsnovelle April 2003 der größte
    > Witz!
    > Theoretisch hat man rechtlich noch das Recht auf Privatkopie. Wenn ja wenn
    > nicht entweder Kopierschutzmaßnahmen enthalten sind, welche nicht umgangen
    > werden dürfen

    Einfach zu lösen: Es werden keine kopiergeschützten Medien gekauft, wenn man Kopien erstellen dürfen möchte. Das hat bei der Musik auch funktioniert.

    > oder der Rechteinhaber ausdrücklich Privatkopien untersagt,
    > was so gut wie immer der Fall ist.

    Das ist wirkungslos.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 12,99€
  3. (-70%) 5,99€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07