1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europäische Union: Recht auf…

Die, die rund um die Uhr erreichbar sind, wollen es meist auch sein!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die, die rund um die Uhr erreichbar sind, wollen es meist auch sein!

    Autor: scrumdideldu 05.12.20 - 22:05

    Schließlich ist man wichtig wenn die Firma nicht ohne einen läuft. Und wenn dann erst mal der Chef abends um 7 noch anruft und man dem natürlich hilft dann ist die nächste Beförderung sicher!

    Sorry. Aber da hilft auch "Recht" nichts!

    Das sind auch die Leute die gratis am Wochendende und in der Nacht Rufbereitschaft machen. Denen ist nicht zu helfen.

  2. Re: Die, die rund um die Uhr erreichbar sind, wollen es meist auch sein!

    Autor: Comicbuchverkäufer 06.12.20 - 17:45

    Das dienstliche Smartphone ist außerhalb der Arbeitszeit aus und verbleibt in der Regel auch in der Firma.
    Einige Kollegen scheinen aber so wenig zu verdienen, dass sie ihr dienstliches Smartphone auch privat nutzen müssen ;-) , was bei mir in der Firma geduldet wird.
    Das sind aber auch die, die sich dann regelmäßig darüber wahnsinnig aufregen, wenn sie dann außerhalb der Arbeitszeit dienstlich angerufen werden.
    Ja, sogar am Heiligen Abend.

  3. Re: Die, die rund um die Uhr erreichbar sind, wollen es meist auch sein!

    Autor: aLpenbog 07.12.20 - 19:43

    Viele Läden könnten hallt in der Theorie sonst gar nicht existieren. Sind zu klein um etliche Kompetenzen redundant zu haben, aber für Branchen tätig, wo es beim Kunden eben auch an Feiertagen und in der Nacht laufen muss. Rauskommen tut dann eben 24/7 Support, der mag bei den Kollegen durchgereicht werden, im Zweifel ist für bestimmte Projekte oder Fachbereiche aber eben jeder mal gebraucht als Unterstützung. Ist zwar bei uns nicht gratis aber oft weit abseits vom "Recht".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Method Park Holding AG, verschiedene Standorte in Deutschland und China
  2. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. Zilch + Müller Ingenieure GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,50€
  2. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  3. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem