Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europäischer Gerichtshof…

Gilt das auch für Bilder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gilt das auch für Bilder?

    Autor: bloody.albatross 23.10.14 - 22:02

    Also wenn man z.B. Bilder von der Wikipedia einbettet und den Wiki-Artikel auf dem das Bild verwendet wird verlinkt, aber sonst keine Angaben macht außer "via Wikipedia"? Denn genau das hatten ein User auf unserem Portal gemacht und wir wurden dafür abgemahnt, obwohl wir nicht einmal aus Deutschland kommen. Kein "hey, da habt ihr aber das "CC-BY Autorname" vergessen" sonder gleich Abmahnung von dem der das Bild auf Wikipedia gestellt hatte. Das Bild wurde nicht auf unserem Server gehostet sondern kam direkt aus dem Thumbnail Generator der Wikipedia. Ja, es war ein Thumbnail (200 Pixel breit), und keine Volldarstellung.

  2. Re: Gilt das auch für Bilder?

    Autor: Sharra 24.10.14 - 04:56

    Wenn ihr das Bild per iframe einbindet, dürfte das vom aktuellen Urteil abgedeckt sein, da dann komplett auf Wikipedia verwiesen wird. Wenn ihr aber das Bild direkt per img Befehl im Quellcode eurer Seite einbindet, auch wenn es natürlich nicht bei euch liegt, sondern nur auf die Wiki-URL des Bildes verweist, könnte man wieder von "zu eigen machen" reden. Ja, Juristensprache ist so bescheuert.

    Und dass gleich die Abmahnung kam hat einen simplen, wenn auch wieder bescheuerten Grund. Weist euch der Rechteinhaber erst freundlich darauf hin, entzieht er sich selbst die rechtliche Möglichkeit dann doch noch abzunahmen, wenn ihr auf den Hinweis einfach nicht reagiert. Auch sinnfrei, aber so ist es nun einmal leider. Er MUSS quasi direkt abmahnen, weil er es sonst nicht mehr darf.

  3. Re: Gilt das auch für Bilder?

    Autor: robinx999 24.10.14 - 06:40

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ihr das Bild per iframe einbindet, dürfte das vom aktuellen Urteil
    > abgedeckt sein, da dann komplett auf Wikipedia verwiesen wird. Wenn ihr
    > aber das Bild direkt per img Befehl im Quellcode eurer Seite einbindet,
    > auch wenn es natürlich nicht bei euch liegt, sondern nur auf die Wiki-URL
    > des Bildes verweist, könnte man wieder von "zu eigen machen" reden. Ja,
    > Juristensprache ist so bescheuert.
    >
    Ok und wenn ich jetzt hier ein Bild von Golem klauen wollte (das aus dem Artikel) und wenn ich es so einbinden würde?
    <iframe src="https://www.golem.de/1307/sp_100449-25420-i_rc.jpg" width="300" height="169" scrolling="no" marginheight="0" marginwidth="0" frameborder="0">
    </iframe>
    dann sieht der Normale Nutzer doch keinen Unteschied, und es ist auch nur ein "iframe" aber halt direkt auf die Bilddatei.

  4. Re: Gilt das auch für Bilder?

    Autor: Sharra 24.10.14 - 07:24

    Tja, das ist Juristenchinesisch. Ich würde sagen, so passts, juristisch gesehen. Dass es natürlich vollkommener Quatsch ist, dürfte uns beiden klar sein. Aber nur weil jeder etwas für total schwachsinnig hält, gilt das noch lange nicht für Anwälte und Richter.

  5. Re: Gilt das auch für Bilder?

    Autor: bloody.albatross 24.10.14 - 16:02

    Beim <iframe> sieht der User einen Unterschied: Ein so eingebettetes Bild kann kein Link sein. Man kann es nicht klicken. Also eigentlich schlechter für den Urheber. Bei uns war das Bild ein Link.

  6. Re: Gilt das auch für Bilder?

    Autor: robinx999 24.10.14 - 17:24

    bloody.albatross schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim sieht der User einen Unterschied: Ein so eingebettetes Bild kann kein
    > Link sein. Man kann es nicht klicken. Also eigentlich schlechter für den
    > Urheber. Bei uns war das Bild ein Link.

    Gerade mal ein bischen gegoogel tund habe auch dafür eine Lösung gefunden
    Gefunden habe ich es hier https://forums.digitalpoint.com/threads/how-do-i-make-this-iframe-clickable.2320741/
    Würde also in etwas so aussehen:
    ---
    <html><head><title>test</title></head><body>
    test1
    <div style="position:relative;">
    <iframe src="https://www.golem.de/1307/sp_100449-25420-i_rc.jpg" width="300" height="169" scrolling="no" marginheight="0" marginwidth="0" frameborder="0">
    </iframe>
    <a href="https://www.golem.de" style="position:absolute; top:0; left:0; display:inline-block; width:300px; height:169px; z-index:5;"></a>
    </div>
    test2
    </body>
    </html>
    ---
    Da ist das Bild Klickbar und es ist als iframe eingebunden. Ob das sinvoll ist das ist natürlich eine andere Frage ;) Aber gut wenn Deutsche gerichte bald dafür sorgen das man lieber ein iframe statt direkt das img tag zu verwenden könnte es bald viel lustigen html code geben ;)

  7. Re: Gilt das auch für Bilder?

    Autor: bloody.albatross 24.10.14 - 22:12

    Ja diese Lösung für das Problem einen Link aus einen bock Element zu machen kenn ich und verwende ich an anderer Stelle. Aber ist unschön und ich würde es lieber anders lösen. Ich verstehe auch nicht was das soll, wenn es für den User 1:1 genau gleich aussieht, nur halt furchtbares HTML ist. Ich glaube iframes rendern auch weniger performant als img Elemente. Das ganze sandboxing und so.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich
  2. ERGO Group AG, Hamburg
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 80,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50