1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europäischer Polizeikongress…

In Demokratien sollten solche Leute nicht im Staatsdienst arbeiten dürfen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Demokratien sollten solche Leute nicht im Staatsdienst arbeiten dürfen

    Autor: Stoker 20.02.19 - 13:02

    kwt

  2. Re: In Demokratien sollten solche Leute nicht im Staatsdienst arbeiten dürfen

    Autor: Maximilian154 20.02.19 - 13:17

    +1

  3. Re: In Demokratien sollten solche Leute nicht im Staatsdienst arbeiten dürfen

    Autor: theFiend 20.02.19 - 13:34

    Hmm naja, sehe ich nicht ganz so. Man muss immer im Kopf haben, das es eine ganz bestimmte Einstellung braucht, um die Dienstbelastung und die nicht gerade üppige Bezahlung bei Polizei und Bundeswehr hinzunehmen und trotzdem dort arbeiten zu wollen.

    Nur kommen in guten Systemen die Typen die nicht über den Tellerrand blicken können nicht in Positionen in denen sie ihre Einstellung öffentlich breit treten dürfen.
    Der Anteil von konservativen bis erzkonservativen dürfte in diesen Berufsgruppen exorbitant hoch sein. Entsprechende nähe entsteht halt auch gerne zu "law & order" Parteien, und dieses Gedankengut wie hier dargelegt findest du in der CDU/CSU eben reichlich. Von noch weiter rechts wollen wir mal lieber garnicht sprechen...

  4. Re: In Demokratien sollten solche Leute nicht im Staatsdienst arbeiten dürfen

    Autor: h4z4rd 20.02.19 - 14:28

    Und die Konsequenz ist, dass sich Gruppierungen wie Uniter bilden können, weil die Gesinnung von diesen Leuten nicht geprüft werden, das ist eine gefahr für die allgemeinheit.

  5. Re: In Demokratien sollten solche Leute nicht im Staatsdienst arbeiten dürfen

    Autor: SchreibenderLeser 20.02.19 - 21:39

    Sehe ich anders. Er erfüllt seine Aufgabe, indem er alles aus Sicht der Sicherheit sieht. Seine Sichtweise ist einseitig und daher falsch, aber sie ist eine notwendige Ergänzung zu den, ja, liberalen Schriftsteller, der wiederum die Polizei als Gegner sieht.

    Beide Sichtweisen sind zugespitzt einseitig und deshalb falsch.

  6. Re: In Demokratien sollten solche Leute nicht im Staatsdienst arbeiten dürfen

    Autor: Schnarchnase 20.02.19 - 22:40

    SchreibenderLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er erfüllt seine Aufgabe, indem er alles aus Sicht der Sicherheit sieht.

    Er sieht gar nichts, da er mit Blindheit, Dummheit und Ignoranz geschlagen ist. Wer denkt seine Argumente würden auch nur den Hauch von Sicherheit bringen, hat weder die Technik, noch die Realität begriffen. Das bringt genausoviel Sicherheit wie ein Verbot von Kriminalität, nämlich keine.

  7. Re: In Demokratien sollten solche Leute nicht im Staatsdienst arbeiten dürfen

    Autor: hG0815 21.02.19 - 07:05

    Was denn für "Demokratie"? Habe ich zuletzt im Geschichtsunterricht gehört (antikes Griechenland), hier aber nie vorgefunden.

  8. Re: In Demokratien sollten solche Leute nicht im Staatsdienst arbeiten dürfen

    Autor: SchreibenderLeser 21.02.19 - 07:24

    Schnarchnase schrieb:
    > Das bringt genausoviel Sicherheit wie ein Verbot von Kriminalität, nämlich keine.

    Ich würde dir ja tendenziell zustimmen, aber... Wie gesagt, eine einseitige und falsche Sichtweise erlaubt eben auch falsche Schlussfolgerungen.

  9. Re: In Demokratien sollten solche Leute nicht im Staatsdienst arbeiten dürfen

    Autor: Schnarchnase 21.02.19 - 08:00

    Ich sehe das aus der Sichtweise eines Bewohners dieses Landes, der hier in Freiheit und größtmöglicher Sicherheit leben will. Beim besten Willen, ich kann dein Verständnis für Krings Position in keinster Weise nachvollziehen. Der Typ stellt sich da vorne hin, fordert weiter Richtung Autokratie zu gehen und argumentiert dann, dass man die Sachen die er verbieten will ja nur in Autokratien bräuchte. Hält der uns alls für blöde? Wie soll das Sicherheit schaffen? Ich fühle mich als Bürger dieses Landes von dem Menschen bedroht.

  10. Re: In Demokratien sollten solche Leute nicht im Staatsdienst arbeiten dürfen

    Autor: SchreibenderLeser 13.03.19 - 07:55

    Schnarchnase schrieb:
    > Ich fühle mich als Bürger dieses Landes von dem
    > Menschen bedroht.

    Ich kann das Argument ebenfalls nicht nachvollziehen, aber das bin ich von der deutschen Politik inzwischen ja gewohnt.

    Der Punkt ist, ich verstehe auch, dass ein Polizist keine Räume haben will, in denen Strafverfolgung unmöglich ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  3. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  4. über duerenhoff GmbH, Bad Oeynhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Adva: Bayerischer 5G-Ausrüster bringt mehrere GBit/s in den Zug
    Adva
    Bayerischer 5G-Ausrüster bringt mehrere GBit/s in den Zug

    Die Versorgung mit Mobilfunk und Wi-Fi in der Bahn ist weiter nicht gelöst. Bei einem EU-Projekt wurden jetzt mehrere GBit/s in den Zug übertragen.

  2. Rockstar Games: Diskussionen über Millionenförderung für GTA 6
    Rockstar Games
    Diskussionen über Millionenförderung für GTA 6

    Britische Steuerzahler haben für das nächste Grand Theft Auto vermutlich schon viel Geld ausgegeben: rund 44 Millionen Euro. Das Entwicklerstudio Rockstar Games sagt, dass so über 1.000 Entwickler beschäftigt werden können.

  3. Datenschutz: Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße
    Datenschutz
    Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße

    Seit Mai 2018 wurden nicht nur sehr viel DSGVO-Verstöße gemeldet, es hagelte auch saftige Strafen. Eine Rechtsanwaltskanzlei zieht Bilanz und listet die Länder nach den höchsten Bußgeldern und meisten Verfahren auf.


  1. 12:52

  2. 12:36

  3. 12:20

  4. 12:04

  5. 11:43

  6. 11:28

  7. 11:13

  8. 11:00