Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europarat will Provider in die…

Europarat will Provider in die Pflicht nehmen

Im Internet können sich Jugendliche über traditionelle Grenzen hinweg informieren - auch über Themen, die nicht für sie geeignet sind. Da Eltern sie nicht ständig beaufsichtigen können, will der Europarat Provider dazu verpflichten, jugendgefährdende Inhalte von ihren Servern zu löschen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. 99% hier haben keine Kinder (Seiten: 1 2 ) 39

    Reimgestalt | 30.09.09 13:32 04.10.09 04:29

  2. NEIN, Provider sind keine rechtsvollziehende Gewalt! 1

    mmm123 | 03.10.09 01:03 03.10.09 01:03

  3. KEIN Kindernet! 7

    titrat | 30.09.09 14:10 01.10.09 19:28

  4. Zensur auf allen Anschlüßen 4

    Sentry | 30.09.09 13:30 01.10.09 16:08

  5. Geschäftsidee 4

    ISP | 30.09.09 13:14 01.10.09 11:36

  6. und bald sehen wir im Internet nur noch... 7

    akkarin | 30.09.09 13:12 01.10.09 07:34

  7. Amoklauf 19

    flasherle | 30.09.09 13:26 30.09.09 17:11

  8. Wir müssen unsere Kinder endlich richtig schützen 3

    Nichtsnutzer | 30.09.09 13:46 30.09.09 16:48

  9. Kurzform dessen 1

    firehorse | 30.09.09 16:34 30.09.09 16:34

  10. mann mann mann 2

    smueller | 30.09.09 15:59 30.09.09 16:12

  11. Fakten oder Religion? 2

    Sodom und Gomorrha | 30.09.09 15:45 30.09.09 15:50

  12. Wieso wird kindesmsisbrauch in diesem land nciht geächtet? 5

    Demokratusmaximus | 30.09.09 14:22 30.09.09 15:05

  13. "unbeaufsichtigt im Internet" 12

    Politiker | 30.09.09 14:15 30.09.09 15:02

  14. Die wolln das Internet löschen ? *g 2

    Bibabuzzelmann | 30.09.09 13:25 30.09.09 14:54

  15. Das Internet ist ein rechtsfreier Raum... (Seiten: 1 2 ) 22

    iNet4free | 30.09.09 13:50 30.09.09 14:46

  16. Lasst uns doch in ruhe 2

    _UPPERcase | 30.09.09 14:20 30.09.09 14:25

  17. Europarat fehlt Legitimation des Volkes

    Volksverdummung | 30.09.09 14:32 Das Thema wurde verschoben.

  18. wie wärs mit einem zweiten Internet? 9

    Philly | 30.09.09 13:18 30.09.09 14:12

  19. Alle Zigaretten verbrennen 2

    Rasi_ | 30.09.09 13:57 30.09.09 13:59

  20. Text nicht eindeutig ? 3

    Squall | 30.09.09 13:32 30.09.09 13:55

  21. Geschlechterstereotypen 1

    Sturmflut | 30.09.09 13:53 30.09.09 13:53

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. DEKRA Certification GmbH, Berlin
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 194,90€
  2. 169,90€ + Versand
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
    Online-Banking
    In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

    Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
    Von Andreas Sebayang

    1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    1. Amazon: Alexa-Mitarbeiter hatten Zugriff auf persönliche Kundendaten
      Amazon
      Alexa-Mitarbeiter hatten Zugriff auf persönliche Kundendaten

      Ohne große Mühe haben Amazon-Mitarbeiter persönliche Daten eines Kunden einsehen können, wenn dieser ein Alexa-Gerät nutzt. Der Datenzugriff ist zwar limitiert worden, Alexa-Mitarbeiter können aber weiterhin die bei einem Alexa-Gerät hinterlegte Anschrift einsehen.

    2. Interview Heino Falcke: "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"
      Interview Heino Falcke
      "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

      Forscher haben mit der ersten Aufnahme eines schwarzen Lochs Wissenschaftsgeschichte geschrieben. Dafür waren 20 Jahre Vorarbeit und eine internationale Kooperation nötig. Golem.de sprach mit dem Radioastronomen Heino Falcke, der maßgeblich an dem Projekt beteiligt war.

    3. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
      Microsoft
      Absatz von Windows erholt sich

      Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.


    1. 07:55

    2. 07:00

    3. 23:15

    4. 22:30

    5. 18:55

    6. 18:16

    7. 16:52

    8. 16:15