Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europarat will Provider in die…

KEIN Kindernet!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. KEIN Kindernet!

    Autor: titrat 30.09.09 - 14:10

    Das Internet ist kein ohne weiteres für Kinder geeigneter (virtueller) Aufenthaltsort.
    Ich möchte nicht, dass das Internet nur noch den kleinsten gemeinsamen Nenner erfüllt, wer das will, kann ja gerne nach Saudi-Arabien auswandern.
    Es ist kein Problem, für Kinder Whitelists zu nutzen, oder spezielle Proxys zu nutzen, oder ICRA-Ratings einzustellen.

    Soll unsere gesamte Umwelt nur noch auf Kinder ausgerichtet werden? Es ist doch sehr einfach, den Internetzugang für Kinder zu filtern, uns Erwachsene aber frei surfen zu lassen.
    Ich will keinen Nanny-Staat, der faktisch damit zensiert, ich will keine allein kindgerechte Umwelt, weil das uns Erwachsene zu sehr bevormundet und gängelt.
    Notfalls soll halt Internet für Kinder unter 18 Jahren verboten werden - lieber so herum, als quasi andersherum: Internet nur noch für Unter-18-jährige Kinder ...
    Soll es nur noch Disney-Seiten geben, jede einzelne Seite vom Europa-Rat freigegeben werden?

    PS: Ich habe Kinder, und diese dürfen ins Internet - aber nur auf Sites, die in einer Whitelist stehen.

  2. Re: KEIN Kindernet!

    Autor: Sozialarbeiter 30.09.09 - 14:23

    FALSCH. Für Verbote braucht es nach meinem Verständis erst einmal ein Problem.
    Wo ist die verkorkste Generation die mit Pornos in der Milchfalsche aufgewachsen ist und nun Meuchelnd und vergewaltigend durch die Gegend rennt?!

    BTW: Schaut mal einfach so in eine Hauptschule rein. Dann wisst ihr WO ein Problem ist. Mobbing, Gewalt, Diskriminierung etc. Die sozial schwachen Eltern sind sehr oft daran nicht unschuldig.

  3. Re: KEIN Kindernet!

    Autor: Rüttgers 30.09.09 - 14:31

    titrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >KEIN Kindernet!

    Dem widerspreche ich mit einem eindeutigen: "Kindernet statt Indernet ! ! !"

  4. Re: KEIN Kindernet!

    Autor: Veroslav 30.09.09 - 14:33

    Sozialarbeiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FALSCH. Für Verbote braucht es nach meinem Verständis erst einmal ein
    > Problem.
    > Wo ist die verkorkste Generation die mit Pornos in der Milchfalsche
    > aufgewachsen ist

    Du badest gerade Deine Hände drin. Noch Fragen?

  5. Re: KEIN Kindernet!

    Autor: Sozialgetrolle 30.09.09 - 14:34

    Sozialarbeiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FALSCH. Für Verbote braucht es nach meinem Verständis erst einmal ein
    > Problem.
    > Wo ist die verkorkste Generation die mit Pornos in der Milchfalsche
    > aufgewachsen ist und nun Meuchelnd und vergewaltigend durch die Gegend
    > rennt?!
    >
    > BTW: Schaut mal einfach so in eine Hauptschule rein. Dann wisst ihr WO ein
    > Problem ist. Mobbing, Gewalt, Diskriminierung etc. Die sozial schwachen
    > Eltern sind sehr oft daran nicht unschuldig.

    Jede Menge Rechtschreibfehler - aber über die Hauptschule trollen...

  6. Re: Autos statt Kinder

    Autor: firehouse 30.09.09 - 17:12

    titrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Internet ist kein ohne weiteres für Kinder geeigneter (virtueller)
    > Aufenthaltsort.

    Im Ganzen betrachtet vollkommen richtig!


    > Ich möchte nicht, dass das Internet nur noch den kleinsten gemeinsamen
    > Nenner erfüllt, wer das will, kann ja gerne nach Saudi-Arabien auswandern.

    Wiederspruch in sich????

    > Es ist kein Problem, für Kinder Whitelists zu nutzen, oder spezielle Proxys
    > zu nutzen, oder ICRA-Ratings einzustellen.

    LoL. Sorry. Haste mit Kindern - nicht jugendlichen - zu tun? Sicherlich nicht, sonst hättest Du diese Zeilen nicht so verfasst!

    Die aller aller aller - überlege ob mir ein Kind bekannt ist - interessieren sich für richtige Proxy-Anwendungen oder die Thematik ansicht. Spiel ja, dafür notwendige Tipps auch und das war es dann aber auch schon. Wirkliches Fachwissen = null.

    >
    > Soll unsere gesamte Umwelt nur noch auf Kinder ausgerichtet werden? Es ist

    War unsere Umwelt mal auf Kinder ausgerichtet? Wenn ich zurückblicke dann kann ich froh sein noch eine Kinderheit gehabt zu haben. Heute ist alles reguliert, wenn Kind auf Spielplatz oder sonst wo aua, Mami und Papi gleich Anwalt anrufen usw... Erwachsene bestimmen zu 100% über das was Kinder erfahren dürfen und was nicht. Steigen aber ins Auto, geben Gas und töten die der anderen.

    Wie sagte Volker Pispers letzten so vortrefflich: "Der Deutsche mag Kinder aber er liebt Autos."

    Und genauso schaut das Leben unserer Kinder aus. Von der Geburt an gleich auf Profit statt Herzlichkeit und Gemeinwohl getrimmt!

    > doch sehr einfach, den Internetzugang für Kinder zu filtern, uns Erwachsene
    > aber frei surfen zu lassen.

    Brauchst Du Hilfe beim Einrichten Deines Family-Netzwerkes?

    Eine Filterung vom allgemeinen Netzwerk ist nicht so einfach wie Du es dir vorstellst. Hinzukommt dass dieses dann bedingt zu einer Zensur führt.


    > Ich will keinen Nanny-Staat, der faktisch damit zensiert, ich will keine
    > allein kindgerechte Umwelt, weil das uns Erwachsene zu sehr bevormundet und
    > gängelt.

    Irgendwie beißt sich hier gerade die Katze selbst in den Schwanz. Einfach zu Regeln, dann doch wieder nicht....? Erwachsene ja, Kinder nein... Mit diesen Wischwasch hörste Dich an wie ein zu großgeratenes Kind. Die gibt es übrigens auch :)


    > Notfalls soll halt Internet für Kinder unter 18 Jahren verboten werden -
    > lieber so herum, als quasi andersherum: Internet nur noch für

    LOOL... Du selbstsüchtiges Ar____l___h :D
    Wer hat Dir ins Resthirn geschietet?

    Sorry, aber Du gehst hier nur von Dir als Erwachsenen aus und hast Deine eigene Kinderheit vergessen oder selbst keine gehabt. Zu einer anderen Auffassung kann ich hier nicht kommen, wenn ich Deinen Thread "enttüttel".


    > Unter-18-jährige Kinder ...
    > Soll es nur noch Disney-Seiten geben, jede einzelne Seite vom Europa-Rat
    > freigegeben werden?


    So wie für Rentner die Volkmusik auf den ÖR-Sendern...:)))



    > PS: Ich habe Kinder, und diese dürfen ins Internet - aber nur auf Sites,
    > die in einer Whitelist stehen.

    Das glaube ich Dir nicht oder Deine Kindern tun mir jetzt schon Leid.

    Logisch brauchen Kinder Grenzen, aber nicht nur diese. Erwachsene genauso. Du kannst aber nicht einfach Deine Vorstellungen nehmen und diese der ganzen weiten Welt aufdrücken. Außerdem ist es ziemlich wichtig, auch für die Zukunkt der Kleinen, sich mit Umgebungen und Wahrheiten auseinanderzusetzen und Lügen zu erkennen. Das geht aber nicht einfach nur durch Verbote, sondern ist Sache der Eltern.

    Und wenn diesen wegen dem Beruf die Zeit fehlt danbn hat dies eine Ursache und diese fängt bei den Eltern an. Aber an diesem Punkt wären wir wieder bei der Politik und den gelaufgenen Wahlen und hierzu werde ich nach mehr als 20 Jahren Kampf nichts mehr schreiben. Es gab aber mal eine Zeit da haben Erwachsene für Ihre Freiheit = Freizeit gekämpft...

  7. Re: KEIN Kindernet!

    Autor: Wikifan 01.10.09 - 19:28

    Was wohl passieren würde, wenn man das gesamte Fernsehprogramm an Kinder anpassen würde? Auf deutsch: Keine Krimis mehr, keine 2.-Weltkrieg-Dokus, etc.
    Stattdessen nur noch pädophile lila Dinosaurier ("Barney and Friends") und sprechende Lokomotiven ("Thomas and Friends") und sonstiger Müll, der mit "and Friends" endet.

    Übrigens:
    > PS: Ich habe Kinder, und diese dürfen ins Internet - aber nur auf Sites, die in einer Whitelist stehen.

    Damit ist doch der Jugendschutz gewährleistet!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.09 19:30 durch Wikifan.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  3. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  4. Cluno GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. ASUS ZenFone 3 (ZE552KL) 64 GB für 129€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
    Urheberrechtsreform
    Was das Internet nicht vergessen sollte

    Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
      Faltbares Smartphone
      Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

      Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

    2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
      Joe Armstrong
      Der Erlang-Erfinder ist gestorben

      Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

    3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
      Tchap
      Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

      Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


    1. 21:11

    2. 12:06

    3. 11:32

    4. 11:08

    5. 12:55

    6. 11:14

    7. 10:58

    8. 16:00