Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: 250.000 Euro Strafe am…

Sehr gut, vor allem aber Handyadressbücher

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr gut, vor allem aber Handyadressbücher

    Autor: Der Rechthaber 10.11.15 - 11:46

    verbieten. Denn hier bekommt Facebook Klarnamen, Anschriften, Telefonnummern etc.

    Ich will mit diesem Drecksverein nichts zu tun haben.

  2. Re: Sehr gut, vor allem aber Handyadressbücher

    Autor: elgooG 10.11.15 - 12:18

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > verbieten. Denn hier bekommt Facebook Klarnamen, Anschriften,
    > Telefonnummern etc.
    >
    > Ich will mit diesem Drecksverein nichts zu tun haben.

    Ist dein gutes Recht und du könntest auch bereits alle gespeicherten Daten bei denen anfordern bzw. eine Löschung anfordern.

    Abgesehen davon bringen Facebook die Daten nur etwas wenn du auch ein Profil erstellst, damit du automatisch richtig vernetzt wirst. Damit steigt immerhin der Wert eines Profils immens da sich Werbung zielgenauer schalten lässt. Die Einzigen die diese Daten missbrauchen würden und auch jenseits von Facebook verknüpfen können sind kriminelle staatliche Vereinigungen wie die NSA.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Sehr gut, vor allem aber Handyadressbücher

    Autor: plutoniumsulfat 10.11.15 - 12:22

    Warum um eine Löschung bitten (!), wenn man der Sammlung erst gar nicht zugestimmt hat?

  4. Re: Sehr gut, vor allem aber Handyadressbücher

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 10.11.15 - 12:40

    Das tolle ist ja zudem noch, dass der erfahrene Alu-Hut-Träger seine Telefonnummer auch niemand anderen geben darf, von dem die Kontaktliste ausgelesen wird.

  5. Re: Sehr gut, vor allem aber Handyadressbücher

    Autor: Der Rechthaber 10.11.15 - 13:10

    ich weiss nicht, ob die Formel "Aluhutträger" heute noch angebracht ist.

  6. Re: Sehr gut, vor allem aber Handyadressbücher

    Autor: Orthos 10.11.15 - 13:27

    Nun ja, für mich hat der Begriff "Aluhutträger" einen Bedeutungswechsel erfahren.

    Während ich früher nur "VT-Spinner" dazu gezählt habe, denke ich heute eher an normale Menschen, die halbwegs datenbewusst sind.

  7. Re: Sehr gut, vor allem aber Handyadressbücher

    Autor: EQuatschBob 10.11.15 - 13:38

    Früher galt ich unter Bekannten als Paranoiker, während ich wiederum viele meiner Freunde als eben solche belächelte. Heute weiß ich, daß nur die allerparanoidesten unter ihnen Realisten sind.

    Zurück zum Thema: Das Cookie von Facebook ist mir egal, aber zwei Dinge sind mir wichtig:

    Viele Menschen laden ihre Adressbücher zu Facebook, Google usw. hoch. Wenn ich bei einer bestimmten Anzahl von Adressbüchern als Kontakt auftauche, kann bereits mein soziales Netzwerk (in der Originalbedeutung, sog. RL) analysiert werden. Meine Telephonnummer ist kein Geheimnis und es stört mich nicht, wenn Facebook sie hat. Aber es stört mich massiv, daß sie genau wissen, wer alles meine Telephonnummer im Adressbuch hat.

    Weiterhin werden Photos hochgeladen, z.B. von öffentlichen Veranstaltungen, Feierlichkeiten u.a. sozialem Leben. Dank Gesichtserkennungssoftware kann selbst von Unbekannten ein umfangreiches Profil erstellt werden. Facebook u.a. sollten keine Photos akzeptieren, die möglicherweise Menschen zeigen, die mit dem Upload nicht einverstanden sein könnten und eine schriftliche Genehmigung aller Abgebildeten einfordern müssen.

  8. Re: Sehr gut, vor allem aber Handyadressbücher

    Autor: Laforma 10.11.15 - 21:14

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das tolle ist ja zudem noch, dass der erfahrene Alu-Hut-Träger seine
    > Telefonnummer auch niemand anderen geben darf, von dem die Kontaktliste
    > ausgelesen wird.


    interessant wirds dann erst, wenn dir ein kredit verweigert wird, weil du das pech hast zb. streetworker zu sein und eben auch im adressbuch diverser sozial schwacher buerger stehst - da kannst du eine noch so gute kredibilitae besitzen... und frag nicht wo die schufa ihre daten einkauft :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Vaihingen
  2. Competence Call Center Berlin GmbH, Berlin
  3. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  4. Robert Krick Verlag GmbH + Co. KG, Eibelstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ecovacs Robotics Deebot N79S 154,99€)
  2. (u. a. MSI GS63 7RD-223 Stealth 1099€, MSI GE73 8RF-221DE Raider RGB 1999€)
  3. 74,99€
  4. 151,79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Trotz DSGVO: Whatsapp ignoriert Widersprüche zu Datenweitergabe
Trotz DSGVO
Whatsapp ignoriert Widersprüche zu Datenweitergabe

Seit Inkrafttreten der DSGVO überträgt Whatsapp gezielt Nutzerdaten an Facebook und Drittanbieter. Widersprüche von Nutzern werden ignoriert. Nach Ansicht der Bundesdatenschutzbeauftragten Voßhoff ein Verstoß gegen die DSGVO.
Eine Exklusivmeldung von Friedhelm Greis

  1. Facebook-Anhörung Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte
  2. Quartalsbericht Facebook enttäuscht beim Umsatz- und Nutzerwachstum
  3. Datenskandal Britische Datenschutzbehörde verurteilt Facebook

Radeon RX 590 im Test: AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis
Radeon RX 590 im Test
AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis

Der Refresh des Refreshs: AMDs Radeon RX 590 ist eine schnellere Radeon RX 580 und die war schon eine flottere Radeon RX 480. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt dennoch - wer in 1080p oder 1440p spielt, kann zugreifen. Nur der Strombedarf ist happig, wenn auch kühlbar.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD-Grafikkarte Radeon RX 590 taucht im 3DMark auf
  2. Polaris 30 AMD soll neue Radeon RX mit 12 nm planen
  3. Grafikkarten MSI veröffentlicht die Radeon RX 580/570 Mech 2

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    1. Huawei: Superband soll alle LTE-Frequenzen verwalten
      Huawei
      Superband soll alle LTE-Frequenzen verwalten

      Zum Ende der Hausmesse MBBF 2018 von Huawei gab es einen kurzen Ausblick auf Neuerungen bei der Mobilfunkausrüstung. Ein neuer Marketingbegriff für Giga-LTE ist Superband.

    2. Verbraucherschützer: Telekom soll Netzneutralität bei Stream On sofort einhalten
      Verbraucherschützer
      Telekom soll Netzneutralität bei Stream On sofort einhalten

      Trotz ihrer Niederlage vor Gericht will die Telekom mit Stream On weiterhin gegen die Netzneutralität und EU-Roamingvorgaben verstoßen. Nun wächst der Druck auf die Bundesnetzagentur, die Verstöße sofort abstellen zu lassen.

    3. Actionspiel: Ubisoft baut Totenschädel in Rainbow Six Siege wieder ein
      Actionspiel
      Ubisoft baut Totenschädel in Rainbow Six Siege wieder ein

      Der Unmut in der Community war offenbar zu groß: Ubisoft will visuelle Änderungen in Rainbow Six Siege wieder rückgängig machen. Bei der Erweiterung Wind Bastion könnte es deshalb zu kleineren Problemen und Verzögerungen kommen.


    1. 15:00

    2. 14:53

    3. 13:20

    4. 13:05

    5. 12:50

    6. 12:35

    7. 12:20

    8. 12:04