Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: IHK Schleswig-Holstein…

Unglaublich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unglaublich...

    Autor: blablub 24.01.12 - 14:34

    Da tut endlich mal einer was öffentlich und strikt FÜR Datenschutz und schon wird er verklagt....

    Damit macht sich die IHK sicher mächtig unbeliebt.

    Klar, alle Button-Anbieter gleich zu verklagen ist auch schon ein sehr großer Schritt, aber immer noch viel besser als aktiv pro Datenschleuder zu sein.

    Mitlerweile sollte doch so langsam jeder mitbekommen haben, dass Datenschutz zum guten Umgang gehöt oder zumindest gehören sollte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.12 14:34 durch blablub.

  2. Re: Unglaublich...

    Autor: DerKeks 24.01.12 - 14:45

    Ich bin mal gespannt ob sich die IHK dann genauso stark dafür einsetzen wird wenn sie den Rechtsstreit verlieren.

    Also dann alle Firmen dazu anhalten das dann von den Seiten zu entfernen.

    Aber ich glaub dann werden die sich als "Einzelschicksal" ansehen und jede Firma müsste dann individuell verhandelt werden.

  3. Re: Unglaublich...

    Autor: CineKie 24.01.12 - 14:47

    > Damit macht sich die IHK sicher mächtig unbeliebt.

    Wieso? Die IHK macht das einzig Richtige: Vor Gericht klären lassen, ob der "Gefällt mir"-Button und die Fanseite zulässig sind oder nicht.

    Danach sollte dann endlich Rechtssicherheit bestehen (in welcher Form auch immer) - und das ist für alle Parteien von Vorteil.

  4. Re: Unglaublich...

    Autor: Rapmaster 3000 24.01.12 - 14:49

    blablub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da tut endlich mal einer was öffentlich und strikt FÜR Datenschutz und
    > schon wird er verklagt....

    Es kommt ja darauf an WIE etwas für den Datenschutz aussehen soll. Und wenn die Typen der Meinung sind, dass JEDE ungefragte Übermittlung von IP-Adressen schon ein Verstoß ist, dann ist das nunmal nicht realistisch oder hinnehmbar. Demnach dürfte man keine YT-Videos mehr irgendwo einbetten, keine Javascripts von externen Servern einbinden, keine Googlefonts nutzen und sonst darf auch nix mehr in Webseiten eingebunden werden. Da werden ja schliesslich immer IP-Adressen übertragen.

  5. Re: Unglaublich...

    Autor: nicoledos 24.01.12 - 23:27

    +1

    kleine können es sich nicht leisten sich gegen das ULD zu positionieren. Selbst wenn das ULD die kleinen nicht abmahnt, dann übernehmen das die Anwälte der Mitbewerber. Kennt man schon aus den Abmahnungen wegen Kleinigkeiten auf Webshops.

    Wer die neue SocialNetworkgeneration erreichen will, der muss auch auf den Plattformen präsent sein. Wer von denen besucht heute schon noch Internetseiten und blogs wie wir früher? Für die sind normale Internetforen und emails doch bald auf dem Rang von bbs, nntp und irc. Es geht eben nicht mehr nur um like oder nicht like.

    Wenn die IHK nun ein Verfahren ohne vorherige Einigungen durchzieht besteht Rechtssicherheit. Wenn das ein Verfahrenspingpong bis zur höchsten Instanz wird, umso besser.

    Was mich eher stört ist, dass selbst große Anbieter wie Fernsehsender (private und öffentliche) nicht selten die Nutzer Animieren auf FB mit zu diskutieren und die Kommentare von dort auch in den Sendungen veröffentlichen. Dabei sind dies die letzten, die es nötig hätten. Die können entsprechende Foren und Feedbacktools auf der eigenen Internetseite nutzen. Aber dann müssen diese Anbieter ihre Foren redaktionell betreuen und mit öffnungszeiten versehen, weil sie sonst wegen als Mitstörer verklagt werden, sollte die Meinung irgend eines Users irgendwelchen Leuten nicht passen. Warum legen sich die Datenschützer nicht mit den großen der Medienbranche an und zwar richtig? Dann würden die Kunden, die diese Dienste nutzen wollen den Datenschützern aufs Dach steigen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.12 23:36 durch nicoledos.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  2. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  3. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  4. awinia gmbh, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11