Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: React ver(w)irrt im…

Einfach Vue.js ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach Vue.js ...

    Autor: pythoneer 06.10.17 - 09:22

    ... ist eh besser.

  2. Re: Einfach Vue.js ...

    Autor: Geistesgegenwart 06.10.17 - 10:07

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ist eh besser.

    Wenn du mit besser = "einfacher" meinst, dann Ja.

    Wenn du mit besser = "flexibler, schneller, mächtiger" meinst, dann Nein.

  3. Re: Einfach Vue.js ...

    Autor: FritzDaCat 06.10.17 - 10:10

    Angular Entwickler in 3 ... 2 ... 1...

    Ist doch Wurscht ob vue,react oder angular. Alle haben ihre Vor- und Nachteile.

  4. Re: Einfach Vue.js ...

    Autor: Geistesgegenwart 06.10.17 - 10:17

    FritzDaCat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angular Entwickler in 3 ... 2 ... 1...
    >
    > Ist doch Wurscht ob vue,react oder angular. Alle haben ihre Vor- und
    > Nachteile.

    Deswegen hab ich das "besser" versucht zu spezifizieren. Es gibt kein "besser", es kommt immer auf die Anforderungen und die eigenen Vorlieben an. Ich habe bereits mit KnockoutJS (anno 2012), Angular 1.0-1.5 (anno 2013), DurandalJS (anno 2014), Angular2 (von -rc4 bis 4.3) und React (anno 2017) professionell (=ich wurde dafür bezahlt) gearbeitet, und finde den React Stack in Verbindung mit TypeScript bisher unschlagbar.

    Den einzigen Vorteil bei Vue.js sehe ich bisher, es ist "einfach" und ohne große Vorkenntnisse erlenbar ist und auch aus "nacktem" ES5 gut verwendbar ohne Webpack und Co. Sobald man ein gescheiten Buildstack mit Webpack + Babel/TypeScript hochzieht verschwinden die Vorteile schnell im Vergleich zu React/TS und Angular2/4 mit ngc/ng-cli.

  5. Re: Einfach Vue.js ...

    Autor: FritzDaCat 06.10.17 - 10:27

    Ich meinte damit ehr den Threadersteller. Aber ok.

  6. Re: Einfach Vue.js ...

    Autor: smonkey 06.10.17 - 11:01

    @Geistengegenwart:

    React und VueJs haben viele Gemeinsamkeiten. VueJs bietet aber auch zahlreiche Vorteile gegenüber React. Ich empfehle folgenden Vergleich:

    https://vuejs.org/v2/guide/comparison.html

  7. Re: Einfach Vue.js ...

    Autor: pythoneer 06.10.17 - 11:02

    FritzDaCat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meinte damit ehr den Threadersteller. Aber ok.

    Der Threadersteller ist einfach nur nen Troll, einfach ignorieren. Ich habe ne ähnliche Historie wie Geistesgegenwart, nur vielleicht nicht so intensiv, weil ich nicht so viel Frontend-Entwicklung mache für gewöhnlich. Vorallem kommt es darauf an wie gut man ein Framework/Library kennt. Für viele kleine Sachen nutze ich heute noch Angular1 einfach weil ich das gut kenne und schnell im Geiste durchplanen kann was ich machen muss. Es mag bessere und schnellere Wege bei anderen geben, aber dann müsste ich die halt auch erst einmal verinnerlichen und nachlesen und die Doku durchstöbern. Es ist aber immer gut die "Fühler" ein wenig auszustrecken und zu gucken was die anderen so machen :)

  8. Re: Einfach Vue.js ...

    Autor: Geistesgegenwart 06.10.17 - 11:12

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Geistengegenwart:
    >
    > React und VueJs haben viele Gemeinsamkeiten. VueJs bietet aber auch
    > zahlreiche Vorteile gegenüber React. Ich empfehle folgenden Vergleich:
    >
    > vuejs.org

    Kenne ich, ist sehr "biased" ggü. Vue -war ja auch zu erwarten (und ist veraltet weil mit React 16 nochmals neue Feature dazugekommen sind bei kleinerer Bundlesize und mehr Performance)

    Der Artikel stellt die Fähigkeit Templates anstelle von JSX zu verwenden ausserdem als "pro" dar. Ich sehe es als Contra, denn:

    Mit TypeScript verwendest du TSX (typischeres JSX) das in allen TypeScript unterstützten IDEs nativ supported wird. Du erhälst also ein typsicheres, durch den Compiler gechecktes Template/HTML, mit vollem IntelliSense in VSCode, WebStorm und Sublime Text. Bei Vue, Angular1/2 etc. entfällt das, weil die Templatesprache dem Compiler und der IDE nicht bekannt ist (angular2 bringt ngc mit um das zu beheben, aber das wird von keiner IDE nativ unterstützt).

    D.h. im Klartext dass zur Compilezeit mit TypeScript bereits gecheckt wird ob deine React Komponente alle nicht-optionalen Props beinhaltet, ob die Typen der Props stimmen, ob alle Closing-Tags da sind usw. usf.

  9. Re: Einfach Vue.js ...

    Autor: smonkey 06.10.17 - 11:23

    Scheinbar hast Du den Artikel nicht gelesen. Der Artikel geht ausdrücklich auf die Vorteile von render und JSX ein. Er sagt nur, dass VueJS beides kann, Templates und JSX. Dies kann in vielen Situationen von Vorteil sein.

    Der entscheidende Vorteil in VueJS sehe ich in aber der Art und Weise wie VueJS die "reactifity" umsetzt. Konkret: "In Vue, a component’s dependencies are automatically tracked during its render, so the system knows precisely which components actually need to re-render when state changes." Alles andere ist für mich nur eine andere Form von "Dirty Checking".

  10. Re: Einfach Vue.js ...

    Autor: d2kx 06.10.17 - 11:24

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit TypeScript verwendest du TSX (typischeres JSX) das in allen TypeScript
    > unterstützten IDEs nativ supported wird. Du erhälst also ein typsicheres,
    > durch den Compiler gechecktes Template/HTML, mit vollem IntelliSense in
    > VSCode, WebStorm und Sublime Text. Bei Vue, Angular1/2 etc. entfällt das,
    > weil die Templatesprache dem Compiler und der IDE nicht bekannt ist
    > (angular2 bringt ngc mit um das zu beheben, aber das wird von keiner IDE
    > nativ unterstützt).
    >
    > D.h. im Klartext dass zur Compilezeit mit TypeScript bereits gecheckt wird
    > ob deine React Komponente alle nicht-optionalen Props beinhaltet, ob die
    > Typen der Props stimmen, ob alle Closing-Tags da sind usw. usf.

    Mit @angular/language-service gibt es für VSCode (offizielle Extension) und WebStorm (dort direkt eingebaut) seit längerem die Möglichkeit, der IDE die Framework-Eigenheiten/Templatesprache usw. beizubringen. Die Angular CLI, die für alle neuen Angular-Projekte benutzt wird, ist IDE unabhängig und checkt natürlich auch zur Compilezeit ob alles sitzt. WebStorm hat native Unterstützung für die Angular CLI, falls man sie nicht übers Terminal steuern will.

  11. Re: Einfach Vue.js ...

    Autor: Geistesgegenwart 06.10.17 - 11:30

    d2kx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geistesgegenwart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit TypeScript verwendest du TSX (typischeres JSX) das in allen
    > TypeScript
    > > unterstützten IDEs nativ supported wird. Du erhälst also ein
    > typsicheres,
    > > durch den Compiler gechecktes Template/HTML, mit vollem IntelliSense in
    > > VSCode, WebStorm und Sublime Text. Bei Vue, Angular1/2 etc. entfällt
    > das,
    > > weil die Templatesprache dem Compiler und der IDE nicht bekannt ist
    > > (angular2 bringt ngc mit um das zu beheben, aber das wird von keiner IDE
    > > nativ unterstützt).
    > >
    > > D.h. im Klartext dass zur Compilezeit mit TypeScript bereits gecheckt
    > wird
    > > ob deine React Komponente alle nicht-optionalen Props beinhaltet, ob die
    > > Typen der Props stimmen, ob alle Closing-Tags da sind usw. usf.
    >
    > Mit @angular/language-service gibt es für VSCode (offizielle Extension) und
    > WebStorm (dort direkt eingebaut) seit längerem die Möglichkeit, der IDE die
    > Framework-Eigenheiten/Templatesprache usw. beizubringen.

    Ja weiss ich, solche Lösungen sind aber immer bescheiden:

    * Meistens sind die Plugins inoffiziell, nicht vom offiziellen Team von Angular/Vue und TypeScript
    * Daraus folgt: Die plugins werden nicht mit dem Release von Angular/Vue gepflegt und machen probleme sobald neue Sprachfeatures im Template oder der PRogrammiersprache (Typescript) auftauchen
    * In Teams mit heterogenen IDEs (z.B. VSCode und WebStorm) sind die Plugins von verschiedenen Autoren, was zu inkompatibilitäten führen kann
    * Die IDE Plugins supporten teilweise kein TypeScript, bzw. kann eine Typüberprüfung in Vue Templates nicht stattfinden da die "props" aus React ja nicht stark typisiert sind (in React sind diese ein TypeScript Interface und damit stark typisiert)

    TSX ist ein Core-Feature von TypeScript, und im ts-server der von den gängigen IDEs verwendet wird (Sublime, VSCode, Webstorm, Atom) und funktioniert damit in allen IDEs identisch, solange jeder die selbe TypeScript compiler Version verwendet - diese wird in der package.json festgepinnt, im Gegensatz zu irgendwelchen Plugins für IDEs.

  12. Re: Einfach Vue.js ...

    Autor: Geistesgegenwart 06.10.17 - 11:33

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheinbar hast Du den Artikel nicht gelesen. Der Artikel geht ausdrücklich
    > auf die Vorteile von render und JSX ein. Er sagt nur, dass VueJS beides
    > kann, Templates und JSX. Dies kann in vielen Situationen von Vorteil sein.

    JSX != TSX.

  13. Re: Einfach Vue.js ...

    Autor: smonkey 06.10.17 - 12:09

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JSX != TSX.


    Willst Du jetzt TypeScript als alleiniges Feature von React verkaufen? Da hätte sicher eher Angular das Recht dazu. Aber selbst VueJS unterstützt nativ Typescript auch in Verbindung mit JSX.

  14. Re: Einfach Vue.js ...

    Autor: Geistesgegenwart 06.10.17 - 12:51

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geistesgegenwart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > JSX != TSX.
    >
    > Willst Du jetzt TypeScript als alleiniges Feature von React verkaufen? Da
    > hätte sicher eher Angular das Recht dazu. Aber selbst VueJS unterstützt
    > nativ Typescript auch in Verbindung mit JSX.

    Nein, aber der Fakt das TSX (typsicheres JSX) integraler bestandteil von TypeScript ist, und die Tatsache dass sich dein "Template" im .tsx file befindet und vom Compiler und auch der IDE mitgecheckt wird, finde ich unschlagbar. React ohne TypeScript würde ich auch nicht machen ^^

    Du kannst dann deine .tsx Files z.B. auch im "strict" mode kompilieren, und der TS Compiler warnt dich wenn Felder/Props z.B. potenziell undefined/null sind. Das ganze funktioniert schon zur Entwicklungszeit, d.h. du siehst bereit vor dem Filesave in der IDE wenn du was falsch machst, also noch vor irgendwelche Watcher anspringen oder Webpack erstmal anfängt loszurödeln.

    Angular hat einen Wrapper um den TS Compiler für ähnliches (ngc), der ist aber langsam und nichtmal vollständig TS Kompatibel (z.B. kann er immer noch keine default exports), ausserdem weiss ich dass der ngc nicht immer gleichzeitig mit dem aktuellen TS release erscheint - im Zweifel musst du also eine ältere TS Version verwenden und warten bis das Angular-Team nachzieht. Überhaupt, bei Angular2 hast du die Standard-Compilier-Variante (Templates werden zur Laufzeit kompiliert) vs. die Ahead-of-Time Compilation - mit einigen Problemen, so musst du z.B. einiges beachten damit dein Code AoT Kompatibel ist (factories anstatt Modulreferenzen z.B.). Bei React/TS entfällt diese Unterscheidung, und dein Code ist "immer" AoT ready.

    Ich verweise aber nochmal auf mein Eingangsposting: Es gibt kein "besser", das ist immer abhängig von Projektanforderungen und persönlicher Vorliebe. Ich hab mich wie gesagt fast 1 Jahr Vollzeit mit Angular2/4 im Projekt abgekämpft und dann React+TS entdeckt, das IMHO zigmal einfach und weniger bloated ist.

  15. Re: Einfach Vue.js ...

    Autor: FibreFoX 06.10.17 - 13:43

    Eine der besten Antworten seit langem :) und ich möchte hier noch MithrilJS in den Ring werfen.

    Wichtig ist, dass das Dev-Team damit arbeiten kann, alle Frameworks haben ihre Tradeoffs!

    ----
    www.dynamicfiles.de - Projekt- und Portfolio-Seite

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  2. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Ottweiler, Hermeskeil, Bitburg, Neuwied, Bad Neuenahr-Ahrweiler
  3. Europa-Universität Flensburg, Flensburg
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,04€ + Versand mit Gutschein: NBBTUF15 (Vergleichspreis 232,90€ + Versand)
  2. (u. a. mit Spiele-Angeboten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55