1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook, Twitter und Youtube…

Ausgang der Wahl wird davon nicht geändert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ausgang der Wahl wird davon nicht geändert

    Autor: Kaiser Ming 25.09.20 - 12:45

    Das ist eher das Rauschen im Wahlkampf.
    Übrigens jeder macht mit bei der Manipulation leider auch das deutsche Fernsehen und unsere Politiker. Letztlich bestimmen die grossen Geldgeber in den USA am stärksten den Ausgang.
    Davon ab wird Trump eh wiedergewählt.

  2. Re: Ausgang der Wahl wird davon nicht geändert

    Autor: theFiend 25.09.20 - 12:50

    Einfach mal die Doku zu Cambridge Analytica auf Amazon anschauen, und dann nochmal drüber nachdenken ;)

  3. Re: Ausgang der Wahl wird davon nicht geändert

    Autor: violator 25.09.20 - 13:14

    Ja und man muss das Rauschen nur stark genug machen, schon sieht man das eigentliche Bild nicht mehr. ;)

  4. Re: Ausgang der Wahl wird davon nicht geändert

    Autor: Trockenobst 25.09.20 - 17:52

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach mal die Doku zu Cambridge Analytica auf Amazon anschauen, und dann
    > nochmal drüber nachdenken ;)

    Die Doku sagt gar nichts, als das man bereits vorhandene Gedankenmodelle unterstützt. D.h. die Leute sind schon so in ihrer Filterblase, das man sie nur noch stupsen muss.

    Warum rennt ein Orban, Trump oder Erdogan durch die Pampa des Landes? Weil sie in den Städten längst verloren haben. Sie halt sich nur durch die Bildungsfernen und Leute, die grundsätzlich gegen alles sind. Sogar Modi hat durch seine "India First" Methodik wiederholt Wahlen gewonnen.

    Das einzige was man vielleicht anführen kann ist, dass man die Frage stellen muss ob man solche genauen Profile von Menschen anfertigen dürfen sollte. Aber die Gegenseite kann das ja dann auch machen und genauso die Bubble füllen. Somit sehe ich darin kein Problem. Früher wars die Bild, Heute Unsocial Media.

  5. Re: Ausgang der Wahl wird davon nicht geändert

    Autor: Mailerdeamon 25.09.20 - 20:52

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theFiend schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach mal die Doku zu Cambridge Analytica auf Amazon anschauen, und
    > dann
    > > nochmal drüber nachdenken ;)
    >
    > Die Doku sagt gar nichts, als das man bereits vorhandene Gedankenmodelle
    > unterstützt. D.h. die Leute sind schon so in ihrer Filterblase, das man sie
    > nur noch stupsen muss.
    >
    > Warum rennt ein Orban, Trump oder Erdogan durch die Pampa des Landes? Weil
    > sie in den Städten längst verloren haben. Sie halt sich nur durch die
    > Bildungsfernen und Leute, die grundsätzlich gegen alles sind. Sogar Modi
    > hat durch seine "India First" Methodik wiederholt Wahlen gewonnen.
    >

    Das hat nicht unbedingt was mit Bildung zu tun, ich halte die Leute die in den Städten wohnen auch nicht für sonderlich gebildet, schon gar nicht selbst denkend.
    Die Leute in der Fläche haben andere Probleme als die Stadtbewohner.
    In den U.S.A gibt es den Rost Belt - das was früher mal Industrie war und die vielen Eigenheime finanziert hat ist heute nur noch Ruinen (inkl. der Eigenheime), die Leute haben keine Perspektive.
    In den Städten wohnen Leute die in Bürotätigkeiten ausgebildet sind, die haben diese Problem derzeit nicht in dem Maß.
    Die in den Städten diskutieren über Öko-Kram (was wichtig ist, häufig aber sinnlose Stil-Blüten treibt) und Gender-Studies, während die in der Fläche darüber diskutieren wie sie die nächste Rate bezahlen.

    > Das einzige was man vielleicht anführen kann ist, dass man die Frage
    > stellen muss ob man solche genauen Profile von Menschen anfertigen dürfen
    > sollte. Aber die Gegenseite kann das ja dann auch machen und genauso die
    > Bubble füllen. Somit sehe ich darin kein Problem. Früher wars die Bild,
    > Heute Unsocial Media.

    Zustimmung.

  6. Re: Ausgang der Wahl wird davon nicht geändert

    Autor: SirAstral 29.09.20 - 17:54

    Mailerdeamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den U.S.A gibt es den Rost Belt -

    Ich glaube es war "Rust" gemeint und nicht "Rost"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  4. DAW SE, Ober-Ramstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 214,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
    AVM Fritzdect Smarthome im Test
    Nicht smart kann auch smarter sein

    AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
    2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
    3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot