1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook-Zwang: Datenschützer…

Naja, wo schon Facebook drinsteckt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja, wo schon Facebook drinsteckt...

    Autor: Charles Marlow 14.03.12 - 12:56

    muss man sich um seine Daten eh keine Gedanken mehr machen.

  2. Re: Naja, wo schon Facebook drinsteckt...

    Autor: Mister Tengu 14.03.12 - 14:06

    Und das wirst du bestimmt gleich begründen...

  3. Re: Naja, wo schon Facebook drinsteckt...

    Autor: samy 14.03.12 - 18:25

    Mister Tengu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das wirst du bestimmt gleich begründen...

    muss man das wirklich noch begründen??

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  4. Re: Naja, wo schon Facebook drinsteckt...

    Autor: neocron 15.03.12 - 01:21

    wenn es nicht lapidary dahergoworfener quatsch sein soll, schon!
    fall es doch einen solchen darstellen soll, wurde das ziel erreicht!

  5. Re: Naja, wo schon Facebook drinsteckt...

    Autor: -CK- 15.03.12 - 02:55

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn es nicht lapidary dahergoworfener quatsch sein soll, schon!
    > fall es doch einen solchen darstellen soll, wurde das ziel erreicht!

    ... es sei denn, eine Flut von Informationen aus diversen Nachrichtenportalen, allgemein bekannten Erfahrungen und dem Wortlaut der Datenschutzbestimmungen machen dies so notwendig wie Kühlschränke in Sibirien.

  6. Re: Naja, wo schon Facebook drinsteckt...

    Autor: neocron 15.03.12 - 09:35

    -CK- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn es nicht lapidary dahergoworfener quatsch sein soll, schon!
    > > fall es doch einen solchen darstellen soll, wurde das ziel erreicht!
    >
    > ... es sei denn, eine Flut von Informationen aus diversen
    > Nachrichtenportalen, allgemein bekannten Erfahrungen
    Aha, weil die allgemein bekannten Erfahrungen so schlecht sind ... hat Facebook 500 Mio nutzer!?
    Klingt logisch ...
    Ein Atomkraftwerk explodiert ne halbe Erdumrundung entfernt ... und es dauert kein halbes Jahr da wird der Energiekurs komplett neu geschrieben ...
    aber wir schaffens nicht dieses allgemein bekannte boese Facebook zu beseitigen?
    Die Atomlobby mit ner Menschenkette gekippt, aber Facebookchen nicht? und das mit all den "allgemeinen Erfahrungen"?
    riiichtiiigg ...
    stinkt nach Propaganda ...

    > und dem Wortlaut der
    > Datenschutzbestimmungen machen dies so notwendig wie Kühlschränke in
    > Sibirien.
    ah, warte der Wortlaut Datenschutzbedingungen sind hier anders, als jegliche, die du in sonstigen Diensten hast, aber dennoch nutzt, nicht wahr?
    ich kann die Scheinheiligkeit foermlich spueren ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck
  3. SC-Networks GmbH, Starnberg
  4. Universität Potsdam, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year Edition für 16,99€, Fallout 4 VR...
  2. FIFA 21 Standard Edition PS4 (inkl. kostenlosem PS5-Upgrade) für 55€, FIFA 21 Standard Edition...
  3. (u. a. Code Vein für 21,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 18,99€, Ni no Kuni 2: Revenant...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

  1. Spin 513: Acers Chromebook nutzt Snapdragon-Chip
    Spin 513
    Acers Chromebook nutzt Snapdragon-Chip

    Für 430 Euro soll das Spin 513 dank ChromeOS und LTE-Modem ein günstiges sowie flottes Acer-Convertible sein.

  2. Brasilien: USA will Huawei mit Milliardenfinanzierung stoppen
    Brasilien
    USA will Huawei mit Milliardenfinanzierung stoppen

    Eine US-Delegation will in Brasilien einen 5G-Ausbau ohne Huawei finanzieren. Doch die Entscheidung der brasilianischen Regierung ist weiter offen.

  3. iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
    iPad Air 2020 im Test
    Apples gute Alternative zum iPad Pro

    Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.


  1. 15:45

  2. 15:44

  3. 15:00

  4. 14:39

  5. 14:15

  6. 13:48

  7. 13:33

  8. 13:16