1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fairtube: Google lädt die…

Lösung: Google soll einfach die Zahlungen einstellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lösung: Google soll einfach die Zahlungen einstellen.

    Autor: deadjoe 22.09.19 - 20:06

    Sofern kein Geld mehr fließt ist Youtube nicht mehr angreifbar, ich kann doch nicht einfach ein Hobby zum Beruf machen ohne einen Vertrag mit jemanden zu haben und dann mehr fordern und dann noch Offenlegung fremder Geschäftsgeheimnisse... Youtube ist und war nie ein Arbeitgeber für seine Poster, dass bei dem ein oder anderen genug Erlös abgefallen ist, dass er davon leben konnte ist ja ok, aber dann zu sagen, dass ist jetzt mein Arbeitgeber der mir XY Dinger erfüllen muss ist dreist. Sollte ein Gericht das anders sehen direkt das Lohnmodell in Mindestlohn umwandeln, Arbeitsort bestimmen,Teamleiter bestimmen, Art der Videos vorgeben, Arbeitszeit mit Anwesenheitspflicht vorgeben-bei Nichteinhaltung Kündigung(auf den nicht existierenden Arbeitsvertrag) und Bann. So ein Pack ernsthaft, die kriegen doch nur einen Anteil weil Youtbe das als Motivation sieht das die Leute sich die Mühe nicht umsonst machen mit ggfls. hochwertigem Content. Das 300.000 Katzenvideo kann genauso etwas abwerfen wenn gut gemacht wie Omas Lasagnenrezept wenn gut gemacht. Nach der Nummer müsste Facebook ebenfalls Arbeitgeber sein, oder die ganzen Streamhoster XD Ich frag mich wieviele von den Helden überhaupt ein Gewerbe angemeldet haben. Ich glaub ich werd Taxifahrer und verklage die Stadt das ich mehr will, immerhin hören die Straßen ja der Kommune, die will das ich Scheinselbstständig bin... , oder meinen Schrotthändler - kriege immer weniger raus-da muss sich was ändern...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.19 20:23 durch deadjoe.

  2. Re: Lösung: Google soll einfach die Zahlungen einstellen.

    Autor: thecrew 23.09.19 - 10:35

    Schon klar, aber wenn kein Geld mehr fließt macht auch keiner mehr professionelle Videos wo er selbst Geld rein stecken muss. Daher hat er schon recht damit, dass es für "Profi Youtuber" Schon eine art Job ist. Er ist Contentcreator und Youtube ist Abnehmer. So wie beim TV auch. Der einzige Unterschied ist, das Youtube es nicht direkt in Auftrag gibt sondern ihm nur "abnimmt". Aber halt selbst damit Geld verdient in dem es auf der Plattform platziert wird.

  3. Re: Lösung: Google soll einfach die Zahlungen einstellen.

    Autor: chefin 24.09.19 - 08:30

    Wie du sagst: Profi

    Profis sind Unternehmer die ihre Dienste verkaufen. Erinnerst du dich noch an die Kohlehändler vor 70 Jahren. Die haben echt gutes Geld verdient wenn sie mit dem LKW Kohle an die Haushalte geliefert haben. Heute heizt keiner mehr mit Kohle. Selbst die Bergwerke sind größtenteils dicht gemacht.

    Wenn ein Geschäftsmodell nicht mehr läuft muss man sein Modell ändern. Wenn keiner mehr Werbung bei Schusswaffen machen will, muss man aufhören Videos über Schusswaffen zu machen. So einfach ist das. Er kann schliesslich jederzeit auch Videos machen, für die es Bedarf gibt. Den es gilt der Grundsatz: Wer zahlt bestimmt. Und zahlen tun die Werbekunden, Google bzw Youtube ist nur Umverteiler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  3. BARMER, Wuppertal
  4. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99
  2. (-58%) 16,99€
  3. 2,49€
  4. (-66%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52