1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Farmville & Co: Zynga klagt…

Sieht schon sehr ähnlich aus

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sieht schon sehr ähnlich aus

    Autor: hyperlord 08.08.11 - 15:43

    Wenn man die Screenshots anschaut, sieht das schon sehr ähnlich aus.
    Zumindest was die MegaCity-Sache angeht, dürfte Zynga sich aber selbst massiv bei Spielen wie Simcity bedient haben. Es ist ja nicht so, als ob Zynga die ersten mit einer isometrischen Städteansicht gewesen wären.

  2. Re: Sieht schon sehr ähnlich aus

    Autor: elgooG 08.08.11 - 15:59

    Es handelt sich um Bilder aus der Klageschrift. Natürlich wurde dort alles möglichst identisch aufgestellt. Die Außenansicht lässt sich übrigens auch 1:1 so sicher in x anderen Games erzeugen, wie zB SimCity oder Sims.

    Die Frage ist eben wie identisch die Spiele wirklich während des Spielens sind. Dazu gehören nicht nur von Winkeladvokaten präparierte Screenshots sondern eben auch das Gameplay.

    Andererseits dürfen wir alle froh sein, das niemand einen Anspruch oder gar ein Patent auf das Konzept von Shootern oder Echtzeitstrategiespielen,.. hat. Wäre schon bei den Anfängen der Spieleindustrie auf diese Art verfahren worden, hätten wir heute immer nur noch Tetris. Tatsache ist, dass sich die Spieleschmieden schon immer gegenseitig inspiriert haben.

    Hätten Unternehmen damals so gehandelt wie heute, gäbe es ein Patent auf die Verabeitung von Polygonen, auftragen von Texturen,... Der Fortschritt wäre schon im Keim erstickt worden sein.

    Schauen wir mal nach Asien: Da ist das Kopieren und oder Nachmachen mit einer ganz anderen Philosopie verbunden, nämlich das die Kopie eigentlich ein großes Lob und ein Tribut an das Original ist. Wer an der Spitze sein will muss der Beste sein und nicht wie bei uns nur der Erste.

  3. Re: Sieht schon sehr ähnlich aus

    Autor: Charles Montgomery Burns 08.08.11 - 16:05

    Eben. Insofern ist diese Klage m.E. lächerlich. Die Optik ist klar kopiert aus SimCity und Konsorten. Was das Spielprinzip angeht kann zwar mangels Erfahrung mit den Spielen nur raten aber alleine der Name der Spiele legt schon nahe, dass auch dieses im wesentlichen aus SimCity kopiert sein dürfte.

  4. Re: Sieht schon sehr ähnlich aus

    Autor: Charles Montgomery Burns 08.08.11 - 16:10

    Abgesehen davon: Ist das überhaupt ein Problem? Gibt es überhaupt irgendwelche "Schutzmechanismen" für Gameplay und -optik? Sehen nicht alle Rennspiele irgendwie gleich aus? Wieviele Ego-Shooter oder GTA-Clones gibt es denn? Früher sahen doch alle rundenbasierten Strategiespiele gleich aus (Wabenmuster). Wäre ja schlimm, wenn die damit durchkommen würden.

  5. Re: Sieht schon sehr ähnlich aus

    Autor: jajaja 08.08.11 - 16:18

    Die verdienen Milliarden mit lieblos zusammengefrickelten Browsergames und machen einen auf dicke Hose als ob sie schon seit 20 Jahren im Geschäft wären..

    Irgendwie läuft da grad so vieles schief dass mir zum Heulen zumute ist.

  6. Re: Sieht schon sehr ähnlich aus

    Autor: syntax error 08.08.11 - 16:18

    In dem Fall hat man aber selbst das HUD, Icons und die komplette Anordnung fast 1:1 übernommen, das ist mehr als "das sieht nur ähnlich aus".

  7. Re: Sieht schon sehr ähnlich aus

    Autor: tingelchen 08.08.11 - 16:20

    Ein bischen eigene Kreativität wäre schon ganz nett gewesen. Zwar kann man eine Straße nun einmal nur wie eine Straße aussehen lassen, usw. Aber beim User Interface hätte man sich schon ein bischen was anderes einfallen lassen können. Hier wurde praktisch 1:1 übernommen.

    Bei beiden Bildern hab ich den Unterschied erst dann gesehen, als ich die Spaltenüberschrift gelesen hab. So wird es wohl auch dem Richter gehen. Der Vostu Version fehlt es zu 100% an einem Erkennungsmerkmal.

  8. Re: Sieht schon sehr ähnlich aus

    Autor: Masqurin 08.08.11 - 17:15

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist eben wie identisch die Spiele wirklich während des Spielens
    > sind. Dazu gehören nicht nur von Winkeladvokaten präparierte Screenshots
    > sondern eben auch das Gameplay.
    Bei einer älteren News zu diesem Thema wurde noch erwähnt das die 'Kopie' auch noch die selben Fehler besitzen soll. Ist zumindest in meinen Augen ein durchaus gewichtiges Indiz.

  9. Re: Sieht schon sehr ähnlich aus

    Autor: C. Stubbe 08.08.11 - 17:56

    Charles Montgomery Burns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abgesehen davon: Ist das überhaupt ein Problem? Gibt es überhaupt
    > irgendwelche "Schutzmechanismen" für Gameplay und -optik? Sehen nicht alle
    > Rennspiele irgendwie gleich aus? Wieviele Ego-Shooter oder GTA-Clones gibt
    > es denn? Früher sahen doch alle rundenbasierten Strategiespiele gleich aus
    > (Wabenmuster). Wäre ja schlimm, wenn die damit durchkommen würden.

    Spielprinzipien sind ansich nicht geschützt, deshalb gibts auch von so vielen Spielen Clones. Geschützt ist der Titel, das Artwork, Texte usw.

    Manchmal lassen sich Firmen aber zentrale Bestandteile des Spiels patentieren, z.B. hat der Hersteller von dem Sammelkartenspiel Magic the Gathering die Mechanik des "Tappens" patentiert. Beim Tappen dreht man die Karte im 90° Winkel um sich zu merken, dass man die Ressource, die diese Karte repräsentiert, diese Runde schon benutzt hat.

    Beim Start von Warhammer Online hieß es, dass Mythic "Public Quests" patentiert hat, dazu kann ich aber nichts mehr finden. Wenn, dann hat es auch wenig genutzt, denn in Rift sind die public Quests quasi kopiert und heißen da nur "Rifts". Das sind Quests, die an einem Ort stattfinden und wo man ein gemeinsames Ziel verfolgen muss, z.B. 100 Gegner töten. Jeder in der nähe nimmt automatisch Teil, unabhängig von der Gruppenzugehörigkeit. Das Quest geht dann durch mehrere Phasen und am Ende kriegen alle Teilnehmer eine Belohnung.

    Bei Tetris stützt sich der Inhaber allein auf das Trademark, also den Titel, und das sehr aggressiv. Wenn man also einen Tetris Clone schreibt, sollte man einen Titel verwenden, der in keinerlei weise mit dem original Titel assoziert werden kann. Am besten die Buchstaben EIRST komplett weglassen. :)

    Chris

  10. Re: Sieht schon sehr ähnlich aus

    Autor: knusperkopf 09.08.11 - 02:38

    Aber doch nur wegen dem ähnlichen Fussbodenbelag, das ist schon mit Bedacht so ausgewählt worden.
    Mir kam es so vor, als wenn da jemand Sims spielt :)

    ---
    http://strammermax.meinbrutalo.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. WILO SE, Dortmund
  4. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Darksiders 3 für 11,99€, Dirt Rally 2.0 für 4,50€, We Happy Few für 7,99€)
  2. 317,29€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Bosch Küchenmaschine für 129,90€, Kaspersky Internet-Security für 29,49€)
  4. (u. a. Anker Wireless Powerbank 10000mAh Qi-zertifiziert für 31,99€, Anker PowerPort+ Atom III...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme