Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FDP steigt aus: Jamaika…

Danke FDP!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke FDP!

    Autor: NachDenker 20.11.17 - 11:18

    An dieser Stelle Dank an die FDP, die mit dem Ende dieser möglichen Koalition hoffentlich Frau Merkel einen Spiegel vor ihr Geshicht gehalten hat.

    Mit Merkel - und das hat sich erneut gezeigt - gibt es nur einen politischen Kurs.
    Nämlich den der letzten 12 Jahre - kein Fortschritt, nur BlaBla und massive Unterstützung des Neoliberalismus.

    Fr. merkel sollte sich auf die EU-Ebenen zurückziehen - aber das reicht den Politikern heutzutage nich mehr - sie wollen allmächtig sein!

  2. Re: Danke FDP!

    Autor: Arestris 20.11.17 - 11:23

    Ja, auch ich danke der FDP. Endlich erinnere ich mich, warum sie vor vier Jahren in der Versenkung verschwand und da gerne wieder hin kann. Sollte es Neuwahlen geben kann ich wenigstens einen schweren Fehler revidieren, meine Stimmte für die FDP, eine nicht kompromissfähige Bande rund um diesen selbstverliebten Gockel Lindner. Ich hatte halt gehofft, es könnte in der FDP noch Menschen wie Frau Sabine Leutheusser-Schnarrenberger geben, Bürgerrechte und nicht Wirtschaftslobbyismus im Sinn, da habe ich mich wohl getäuscht.

    Hilft alles nichts, nächste mal also Union direkt oder die Grünen.

  3. Re: Danke FDP!

    Autor: cc68 20.11.17 - 11:25

    Beim letzten Mal wo die FDP was zu sagen hatte, hatten Sie 0% von ihrem Wahlprogramm umgesetzt und jetzt wollen sie sich als Moralapostel aufspielen, ohne Kompromisse? Das ist ja wohl ein Lacher.

    Abgesehen davon wettern Sie gegen Merkel und angeblichen Neoliberalismus, aber den würde die FDP ja wohl befürworten.

    Also da stimmt gar nichts in Ihrer Argumentation.

  4. Re: Danke FDP!

    Autor: KnutRider 20.11.17 - 11:26

    NachDenker schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------- und massive
    > Unterstützung des Neoliberalismus.
    Ahahahahhaha entschuldigung.
    Wofür genau soll dann die FDP stehen?

  5. Re: Danke FDP!

    Autor: chewbacca0815 20.11.17 - 11:27

    Arestris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... für die FDP, eine nicht kompromissfähige Bande rund um diesen selbstverliebten Gockel Lindner. ...

    Lindner dürfte der einzige gewesen sein, der nicht ausschließlich an sich selbst gedacht hatte. Wenn schon, dann mach einem Trittin und seinen Parteiideologen Vorwürfe, die ihre Verblendung über alles andere gestellt haben.

  6. Re: Danke FDP!

    Autor: Dieselmeister 20.11.17 - 11:28

    Ja, deswegen wurden sie ja wiedergewählt. Wenn sie bei diesen unsäglichen Verhandlungen wieder umgekippt wären, dann wäre es aus. So haben sie wenigstens ein wenig Eier vor ihren Wählern gezeigt. Im Gegensatz zum Rest.

  7. Re: Danke FDP!

    Autor: Arestris 20.11.17 - 11:29

    Stimmt, Lindner hat eher an die Aktienkurse der Wirtschafts-Lobbyisten, die er vertritt, gedacht ...

  8. Re: Danke FDP!

    Autor: Youkai 20.11.17 - 11:31

    Ich find das tatsächlich auch Positiv und sehr sympatisch das der Lindner das nicht akzeptiert.

    Vielleicht wäre es besser gewesen direkt zu sagen das es so nicht klappt, war halt schon vorher ab zu sehen das es schwer wird die parteien unter einen hut zu bekommen.

    Ich bin selbst SPD wähler aber da ziehe ich den Hut vor der FDP die genau das richtige tut. Wenn die klein bei geben würden und mal wieder alles tun würden was die Merkel will dann sind die schneller wieder weg als man glauben mag.


    Dieselmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, deswegen wurden sie ja wiedergewählt. Wenn sie bei diesen unsäglichen
    > Verhandlungen wieder umgekippt wären, dann wäre es aus. So haben sie
    > wenigstens ein wenig Eier vor ihren Wählern gezeigt. Im Gegensatz zum Rest.


    Genauso wie es die SPD zum glück auch endlich getan hat.
    So muss das... man muss zwar kompromiss bereit sein aber man darf sich nicht verkaufen nur um dann zumindest auf dem Papier was zu sagen zu haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.17 11:33 durch Youkai.

  9. Re: Danke FDP!

    Autor: zenker_bln 20.11.17 - 11:32

    NachDenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An dieser Stelle Dank an die FDP, die mit dem Ende dieser möglichen
    > Koalition hoffentlich Frau Merkel einen Spiegel vor ihr Geshicht gehalten
    > hat.

    ???

    Die FDP hat nur eines gezeigt, nämlich das sie nicht Konsensfähig ist, in einer Gemengelage (-> Abbild der Gesellschaft durch die Wahl des Bundestages) Verantwortung zu übernehmen.
    Da sondiert und berät man sich Tagelang, erarbeitet Positionspapiere, schafft es sogar Gestze als Sinnlos zu begreifen und vor derer Entfernung zu stehn - und dann wirft man alles hin?!?
    Wie viel Schiesser mus man sein, um nicht den Schneid zu besitzen und seinen Mann zu stehen in einer Regierung.
    Lindners "Auf Wiedersehen" ist eine geistige Metapher, nach dem Motto "Jetzt wird es brenzlig, jetzt halte ich mich raus und gehe lieber!"

    (Erinnert mich so ein bisschen an Nigel Farrage aus Großbritannien. Erst den Brexit initiieren und dann zusehen, das man sich aus dem Staub macht und die eigenen Schäfchen ins trockene bringt. Nach dem Motto: "Seht doch zu wo ihr bleibt!")

    Das die SPD von Anfang an gesagt hat "Ohne uns!" ist ihr hoch anzurechnen, da sie ja eh schon lange genug Verantwortung getragen hat.
    So aber ist Lindners Koalitionsversuch nur ein Beispiel für einen überheblichen Egomanen, der letztlich nur das eigene Wohlergehen (alleiniger Regierungsanspruch) im Blick hat.
    Sollte es zu neuwahlen kommen, sollte sich der Bundesbürger daran erinnern, das konsensunfähige Politiker letztlich immer der Gesellschaft Schaden waren!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.17 11:46 durch zenker_bln.

  10. Re: Danke FDP!

    Autor: NachDenker 20.11.17 - 11:33

    Die Überschrift ist mit einem Hauch Zynismus - ich dachte, dass kommt besser rüber.
    Ich halte nicht viel von den derzeitz gewählten Parteien, aber was da los war hat mir verdeutlicht:

    - Merkel zieht ihren Kurs durch (auf Verderb und .. ähhh - ja! auf Verderb)
    - die CSU - überflüssig auf Bundesebene
    - die Grünen - zu sehr Regierungsgeil
    - die FDP - hat dem Unsinn (und so auch sich selbst) wenigstens ein Ende gesetzt

    ABER - die FDP hat dem wenigstens ein Ende gesetzt - daher Danke FDP (und tschüss)!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.17 11:39 durch NachDenker.

  11. Re: Danke FDP!

    Autor: Psy2063 20.11.17 - 11:43

    ob das nun richtig oder falsch ist kann man ja gerne diskutieren, aber im Gegensatz zu den anderen ist er wenigstens ehrlich

  12. Re: Danke FDP!

    Autor: korona 20.11.17 - 12:03

    Ist er das? Ehrlich wäre gewesen gar nicht in die Verhandlungen hinein zu gehen. Den er hatte es eigentlich schon vorher angekündigt das es bis wird. So hat er massiv Zeit verschwendet in dem sie Sachen durchsetzen wollten von denen sie wussten das keine andere Partei es befürwortet...

  13. Re: Danke FDP!

    Autor: der_wahre_hannes 20.11.17 - 12:06

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ob das nun richtig oder falsch ist kann man ja gerne diskutieren, aber im
    > Gegensatz zu den anderen ist er wenigstens ehrlich

    Lol. Wäre Lindner ehrlich gewesen hätte er sich die ganze Charade von Anfang an schenken können und einem Jamaika-Bündnis gleich die Zustimmung verweigern können, statt wochenlang dieses Kasperletheater zu veranstalten.

  14. Re: Danke FDP!

    Autor: ubuntu_user 20.11.17 - 12:07

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So hat er massiv Zeit verschwendet

    wieso? ist doch gut wie es bisher läuft.
    http://www.der-postillon.com/2017/11/sondierung.html

  15. Re: Danke FDP!

    Autor: der_wahre_hannes 20.11.17 - 12:12

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > korona schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So hat er massiv Zeit verschwendet
    >
    > wieso? ist doch gut wie es bisher läuft.
    > www.der-postillon.com

    Lügenillon! Ich lese nur noch [www.postillleaks.de] seitdem geht's mir viel besser! Und dem kleinen Timmy (9) auch!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.17 12:12 durch der_wahre_hannes.

  16. Re: Danke FDP!

    Autor: Captain 20.11.17 - 12:14

    Ich denke mal, das es bei der FDP einfach darum ging, das sie ihr Wirtschaftsa.... kriechertum nicht umgesetzt bekommen haben. Nicht mehr und nicht weniger. Die FPD gehört dahin, woher sie kam, in der Versenkung.
    Die BRD braucht keine 100% Lobbyisten Verein...

  17. Re: Danke FDP!

    Autor: Sinnfrei 20.11.17 - 12:15

    Arestris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte halt gehofft, es könnte in der
    > FDP noch Menschen wie Frau Sabine Leutheusser-Schnarrenberger geben,
    > Bürgerrechte und nicht Wirtschaftslobbyismus im Sinn, da habe ich mich wohl
    > getäuscht.
    >

    Ich verstehe nicht wie man sich so blenden lassen konnte? Das war doch total klar, dass die FPD absolut nichts mehr zu bieten hat? Eigentlich waren alle froh, dass diese Lobbyhure von der Bildfläche verschwunden war. Mit einer Schwarz-Geld-Regierung würde sich nichts ändern in Deutschland, und die würden sich alle nur weiter ihre Taschen voll machen.

    __________________
    ...

  18. Re: Danke FDP!

    Autor: NachDenker 20.11.17 - 12:37

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ob das nun richtig oder falsch ist kann man ja gerne diskutieren, aber
    > im
    > > Gegensatz zu den anderen ist er wenigstens ehrlich
    >
    > Lol. Wäre Lindner ehrlich gewesen hätte er sich die ganze Charade von
    > Anfang an schenken können und einem Jamaika-Bündnis gleich die Zustimmung
    > verweigern können, statt wochenlang dieses Kasperletheater zu veranstalten.

    Politik ist eine Droge - hast du es erstmal in die Medien geschafft (was bei dem Schwachsinn, den jeder Politiker von sich gibt, eine Sache von viel Ellenbogenkraft bedeutet), kommst du nicht mehr los.
    Du kannst dir eine Auszeit nehmen, aber du kommst zurück - ganz sicher!

    Umso mehr bewundere ich die FDP aka Lindner, dass er das jetzt hinschmeisst.

    Ich hatte auf die Grünen getippt, die den Merkeldoktrin zum Opfer fallen..

  19. Re: Danke FDP!

    Autor: n0x30n 20.11.17 - 12:46

    > Das die SPD von Anfang an gesagt hat "Ohne uns!" ist ihr hoch anzurechnen,
    > da sie ja eh schon lange genug Verantwortung getragen hat.

    Du bist witzig. Das Gleiche hat die FDP doch jetzt auch gemacht.

    Sie haben versucht eine Einigung zu finden und anstatt jetzt in eine nicht funktionierende Regierung zu gehen sagen sie gleich von vornhinein, dass es nicht klappen wird.

    Einziger Unterschied zur SPD ist, dass die gar nicht erst in Koalitionsverhandlungen gegangen sind, weil die schon wussten, wie es sich mit der CDU regiert.
    Die FDP und Grünen mussten erst austarieren, ob Jamaika eine Möglichkeit sein könnte.

    Wie sich rausstellt scheint wohl weder Rot/Schwarz noch Jamaika zu funktionieren.

  20. Re: Danke FDP!

    Autor: pioneer 20.11.17 - 12:52

    Du bist ja lustig. Es sind wahrscheinlich die gleichen Leute, die der SPD Verantwortungslosigkeit vorgeworfen haben, als sie direkt ausgestiegen sind, die nun der FDP Verantwortungslosigkeit vorwerfen, weil sie es versucht haben.

    Wie sonst soll man herausfinden, ob man tragbare Kompromisse findet, wenn nicht in Gesprächen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Berufsförderungswerk München gemeinnützige Gesellschaft mbH, München, Kirchseeon
  3. Stadt Neumünster, Neumünster
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-55%) 44,99€
  3. (-80%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24