Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FDP steigt aus: Jamaika…

Richtig so, FDP!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so, FDP!

    Autor: ttloop 20.11.17 - 23:10

    Während andere Parteien in ihrer Realitätswahrnehmung mehr oder weniger ideologisch befangen sind scheint mir die FDP noch den klarsten Blick auf die Notwendigkeiten in Wirtschaft und Gesellschaft zu besitzen. Die Begründung zum Abbruch der quälend langen Sondierung ist für mich nachvollziehbar und ich denke, die Standhaftigkeit wird sich zukünftig in noch mehr Wählerzustimmung und mehr Respekt für die Positionen der FDP auszahlen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.17 23:12 durch ttloop.

  2. Re: Richtig so, FDP!

    Autor: azeu 20.11.17 - 23:15

    Und wenn das auch nur Kalkül ist?

    ... OVER ...

  3. Re: Richtig so, FDP!

    Autor: teenriot* 20.11.17 - 23:23

    Bitte?

    Die anderen waren total "ideologisch" zu Kompromissen bereit, währen die FDP mit totalem "Blick auf die Notwendigkeiten" einen auf bockig gemacht hat.

    Die Wahrheit ist doch, dass die anderen eben nicht wie von der FDP erwartet ideologisch unüberbrückbare Differenzen aufgebaut haben die zum scheitern führen, auf dass man sich mit einem "an uns ans lag es nicht" aus der Affäre hätte ziehen konnte. Die anderen waren zu nah am Ziel, dass man einen Eklat inszenieren musste um aus der Nummer raus zu kommen, denn die FDP hatte vor lauter Eitelkeit nie vor zu regieren.

    Bei Neuwahlen würde dieses leicht zu durchschauende Spiel, die FDP mal locker 25% ihrer Wähler kosten.

  4. Re: Richtig so, FDP!

    Autor: Nielz 20.11.17 - 23:35

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Bei Neuwahlen würde dieses leicht zu durchschauende Spiel, die FDP mal
    > locker 25% ihrer Wähler kosten.

    Die Frage ist ob es auch für die FDP-Klientel leicht zu durchschauen ist. Trump war auch leicht zu durchschauen und trotzdem hat ihn seine Inszenierung an die Macht gebracht.

  5. Re: Richtig so, FDP!

    Autor: teenriot* 20.11.17 - 23:42

    Das muss man sich mal reinziehen, 4 von 6 Parteien im Bundestag wollen nicht regieren. Ausgedrückt entweder direkt verbal oder indirekt durch ihr tun.

  6. Re: Richtig so, FDP!

    Autor: madMatt 21.11.17 - 00:02

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das muss man sich mal reinziehen, 4 von 6 Parteien im Bundestag wollen
    > nicht regieren. Ausgedrückt entweder direkt verbal oder indirekt durch ihr
    > tun.

    ...wollen nicht [um jeden Preis] regieren..

  7. Re: Richtig so, FDP!

    Autor: Nielz 21.11.17 - 00:16

    ...erzählen dass sie nicht um jeden Preis regieren wollen um ihre Personal- und Inhaltslosigkeit zu überspielen.

  8. Re: Richtig so, FDP!

    Autor: intnotnull12 22.11.17 - 12:03

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das muss man sich mal reinziehen, 4 von 6 Parteien im Bundestag wollen
    > nicht regieren. Ausgedrückt entweder direkt verbal oder indirekt durch ihr
    > tun.

    Ich glaube, die Linke würde wollen, wenn sie könnte, aber das gibt die Konstellation nicht her (also 3/6).

    Aber im Kern seh ichs genauso wie Du. Klar ist Opposition bequemer, Du kannst gegen alles sein und gewinnst in der Tendenz eher in den Wahlen. Aber so läuft Demokratie nun mal nicht. Wirklich wählbar sind für mich nur Parteien, die auch regieren wollen, und das sind im Moment aus der Mitte nur CDU/CSU und die Grünen.

    Übrigens Digitalisierung.

    Scheint der FDP in den Verhandlungen, trotz Wahlkampf-Claim, fast egal gewesen zu sein. Das einzig Substanzielle in dem Paper dazu war der Wegfall der Vectoring-Subventionen. Nur mal so, falls es tatsächlich noch einen Wahlgang geben sollte.

  9. Re: Richtig so, FDP!

    Autor: teenriot* 23.11.17 - 03:33

    So sehr ich den gemäßigten Teil der Linken schätze, das Sagen haben andere. Wer z.B. stumpfsinnig "Nato auflösen" und "Raus aus der Nato" schreit, der will nicht regieren. Durchaus berechtigte Nato-Kritik geht anders. Niemand kann mit den Linken koalieren solange die aus Prinzip pauschal gegen ALLE Bundeswehreinsätzen stimmen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.17 03:40 durch teenriot*.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern
  2. BIZOL Germany GmbH, Berlin
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  4. MT AG, Großraum Frankfurt am Main, Großraum Düsseldorf, Köln, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

  1. Blue Origin: Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord
    Blue Origin
    Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord

    Wer wohlhabende Passagiere ins Weltall fliegt, will vorher alle Sicherheitssysteme testen. Jeff Bezos' Touristenrakete New Shepard hat dabei auch noch einen neuen Rekord aufgestellt.

  2. 1,2 Terabyte pro Tag: Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland
    1,2 Terabyte pro Tag
    Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland

    Vodafone ist auch in diesem Jahr wieder mit Lastwagen unterwegs, um Open-Air-Events zu versorgen. Die neun Tonnen schweren mobilen Basisstationen und 20 Meter ausfahrbaren Teleskopmasten sollen 1,2 Terabyte pro Tag transportieren.

  3. Blizzard: Abo von World of Warcraft enthält fast alles
    Blizzard
    Abo von World of Warcraft enthält fast alles

    Blizzard hat das Geschäftsmodell von World of Warcraft umgestellt: Das Grundspiel und alle bislang veröffentlichten Erweiterungen sind im Abo enthalten. Auch technisch hat sich mit der Veröffentlichung des Vorbereitungspatchs für Battle for Azeroth einiges geändert.


  1. 18:50

  2. 17:51

  3. 17:17

  4. 16:49

  5. 16:09

  6. 15:40

  7. 15:21

  8. 15:07