Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FDP steigt aus: Jamaika…

Richtig so, FDP!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so, FDP!

    Autor: ttloop 20.11.17 - 23:10

    Während andere Parteien in ihrer Realitätswahrnehmung mehr oder weniger ideologisch befangen sind scheint mir die FDP noch den klarsten Blick auf die Notwendigkeiten in Wirtschaft und Gesellschaft zu besitzen. Die Begründung zum Abbruch der quälend langen Sondierung ist für mich nachvollziehbar und ich denke, die Standhaftigkeit wird sich zukünftig in noch mehr Wählerzustimmung und mehr Respekt für die Positionen der FDP auszahlen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.17 23:12 durch ttloop.

  2. Re: Richtig so, FDP!

    Autor: azeu 20.11.17 - 23:15

    Und wenn das auch nur Kalkül ist?

    ... OVER ...

  3. Re: Richtig so, FDP!

    Autor: teenriot* 20.11.17 - 23:23

    Bitte?

    Die anderen waren total "ideologisch" zu Kompromissen bereit, währen die FDP mit totalem "Blick auf die Notwendigkeiten" einen auf bockig gemacht hat.

    Die Wahrheit ist doch, dass die anderen eben nicht wie von der FDP erwartet ideologisch unüberbrückbare Differenzen aufgebaut haben die zum scheitern führen, auf dass man sich mit einem "an uns ans lag es nicht" aus der Affäre hätte ziehen konnte. Die anderen waren zu nah am Ziel, dass man einen Eklat inszenieren musste um aus der Nummer raus zu kommen, denn die FDP hatte vor lauter Eitelkeit nie vor zu regieren.

    Bei Neuwahlen würde dieses leicht zu durchschauende Spiel, die FDP mal locker 25% ihrer Wähler kosten.

  4. Re: Richtig so, FDP!

    Autor: Nielz 20.11.17 - 23:35

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Bei Neuwahlen würde dieses leicht zu durchschauende Spiel, die FDP mal
    > locker 25% ihrer Wähler kosten.

    Die Frage ist ob es auch für die FDP-Klientel leicht zu durchschauen ist. Trump war auch leicht zu durchschauen und trotzdem hat ihn seine Inszenierung an die Macht gebracht.

  5. Re: Richtig so, FDP!

    Autor: teenriot* 20.11.17 - 23:42

    Das muss man sich mal reinziehen, 4 von 6 Parteien im Bundestag wollen nicht regieren. Ausgedrückt entweder direkt verbal oder indirekt durch ihr tun.

  6. Re: Richtig so, FDP!

    Autor: madMatt 21.11.17 - 00:02

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das muss man sich mal reinziehen, 4 von 6 Parteien im Bundestag wollen
    > nicht regieren. Ausgedrückt entweder direkt verbal oder indirekt durch ihr
    > tun.

    ...wollen nicht [um jeden Preis] regieren..

  7. Re: Richtig so, FDP!

    Autor: Nielz 21.11.17 - 00:16

    ...erzählen dass sie nicht um jeden Preis regieren wollen um ihre Personal- und Inhaltslosigkeit zu überspielen.

  8. Re: Richtig so, FDP!

    Autor: intnotnull12 22.11.17 - 12:03

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das muss man sich mal reinziehen, 4 von 6 Parteien im Bundestag wollen
    > nicht regieren. Ausgedrückt entweder direkt verbal oder indirekt durch ihr
    > tun.

    Ich glaube, die Linke würde wollen, wenn sie könnte, aber das gibt die Konstellation nicht her (also 3/6).

    Aber im Kern seh ichs genauso wie Du. Klar ist Opposition bequemer, Du kannst gegen alles sein und gewinnst in der Tendenz eher in den Wahlen. Aber so läuft Demokratie nun mal nicht. Wirklich wählbar sind für mich nur Parteien, die auch regieren wollen, und das sind im Moment aus der Mitte nur CDU/CSU und die Grünen.

    Übrigens Digitalisierung.

    Scheint der FDP in den Verhandlungen, trotz Wahlkampf-Claim, fast egal gewesen zu sein. Das einzig Substanzielle in dem Paper dazu war der Wegfall der Vectoring-Subventionen. Nur mal so, falls es tatsächlich noch einen Wahlgang geben sollte.

  9. Re: Richtig so, FDP!

    Autor: teenriot* 23.11.17 - 03:33

    So sehr ich den gemäßigten Teil der Linken schätze, das Sagen haben andere. Wer z.B. stumpfsinnig "Nato auflösen" und "Raus aus der Nato" schreit, der will nicht regieren. Durchaus berechtigte Nato-Kritik geht anders. Niemand kann mit den Linken koalieren solange die aus Prinzip pauschal gegen ALLE Bundeswehreinsätzen stimmen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.17 03:40 durch teenriot*.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, München, Vierkirchen
  2. DASGIP Information and Process Technology GmbH, Jülich
  3. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  4. Rational AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 3,99€
  3. 4,60€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
        Docsis 3.1 Remote-MACPHY
        10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

        Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik ist dazu jetzt erfolgreich gewesen.

      2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
        Sindelfingen
        Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

        In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

      3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
        Load Balancer
        HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

        In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


      1. 18:42

      2. 16:53

      3. 15:35

      4. 14:23

      5. 12:30

      6. 12:04

      7. 11:34

      8. 11:22