Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fehlende Browserwahl: Microsoft…

Fehlende Browserwahl: Microsoft muss 561 Millionen Euro EU-Strafe zahlen

Microsoft wird in der EU wegen fehlender Browserauswahl in Windows 7 Service Pack 1 zahlen müssen. Die EU hat dazu jetzt einen Beschluss gefasst.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Richtige Entscheidung, aber... 6

    theSoenke | 06.03.13 15:28 07.03.13 20:30

  2. Browserwahl geht nicht weit genug.... 11

    jayjay | 06.03.13 13:48 07.03.13 10:27

  3. Wie schön war die SP1-Zeit - und die EU macht wieder alles kaputt 1

    TW1920 | 06.03.13 23:36 06.03.13 23:36

  4. Wieviel muss dann Apple zahlen 4

    ruamzuzler | 06.03.13 16:34 06.03.13 21:29

  5. Und wer erhält das Geld? 3

    n3m0 | 06.03.13 15:06 06.03.13 21:19

  6. Nach der Logik..... (Seiten: 1 2 ) 21

    Cyber1999 | 06.03.13 13:31 06.03.13 18:10

  7. EU mal wieder (Seiten: 1 2 ) 31

    Drizzt | 06.03.13 13:25 06.03.13 17:53

  8. Ich find's immer noch Quatsch 5

    Himmerlarschundzwirn | 06.03.13 13:47 06.03.13 17:34

  9. EU-Strafe: Quatsch oder ausgleichende Gerechtigkeit?

    motzerator | 06.03.13 17:07 Das Thema wurde verschoben.

  10. Schwachsinn 2

    Felix_Keyway | 06.03.13 14:52 06.03.13 16:53

  11. Sind die wirklich so pleite ? 5

    Tunechi | 06.03.13 13:25 06.03.13 16:07

  12. Nur 15 Millionen Windows Nutzer (mit WIN7SP1) in der EU? 2

    KayPhi | 06.03.13 15:16 06.03.13 15:29

  13. Portotasche auf... 1

    Anonymer Nutzer | 06.03.13 14:05 06.03.13 14:05

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. DHL Home Delivery GmbH, Bonn
  2. RUAG Ammotec GmbH, Fürth
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. Daimler AG, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)
  2. 119,00€ (Vergleichspreis ab 137€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

Everywhere: Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
Everywhere
Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
  1. Rockstar Games Weitere 5 Millionen verkaufte GTA-5-Spiele in drei Monaten
  2. Leslie Benzies GTA-Chefentwickler arbeitet an neuem Projekt
  3. Rockstar Games Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  1. Konkurrenz zu Amazon Echo: Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden
    Konkurrenz zu Amazon Echo
    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

    Auch der Spielzeughersteller Mattel will auf den Markt der digitalen Assistenzsysteme - mit Barbie. Eine Box mit Hologramm soll Fragen beantworten und Kinder unterhalten. Bei der Sicherheit soll es besser laufen als bei anderem Spielzeug.

  2. Royal Navy: Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss
    Royal Navy
    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

    Im Jahr 2017 kann das britische Militär mit den neuesten Hubschraubern keine Daten per Funk austauschen. Nach der Aufklärung heißt es für die Crew also: Landen, Daten auf den USB-Stick kopieren und in die Zentrale tragen.

  3. Class-Action-Lawsuit: Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry
    Class-Action-Lawsuit
    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

    Blackberry soll ehemaligen Mitarbeitern rund 15 Millionen US-Dollar zahlen, weil diese mit Tricks zur Unterzeichnung einer Kündigung gebracht worden seien. Das Unternehmen sieht keine Probleme mit dem Vorgehen.


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16