1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fehlender Bedarf: Telekom bietet…

Warum sollten Sie auch?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum sollten Sie auch?

    Autor: Freak126 05.08.19 - 19:20

    Warum sollte die Telekom hier nochmal investieren. In dem Dorf gibt es 250Mbit!
    Ja ich weiß das das für viele Leser dieses Forum das Minimum der Erträglichkeit ist.
    Wenn die Telekom aber hier ein Geschäft wittern würde wäre Sie am Start. Solange wir in Deutschland aber immer noch Bereiche mit DSL light (384kbit!!!) haben ist die Entscheidung richtig.
    Die Leerrohre liegen in 5 Jahren auch noch da. Bis dahin wird das für den normal User reichen.

  2. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: superdachs 05.08.19 - 19:25

    250MBit ist halt nur langsam. 40MBit im Upstream hingegen eine Zumutung.

    Bei der deutschen Glasfaser gibt es auch nicht nur 1000x500 sondern bspw 600x300. Das ist dann genauso teuer wie die Klapskom aber deutlich schneller mit der Option auf 1000x500

    Die Preise der unregulierten Mitbewerber liegen auch seit 20 Jahren stabil unter denen der Telekom mit ihren sozialistisch regulierten Einheitsvolkspreisen. Da müssen die Manager bestimmt schon bei Wasser und Brot schuften.

  3. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: Faksimile 05.08.19 - 19:28

    Wenn die Kunden FTTH haben möchten und die Telekom nicht will, ist das doch o.k.

    Aber: Wäre ihr FTTH-Anschluss denn voll reguliert? Könnte ich dort jeden Provider buchen?
    Liebe Telekom. Hört auf, die Kunden zu verar... Wenn ein Ort FTTH haben möchte und ihr nicht wollt oder könnt, dann kann und sollte ein anderer Anbieter das nutzen. Und wenn die Leerrohre nicht der Telekom, sondern der Gemeinde gehören, ist es deren Problem, wem sie die Nutzung gestatten.

    Die Telekom will nicht. Bitte. Macht es ein anderer.

  4. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: BoMbY 05.08.19 - 19:31

    Ja, warum sollte man auch an die Zukunft denken? Natürlich möchte die Telekom ihre Kupfernetz so lange vergolden wie es eben geht, und deswegen ist Deutschland immer noch ein Internet-Entwicklungsland, abzüglich der paar Gemeinden welche sich nicht von der Telekom verarschen lassen.

  5. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: ssj3rd 05.08.19 - 19:33

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Kunden FTTH haben möchten und die Telekom nicht will, ist das doch
    > o.k.
    >
    > Aber: Wäre ihr FTTH-Anschluss denn voll reguliert? Könnte ich dort jeden
    > Provider buchen?
    > Liebe Telekom. Hört auf, die Kunden zu verar... Wenn ein Ort FTTH haben
    > möchte und ihr nicht wollt oder könnt, dann kann und sollte ein anderer
    > Anbieter das nutzen. Und wenn die Leerrohre nicht der Telekom, sondern der
    > Gemeinde gehören, ist es deren Problem, wem sie die Nutzung gestatten.
    >
    > Die Telekom will nicht. Bitte. Macht es ein anderer.

    Immer mit der Ruhe, wird doch wahrscheinlich auch passieren. Das die Telekom nicht gut auf die Konkurrenz zu sprechen ist in diesem extrem umkämpften Markt ist doch vollkommen normal und beruht sicher auf absoluter Gegenseitigkeit.

    Ich verstehe den Artikel nicht ganz, wo ist die News, wo der Aufreger? Der eine will nicht, davor macht’s halt der andere, so what?

  6. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: Faksimile 05.08.19 - 19:41

    Stimmt. Nur das hier, angeblich, die Telekom auch noch vor Verträgen mit der DG warnt.

    Zitat aus dem Artikel:
    "Weigand war(n)te zudem vor den Preisen des Konkurrenten: "Sie wissen auch nicht, was die in zwei Jahren an Gebühren verlangen, die sind nicht reguliert", sagte er laut dem Bericht."
    Zitat Ende.

    (n) hinzugefügt!

    Und da stellt sich dann auch die Frage, ob ein FTTH-Anschluß der Telekom denn auch reguliert wäre?

  7. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: Schrödinger's Katze 05.08.19 - 19:58

    ssj3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe den Artikel nicht ganz, wo ist die News, wo der Aufreger?

    TL;DR Die Telekom macht einer Gemeinde nicht mal ein Angebot für FTTH, obwohl diese dies abfragt.

  8. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: RipClaw 05.08.19 - 20:42

    Freak126 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte die Telekom hier nochmal investieren. In dem Dorf gibt es
    > 250Mbit!
    > Ja ich weiß das das für viele Leser dieses Forum das Minimum der
    > Erträglichkeit ist.
    > Wenn die Telekom aber hier ein Geschäft wittern würde wäre Sie am Start.
    > Solange wir in Deutschland aber immer noch Bereiche mit DSL light
    > (384kbit!!!) haben ist die Entscheidung richtig.
    > Die Leerrohre liegen in 5 Jahren auch noch da. Bis dahin wird das für den
    > normal User reichen.

    Der teuerste und auch zeitlich langwierigste Teil ist der Tiefbau. Bei den 80 Häusern ist dieser Teil schon erledigt. Da dann Glasfaser einblasen ist schnell erledigt. Aber wenn die Telekom nicht will wird sich sicher die Deutsche Glasfaser über die Aufträge freuen.

    Was mir aber auf den Senkel geht ist das die Telekom ihre Regulierung hier als Vorteil verkauft. Dabei jammern sie doch ständig über die Regulierung und gibt ihr die Schuld an mangelndem Ausbau:

    [www.golem.de]

  9. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: AciidAciid 05.08.19 - 20:49

    BoMbY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, warum sollte man auch an die Zukunft denken? Natürlich möchte die
    > Telekom ihre Kupfernetz so lange vergolden wie es eben geht, und deswegen
    > ist Deutschland immer noch ein Internet-Entwicklungsland, abzüglich der
    > paar Gemeinden welche sich nicht von der Telekom verarschen lassen.

    "Die Technologie ist hier wichtiger als das Ergebnis"
    -Dirk Wössner
    https://www.golem.de/news/bilanzpressekonferenz-telekom-bestaetigt-super-vectoring-fuer-dieses-jahr-1802-132923.html

  10. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: ssj3rd 05.08.19 - 20:50

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freak126 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum sollte die Telekom hier nochmal investieren. In dem Dorf gibt es
    > > 250Mbit!
    > > Ja ich weiß das das für viele Leser dieses Forum das Minimum der
    > > Erträglichkeit ist.
    > > Wenn die Telekom aber hier ein Geschäft wittern würde wäre Sie am Start.
    > > Solange wir in Deutschland aber immer noch Bereiche mit DSL light
    > > (384kbit!!!) haben ist die Entscheidung richtig.
    > > Die Leerrohre liegen in 5 Jahren auch noch da. Bis dahin wird das für
    > den
    > > normal User reichen.
    >
    > Der teuerste und auch zeitlich langwierigste Teil ist der Tiefbau. Bei den
    > 80 Häusern ist dieser Teil schon erledigt. Da dann Glasfaser einblasen ist
    > schnell erledigt. Aber wenn die Telekom nicht will wird sich sicher die
    > Deutsche Glasfaser über die Aufträge freuen.
    >
    > Was mir aber auf den Senkel geht ist das die Telekom ihre Regulierung hier
    > als Vorteil verkauft. Dabei jammern sie doch ständig über die Regulierung
    > und gibt ihr die Schuld an mangelndem Ausbau:
    >
    > www.golem.de

    Das nennt man Taktik, seinen Nachteil als Stärke aufzuspielen. Dumm ist das nicht :-)

  11. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: Faksimile 05.08.19 - 20:56

    Stimmt. Nicht dumm, sondern saudumm. Wenn der Kunde eine Leistung haben möchte, die ich bieten könnte, und zwar mit geringerem Aufwand als sonst, und ich nehme das nicht war, dann ... fällt mir nichts mehr dazu ein.

  12. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: Sharra 05.08.19 - 22:07

    Woher weisst du denn, dass der Kunde die Leitung, und die Bandbreite will? Dazu steht rein gar nichts im Artikel. Die Gemeinde will. Von den Bürgern und Unternehmen kein Wort dazu.

  13. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: Faksimile 05.08.19 - 22:12

    Und woher nimmt die Telekom die Erkenntniss, das 250/40 den Bürgern reicht/reichen muss?

    Ohhhhh. Selbst verar...

  14. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: Freak126 05.08.19 - 22:22

    Wahrscheinlich an der
    Takeing Rate. Die werden schon wissen wie voll ihre DSLAMs sind und welchen Tarifen diese haben.
    Ich bin mir sicher. Wenn die voll wären und alle 250Mbit haben und täglich anfragen zu mehr Bandbreite reinkommen dann würde auch eine Telekom nicht nein sagen. Aber die Realität sieht ganz bestimmt anders aus.

  15. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: McWiesel 05.08.19 - 22:25

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 250MBit ist halt nur langsam. 40MBit im Upstream hingegen eine Zumutung.

    Ja genau ... Geh mal in ein üblichen roten oder orangen Elektronikfachmarkt und greif den nächstbesten Router ... das Risiko ist gar nicht so klein, dass der selbst auf LAN-Seite nur Fast-Ethernet-Ports hat. Für ein Internetanschluss mit mehr als 250 MBit/s findest bestenfalls überhaupt 2-3 hochpreisige Modelle (FB7590, Speedport).
    Und weißt warum? Weil die meisten Leute für den Kram nicht viel Geld ausgeben wollen und irgendein günstiger VDSL50 ausreicht.

    40 Mbit/s Upstream ne Zumutung .. haha ... damit hast in kürzester Zeit ne komplette Festplatte eines normalen Anwenders irgendwo hochgeladen. Ne Zumutung sind 1-2 MBit/s, was man bei manchen Kabeltarifen immer noch kriegt.


    > Bei der deutschen Glasfaser gibt es auch nicht nur 1000x500 sondern bspw
    > 600x300. Das ist dann genauso teuer wie die Klapskom aber deutlich
    > schneller mit der Option auf 1000x500

    Schön, braucht nur ein kleiner Anteil der Leute. Vielleicht sind für andere Kunden die Magenta-Eins-Vorteile der Telekom im Alltag wesentlich wichtiger als eine dicke Internetleitung, die kein einziges heutzutage im Privathaushalt übliches Endgerät (iPad, Handy, Streamingbox, Mittelklassenotebook) sinnvoll ausnutzen kann, weil weder das WLAN so schnell ist, noch irgendeine Anwendung diese Geschwindigkeit am Endgerät nutzen kann. Die Wenigsten haben daheim irgendeine "Höllenmaschine" stehen, mit der sie jeden Tag Terabytes von Daten ins Netz schaufeln und mehr Internetbandbreite als das RZ eines mittelständischen Unternehmens brauchen.


    > Die Preise der unregulierten Mitbewerber liegen auch seit 20 Jahren stabil
    > unter denen der Telekom mit ihren sozialistisch regulierten
    > Einheitsvolkspreisen. Da müssen die Manager bestimmt schon bei Wasser und
    > Brot schuften.

    Ja genau, die Preise für einen Golf liegen auch seit 20 Jahren stabil unter denen eines Passats. Trotzdem soll es Leute geben, die gute Gründe für den Passat haben.

  16. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: Faksimile 05.08.19 - 22:32

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > superdachs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 250MBit ist halt nur langsam. 40MBit im Upstream hingegen eine Zumutung.
    >
    > Ja genau ... Geh mal in ein üblichen roten oder orangen Elektronikfachmarkt
    > und greif den nächstbesten Router ... das Risiko ist gar nicht so klein,
    > dass der selbst auf LAN-Seite nur Fast-Ethernet-Ports hat. Für ein
    > Internetanschluss mit mehr als 250 MBit/s findest bestenfalls überhaupt 2-3
    > hochpreisige Modelle (FB7590, Speedport).
    > Und weißt warum? Weil die meisten Leute für den Kram nicht viel Geld
    > ausgeben wollen und irgendein günstiger VDSL50 ausreicht.
    >
    > 40 Mbit/s Upstream ne Zumutung .. haha ... damit hast in kürzester Zeit ne
    > komplette Festplatte eines normalen Anwenders irgendwo hochgeladen. Ne
    > Zumutung sind 1-2 MBit/s, was man bei manchen Kabeltarifen immer noch
    > kriegt.
    >
    > > Bei der deutschen Glasfaser gibt es auch nicht nur 1000x500 sondern bspw
    > > 600x300. Das ist dann genauso teuer wie die Klapskom aber deutlich
    > > schneller mit der Option auf 1000x500
    >
    > Schön, braucht nur ein kleiner Anteil der Leute. Vielleicht sind für andere
    > Kunden die Magenta-Eins-Vorteile der Telekom im Alltag wesentlich wichtiger
    > als eine dicke Internetleitung, die kein einziges heutzutage im
    > Privathaushalt übliches Endgerät (iPad, Handy, Streamingbox,
    > Mittelklassenotebook) sinnvoll ausnutzen kann, weil weder das WLAN so
    > schnell ist, noch irgendeine Anwendung diese Geschwindigkeit am Endgerät
    > nutzen kann. Die Wenigsten haben daheim irgendeine "Höllenmaschine" stehen,
    > mit der sie jeden Tag Terabytes von Daten ins Netz schaufeln und mehr
    > Internetbandbreite als das RZ eines mittelständischen Unternehmens
    > brauchen.
    >
    > > Die Preise der unregulierten Mitbewerber liegen auch seit 20 Jahren
    > stabil
    > > unter denen der Telekom mit ihren sozialistisch regulierten
    > > Einheitsvolkspreisen. Da müssen die Manager bestimmt schon bei Wasser
    > und
    > > Brot schuften.
    >
    > Ja genau, die Preise für einen Golf liegen auch seit 20 Jahren stabil unter
    > denen eines Passats. Trotzdem soll es Leute geben, die gute Gründe für den
    > Passat haben.

    Könnte es sein, das die Ausstattung des Golf von vor 20 Jahren nicht mehr unbedingt mit der eines heutigen vergleichbar ist?

    Aber xMBit/s damals sind heute immer noch xMBit/s und die Bits sind deshalb auch nicht golden ...

  17. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: wire-less 05.08.19 - 22:32

    BoMbY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, warum sollte man auch an die Zukunft denken? Natürlich möchte die
    > Telekom ihre Kupfernetz so lange vergolden wie es eben geht, und deswegen
    > ist Deutschland immer noch ein Internet-Entwicklungsland, abzüglich der
    > paar Gemeinden welche sich nicht von der Telekom verarschen lassen.

    Was ist da jetzt nicht Zukunftsorientiert? Der glasfaserversorgte Kasten steht im Dorf, Kabelkanäle liegen in die Häuser. Momentan bietet man 250/40. Wenn Bedarf da ist kann man das alles Nutzen. Warum sollte man jetzt viel Geld ausgeben um die Fasern vom Kasten bis in die Häuser zu legen. Da kann man doch in aller Ruhe warten bis die nächste Strassenbaumassnahme ansteht und Leerrohre mitverlegen.
    Alle Wette das es da nur darum geht Förder/Steuergelder abzugreifen um die ja nicht anderen schlechter versorgten Gegenden zu überlassen.
    Viele nehmen ja noch nicht mal VDSL weil ihnen der billigere ADSL Anschluss reicht. Wenn da ein anderer Anbieter ausbauen will kann er das ja jederzeit tun. Anspruch auf Förderung hat er halt zu Recht nicht.

  18. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: Faksimile 05.08.19 - 22:33

    Sicher. Deshalb sind in anderen Gebieten, die als ausgebaut gelten Kunden am jaulen, das sie keine Ports bekommen können ... Weil ja keine Ports mehr frei sind und die eine Karte reichen muss ...

  19. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: Faksimile 05.08.19 - 22:38

    wire-less schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BoMbY schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, warum sollte man auch an die Zukunft denken? Natürlich möchte die
    > > Telekom ihre Kupfernetz so lange vergolden wie es eben geht, und
    > deswegen
    > > ist Deutschland immer noch ein Internet-Entwicklungsland, abzüglich der
    > > paar Gemeinden welche sich nicht von der Telekom verarschen lassen.
    >
    > Was ist da jetzt nicht Zukunftsorientiert? Der glasfaserversorgte Kasten
    > steht im Dorf, Kabelkanäle liegen in die Häuser. Momentan bietet man
    > 250/40. Wenn Bedarf da ist kann man das alles Nutzen. Warum sollte man
    > jetzt viel Geld ausgeben um die Fasern vom Kasten bis in die Häuser zu
    > legen. Da kann man doch in aller Ruhe warten bis die nächste
    > Strassenbaumassnahme ansteht und Leerrohre mitverlegen.

    Gelesen und verstanden? Die Speedpipes sind vorhanden:
    Zitat aus dem Artikel:
    "Bürgermeister Albin Schäfer (CSU) betonte laut Main Echo, dass es 80 Häuser im Ort gebe, die seit fünf Jahren bereits mit Leerrohren für Glasfaserkabel bis ins Haus ausgestattet seien."

    > Alle Wette das es da nur darum geht Förder/Steuergelder abzugreifen um die
    > ja nicht anderen schlechter versorgten Gegenden zu überlassen.
    > Viele nehmen ja noch nicht mal VDSL weil ihnen der billigere ADSL Anschluss
    > reicht. Wenn da ein anderer Anbieter ausbauen will kann er das ja jederzeit
    > tun. Anspruch auf Förderung hat er halt zu Recht nicht.

  20. Re: Warum sollten Sie auch?

    Autor: Freak126 05.08.19 - 23:03

    Du kennst dich mit FTTh GPOn aus?
    Wenn ja dann weißt du ja das es nicht reicht einfach ne Glasfaser vom DSLAM mal eben ins Haus zu legen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  3. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  4. Deutsche Post DHL Group, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-10%) 53,99€
  3. 15,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

  1. European Processor Initiative: Supercomputer-Chip entsteht mit 6 nm EUV
    European Processor Initiative
    Supercomputer-Chip entsteht mit 6 nm EUV

    Die European Processor Initiative (EPI) arbeitet an einem Prototyp für den geplanten Exascale-Supercomputer. Das Design umfasst ARM-Kerne und RISC-V-basierte Vector-Beschleuniger, überdies nutzt es HBM2-Stapelspeicher und die moderne 6-nm-EUV-Halbleiterfertigung von TSMC.

  2. Sentry Mode: Ist Teslas Wächtermodus illegal?
    Sentry Mode
    Ist Teslas Wächtermodus illegal?

    Die US-Firma Tesla sieht den Wächtermodus seiner Fahrzeuge als Schutz vor Dieben und Vandalismus an. Die Frage ist jedoch, ob die damit verbundene Umgebungsüberwachung hierzulande mit dem Datenschutz vereinbar ist.

  3. Hack-and-Slash: Torchlight 3 wird Diablo-Klon statt Free-to-Play-Kram
    Hack-and-Slash
    Torchlight 3 wird Diablo-Klon statt Free-to-Play-Kram

    Diablo-Miterfinder Max Schaefer kehrt zurück zu seinen Wurzeln: Das Hack-and-Slash Torchlight 3 soll auf Windows-PCs klassisches Sammeln und Kämpfen bieten. Zuvor war der Titel als persistente Free-to-Play-Welt angekündigt worden.


  1. 12:58

  2. 12:00

  3. 11:50

  4. 11:38

  5. 11:23

  6. 10:49

  7. 10:32

  8. 09:52