Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernsehen: Deutscher Sky-Hacker…

Für Illegales bezahlen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Illegales bezahlen?

    Autor: Zenxion 16.05.18 - 09:18

    Kann mir das mal einer erklären?
    Hab ich schon damals bei den ganzen Abodownload Angeboten von One Click Hostern nicht verstanden.

    Wenn ich doch wissentlich illegal was runterlade/ansehe, wieso zum teufel bezahle ich dann noch dafür? Bzw. Wenn ich doch bereit bin zu bezahlen dann kauf ichs mir doch direkt legal.

    Nen Ladendieb legt doch auch nicht 5 Euro an die Kasse wenn er nen Teil für 50 Euro klaut.

    Ich werd das nie verstehen.

  2. Re: Für Illegales bezahlen?

    Autor: rv112 16.05.18 - 09:30

    Na vermutlich weil es deutlich günstiger ist als legal. Demnach sagen sich die Leute dass sie lieber etwas bezahlen und es sehen können, als gar nichts zu zahlen und es nicht sehen.

  3. Re: Für Illegales bezahlen?

    Autor: peterwahn 16.05.18 - 09:56

    Zenxion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir das mal einer erklären?
    > Hab ich schon damals bei den ganzen Abodownload Angeboten von One Click
    > Hostern nicht verstanden.
    >
    > Wenn ich doch wissentlich illegal was runterlade/ansehe, wieso zum teufel
    > bezahle ich dann noch dafür? Bzw. Wenn ich doch bereit bin zu bezahlen dann
    > kauf ichs mir doch direkt legal.
    >
    > Nen Ladendieb legt doch auch nicht 5 Euro an die Kasse wenn er nen Teil für
    > 50 Euro klaut.
    >
    > Ich werd das nie verstehen.

    Du wirst es wahrscheinlich nicht versehen, weil dein Vergleich nicht ganz passt...
    aber um mal bei deinem Beispiel zu bleiben:

    A) Selbst kaufen = 50 Euro, Gefahr = keine
    B) Selbst klauen = 0 Euro, Gefahr = sehr groß
    C) Profi für dich klauen lassen = 5 Euro, Gefahr = gering bis mittel (und anderer Tatbestand)

    In Relation ist wohl Alternative C die attraktivste, sofern man sich nicht für Recht/Unrecht interessiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 09:56 durch peterwahn.

  4. Re: Für Illegales bezahlen?

    Autor: Mumu 16.05.18 - 10:24

    Erst mal ist es viel preiswerter und zum zweiten kann man einfach seinen geliebten komfortablen Linux-Receiver weiter nutzen. Dazu keine Einschränkungen beim Aufnehmen und schauen und es ist nicht nur Sky hell auch HD+ und ausländische Angebote. Dazu kann man andere Linux-Receiver im Haus auch hell schalten. Alles schön einfach, ohne Pairing und Aufnahme-Anschau-Restriktionen.
    Es ist wie immer, der Schutz gegen Schwarzseher gängelt die normalen Kunden und davon hat der eine oder andere irgendwann die Schnauze voll. Dieses Pairing ist das schlimmste Übel.

  5. Re: Für Illegales bezahlen?

    Autor: Dwalinn 16.05.18 - 10:44

    Nach der Logik lohnt es sich auch nicht Diebesgut zu kaufen/verkaufen.

  6. Re: Für Illegales bezahlen?

    Autor: thecrew 16.05.18 - 11:37

    Zenxion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir das mal einer erklären?
    > Hab ich schon damals bei den ganzen Abodownload Angeboten von One Click
    > Hostern nicht verstanden.
    >
    > Wenn ich doch wissentlich illegal was runterlade/ansehe, wieso zum teufel
    > bezahle ich dann noch dafür? Bzw. Wenn ich doch bereit bin zu bezahlen dann
    > kauf ichs mir doch direkt legal.
    >
    > Nen Ladendieb legt doch auch nicht 5 Euro an die Kasse wenn er nen Teil für
    > 50 Euro klaut.
    >
    > Ich werd das nie verstehen.

    Der Vergleich passt aber nicht, da Oneklickhoster nicht illegal sind. Ist ja nix anderes als ne Bezahlte Dropbox. Den Content den andere da hinterlegen, der kann natürlich illegal sein. Aber der Dienst Oneclickhoster "alleine für sich" ist nicht illegal.

  7. Re: Für Illegales bezahlen?

    Autor: crazypsycho 16.05.18 - 18:25

    Zenxion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir das mal einer erklären?
    > Hab ich schon damals bei den ganzen Abodownload Angeboten von One Click
    > Hostern nicht verstanden.

    Ist doch ganz einfach. Die Oneclick-Hoster sind gerne recht langsam. Heißt man muss auf seinen Download lange warten.
    Gegen Bezahlung bekommt man den vollen Speed.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

  1. Deutsche Glasfaser: Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss
    Deutsche Glasfaser
    Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss

    Wenn ein Dorf plötzlich ein Drittel der Bandbreite des DE-CIX ausnutzen würde, müsste sich auch der FTTH-Anbieter Deutsche Glasfaser etwas einfallen lassen. Etwa eine 2.000-Gigabit-Standleitung.

  2. WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    WD Black SN750
    Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

    Die WD Black SN750 ist eine verbesserte Version der bekannten WD Black 3D: Die Geschwindigkeit der NVMe-SSD steigt, die Kapazität wurde verdoppelt und ein Kühler verhindert frühes Drosseln bei langer Last.

  3. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.


  1. 18:04

  2. 15:51

  3. 15:08

  4. 14:30

  5. 14:05

  6. 13:19

  7. 12:29

  8. 12:02