Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernsehen: Deutscher Sky-Hacker…

Ressourcenverschwendung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ressourcenverschwendung

    Autor: Benutzer0000 15.05.18 - 14:33

    Mit den Arbeitszeit der Polizei & Ämter besser richtige Verbrechen aufklären und verhindern, anstatt diese wertvolle Arbeitszeit für Bagatellen zu verschwenden, die in keinster Weise das öffentliche Interesse tangieren.

  2. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: Citadelle 15.05.18 - 14:38

    Benutzer0000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit den Arbeitszeit der Polizei & Ämter besser richtige Verbrechen
    > aufklären und verhindern, anstatt diese wertvolle Arbeitszeit für
    > Bagatellen zu verschwenden, die in keinster Weise das öffentliche Interesse
    > tangieren.

    sagt wer ?

  3. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: Benutzer0000 15.05.18 - 14:39

    Jeder, ausser derjenige der direkt an der Firma "Sky" beteiligt ist und befürchtet dass er theoretisch, unter Umständen, weniger einnehmen könnte.

  4. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: p4m 15.05.18 - 15:12

    Unser Strafrecht ist allerdings nicht selektiv. Straftat ist Straftat. Da wird bei Bekanntwerden ermittelt.

  5. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: wonoscho 15.05.18 - 15:22

    Wie definierst du den Begriff:
    „Verbrechen die das öffentliche Interesse tangieren“?

    Darf man in deiner Vorstellungswelt Firmen wie Sky - also Dienstleister - generell um ihre Einnahmen betrügen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.18 15:22 durch wonoscho.

  6. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: as112 15.05.18 - 15:30

    Benutzer0000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit den Arbeitszeit der Polizei & Ämter besser richtige Verbrechen
    > aufklären und verhindern, anstatt diese wertvolle Arbeitszeit für
    > Bagatellen zu verschwenden, die in keinster Weise das öffentliche Interesse
    > tangieren.

    Hartz4? Oder wie kommst du darauf, dass Arbeit keinen Wert besitzt?

  7. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: countzero 15.05.18 - 16:57

    Wenn du mal beklaut wirst, soll dann die Polizei auch nicht ermitteln? Betrifft ja nur dich allein und nicht das allgemeine Interesse.

  8. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: Desertdelphin 15.05.18 - 17:00

    ja :D

  9. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: Benutzer0000 15.05.18 - 17:31

    p4m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unser Strafrecht ist allerdings nicht selektiv. Straftat ist Straftat. Da
    > wird bei Bekanntwerden ermittelt.


    Ob das gut und sinnvoll ist sei dahingestellt.



    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie definierst du den Begriff:
    > „Verbrechen die das öffentliche Interesse tangieren“?
    >
    > Darf man in deiner Vorstellungswelt Firmen wie Sky - also Dienstleister -
    > generell um ihre Einnahmen betrügen?


    Betrogen wurde niemand. Wenn die Firma Sky einen Inhalt veröffentlicht ist er dann eben öffentlich. Ist das nicht gewünscht, ist eine Veröffentlichung zu unterlassen.



    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benutzer0000 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit den Arbeitszeit der Polizei & Ämter besser richtige Verbrechen
    > > aufklären und verhindern, anstatt diese wertvolle Arbeitszeit für
    > > Bagatellen zu verschwenden, die in keinster Weise das öffentliche
    > Interesse
    > > tangieren.
    >
    > Hartz4? Oder wie kommst du darauf, dass Arbeit keinen Wert besitzt?


    Bist du einer von denen, die es befürworten, dass ein einmalige Leistung endlos verwertet werden kann?
    Arbeit hat einen grossen Wert.
    Zigmal für einmal abkassieren ist, was Betrug gleicht.

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du mal beklaut wirst, soll dann die Polizei auch nicht ermitteln?
    > Betrifft ja nur dich allein und nicht das allgemeine Interesse.



    Wurde die Firma Sky beklaut?
    Das heisst also, jemand ist in deren Serverraum eingestiegen und hat Datenträger entwendet?
    Oder jemand hat deren Serverpasswort mittels Bruteforce-Attacke herausgefunden und dann mit CTRL-X die Dateien gestohlen?

    ... oder wurde einfach nur ein Signal kopiert?

  10. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: Auspuffanlage 15.05.18 - 17:41

    p4m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unser Strafrecht ist allerdings nicht selektiv. Straftat ist Straftat. Da
    > wird bei Bekanntwerden ermittelt.


    +1

  11. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: loonie 15.05.18 - 17:45

    Benutzer0000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Wie definierst du den Begriff:
    > > „Verbrechen die das öffentliche Interesse tangieren“?
    > >
    > > Darf man in deiner Vorstellungswelt Firmen wie Sky - also Dienstleister
    > -
    > > generell um ihre Einnahmen betrügen?
    >
    > Betrogen wurde niemand. Wenn die Firma Sky einen Inhalt veröffentlicht ist
    > er dann eben öffentlich. Ist das nicht gewünscht, ist eine Veröffentlichung
    > zu unterlassen.
    >

    Aber genau das ist der Punkt sie haben es nie Veröffentlicht. Es ist verschlüsselt und nicht zugänglich für jeden.

  12. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: Benutzer0000 15.05.18 - 17:47

    Auspuffanlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > p4m schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unser Strafrecht ist allerdings nicht selektiv. Straftat ist Straftat.
    > Da
    > > wird bei Bekanntwerden ermittelt.
    >
    > +1

    Wäre richtig, wenn in so einem Fall vorab ein Richtier den Sachverhalt überprüfen würde und dabei in diesem Fall z.B. zur Erkenntnis kommt, dass eine Ermittlung nicht notwendig ist.
    Die Justiz sollte nicht dazu missbraucht werden, windige Geschäftsmodelle im Sinne von "1x Leisten, ewig kassieren" auch noch zu unterstützen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.18 17:47 durch Benutzer0000.

  13. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: Benutzer0000 15.05.18 - 17:49

    loonie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benutzer0000 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > > Wie definierst du den Begriff:
    > > > „Verbrechen die das öffentliche Interesse tangieren“?
    > > >
    > > > Darf man in deiner Vorstellungswelt Firmen wie Sky - also
    > Dienstleister
    > > -
    > > > generell um ihre Einnahmen betrügen?
    > >
    > >
    > > Betrogen wurde niemand. Wenn die Firma Sky einen Inhalt veröffentlicht
    > ist
    > > er dann eben öffentlich. Ist das nicht gewünscht, ist eine
    > Veröffentlichung
    > > zu unterlassen.
    > >
    >
    > Aber genau das ist der Punkt sie haben es nie Veröffentlicht. Es ist
    > verschlüsselt und nicht zugänglich für jeden.


    In dem Moment, wo jedermann das Programm ansehen kann, nur weil er bezahlt hat, gilt es auch als veröffentlicht.

  14. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: Auspuffanlage 15.05.18 - 17:50

    Benutzer0000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit den Arbeitszeit der Polizei & Ämter besser richtige Verbrechen
    > aufklären und verhindern, anstatt diese wertvolle Arbeitszeit für
    > Bagatellen zu verschwenden, die in keinster Weise das öffentliche Interesse
    > tangieren.


    1. Was Bagatell ist und was nicht, dass entscheidest NICHT du!
    2. Es ist richtig, dass die Polizei gegen kriminelle und (gewerbsmäßig agierende) Banden vorgeht. (Auch wenn hier einige VIELLEICHT von dem Angebot profitiert haben). Du würdest es doch auch begrüßen wenn die Polizei gegen Spammer vorgeht die dein(e) Postfächer "zu-spammen". Oder bist du da auch der Meinung, dass die Polizei wichtigeres erledigen soll?

    Deine Aussage trifft zumindest einen Punkt. Wir brauchen mehr Polizei ;)

    Zu guter letzt ein bisschen Offtopic ;)
    Bitte gewöhne dir den Satz "in keinster Weise" ab. Wie willst du keiner (welches bereits 0 ist steigern?) Weniger als 0 geht doch nicht ;)
    Siehe unter Beispiele
    https://www.duden.de/rechtschreibung/kein

  15. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: loonie 15.05.18 - 17:54

    Benutzer0000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > loonie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Benutzer0000 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > > Wie definierst du den Begriff:
    > > > > „Verbrechen die das öffentliche Interesse tangieren“?
    > > > >
    > > > > Darf man in deiner Vorstellungswelt Firmen wie Sky - also
    > > Dienstleister
    > > > -
    > > > > generell um ihre Einnahmen betrügen?
    > > >
    > > >
    > > > Betrogen wurde niemand. Wenn die Firma Sky einen Inhalt veröffentlicht
    > > ist
    > > > er dann eben öffentlich. Ist das nicht gewünscht, ist eine
    > > Veröffentlichung
    > > > zu unterlassen.
    > > >
    > >
    > > Aber genau das ist der Punkt sie haben es nie Veröffentlicht. Es ist
    > > verschlüsselt und nicht zugänglich für jeden.
    >
    > In dem Moment, wo jedermann das Programm ansehen kann, nur weil er bezahlt
    > hat, gilt es auch als veröffentlicht.

    Dein E-Mail Postfach ist auch für jeden zu erreichen der dein Passwort kennt. Darf ich jetzt darauf bestehen alles dein E-Mails zu lesen.

  16. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: Benutzer0000 15.05.18 - 18:00

    Auspuffanlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benutzer0000 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit den Arbeitszeit der Polizei & Ämter besser richtige Verbrechen
    > > aufklären und verhindern, anstatt diese wertvolle Arbeitszeit für
    > > Bagatellen zu verschwenden, die in keinster Weise das öffentliche
    > Interesse
    > > tangieren.
    >
    > 1. Was Bagatell ist und was nicht, dass entscheidest NICHT du!
    > 2. Es ist richtig, dass die Polizei gegen kriminelle und (gewerbsmäßig
    > agierende) Banden vorgeht. (Auch wenn hier einige VIELLEICHT von dem
    > Angebot profitiert haben). Du würdest es doch auch begrüßen wenn die
    > Polizei gegen Spammer vorgeht die dein(e) Postfächer "zu-spammen". Oder
    > bist du da auch der Meinung, dass die Polizei wichtigeres erledigen soll?
    >
    > Deine Aussage trifft zumindest einen Punkt. Wir brauchen mehr Polizei ;)
    >
    > Zu guter letzt ein bisschen Offtopic ;)
    > Bitte gewöhne dir den Satz "in keinster Weise" ab. Wie willst du keiner
    > (welches bereits 0 ist steigern?) Weniger als 0 geht doch nicht ;)
    > Siehe unter Beispiele
    > www.duden.de

    Was Bagatell ist und was nicht entscheidet jeder für sich selbst.
    Was ich nicht entscheide, ist wie die Justiz damit umgeht.
    Gegen Spammer ist das richtige Mittel nicht die Staatsgewalt sondern eine gutgepflegte Blacklist. Natürlich wäre es erfreulich, wenn es für unbedarfte Endanwender einfachr wäre, Spam zuverlässig und automatisiert löschen zu lassen.

    Mehr Polizei, ohne ein Polizeistaat im schlechten Sinne zu werden. Schwierig aber möglich.

    Mit deinem Einwurf zu "in keinster Weise" hast du natürlich völlig recht, danke dass du mich aufklären wolltest. Ich bin mir darüber bereits bewusst und verwende diese Ausdrucksweise bewusst als rhetorisches Stilmittel.

  17. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: Benutzer0000 15.05.18 - 18:19

    loonie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benutzer0000 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > loonie schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Benutzer0000 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > >
    > > > > > Wie definierst du den Begriff:
    > > > > > „Verbrechen die das öffentliche Interesse tangieren“?
    > > > > >
    > > > > > Darf man in deiner Vorstellungswelt Firmen wie Sky - also
    > > > Dienstleister
    > > > > -
    > > > > > generell um ihre Einnahmen betrügen?
    > > > >
    > > > >
    > > > > Betrogen wurde niemand. Wenn die Firma Sky einen Inhalt
    > veröffentlicht
    > > > ist
    > > > > er dann eben öffentlich. Ist das nicht gewünscht, ist eine
    > > > Veröffentlichung
    > > > > zu unterlassen.
    > > > >
    > > >
    > > > Aber genau das ist der Punkt sie haben es nie Veröffentlicht. Es ist
    > > > verschlüsselt und nicht zugänglich für jeden.
    > >
    > >
    > > In dem Moment, wo jedermann das Programm ansehen kann, nur weil er
    > bezahlt
    > > hat, gilt es auch als veröffentlicht.
    >
    > Dein E-Mail Postfach ist auch für jeden zu erreichen der dein Passwort
    > kennt. Darf ich jetzt darauf bestehen alles dein E-Mails zu lesen.


    Ich beabsichtige nicht, meine E-Mails einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen (bezahlt oder unbezahlt), somit ist der Vergleich unzulässig.

  18. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: aha47 15.05.18 - 18:53

    Benutzer0000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich beabsichtige nicht, meine E-Mails einer breiten Öffentlichkeit
    > zugänglich zu machen (bezahlt oder unbezahlt), somit ist der Vergleich
    > unzulässig.


    Sky beabsichtig auch nicht, die Inhalte der breiten nicht-zahlenden Öffentlichkeit zugänglich zu machen, somit ist der Vergleich unzulässig.

  19. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: ilovekuchen 15.05.18 - 19:03

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie definierst du den Begriff:
    > „Verbrechen die das öffentliche Interesse tangieren“?
    >
    > Darf man in deiner Vorstellungswelt Firmen wie Sky - also Dienstleister -
    > generell um ihre Einnahmen betrügen?


    Das Problem ist hierbei wie bei Raubkopie, dass es nur theoretisch Einnahmen sind. Wer bereit ist das Abo zu zahlen macht das und wer nicht der würde auch ohne illegale Angebote nichts von sky kaufen.

  20. Re: Ressourcenverschwendung

    Autor: violator 15.05.18 - 19:13

    Logik und der gesunde Menschenverstand?
    Aber ist halt einfacher sowas aufzuklären, als gesuchte Verbrecher zu fangen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

  1. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.

  2. iPhones: Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen
    iPhones
    Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen

    Wegen schwächelnder Absatzzahlen von iPhones in China korrigieren erste Zulieferer Apples ihre wirtschaftlichen Prognosen. Grund ist ein Rückgang der Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones und Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China.

  3. 7 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten
    7 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten

    Tesla muss seine Kosten reduzieren, um seine Elektrofahrzeuge günstiger anbieten zu können und entlässt deshalb 7 Prozent seiner Belegschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt.


  1. 10:43

  2. 15:39

  3. 15:13

  4. 14:16

  5. 13:17

  6. 09:02

  7. 18:04

  8. 15:51