Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernsehen: Deutscher Sky-Hacker…

Vavoo.tv erlaubt es doch auch ohne Probleme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vavoo.tv erlaubt es doch auch ohne Probleme

    Autor: kunze30 16.05.18 - 12:39

    Einfach nach Start von Vavoo.TV auf Vavoo.TO ändern und zack unter LiveTV ist Sky und co.

    Wo ist jetzt das Problem? Warum zahlen?

  2. Re: Vavoo.tv erlaubt es doch auch ohne Probleme

    Autor: Test_The_Rest 16.05.18 - 13:02

    Vavoo.tv erlaubt das Weitergeben von Sky Streams an 500 User und das gleichzeitige abkassieren dafür?

    Dafür hätte ich gern einen Link.

  3. Re: Vavoo.tv erlaubt es doch auch ohne Probleme

    Autor: kunze30 16.05.18 - 15:36

    installiere es doch einfach auf welchem Gerät auch immer und wechsel .tv zu .to und das wars...

    dauert 2min...

  4. Re: Vavoo.tv erlaubt es doch auch ohne Probleme

    Autor: Test_The_Rest 16.05.18 - 16:00

    Und was hat das jetzt mit dem massenhaften, illegalem Vertreiben von Sky Abos zu tun?

  5. Re: Vavoo.tv erlaubt es doch auch ohne Probleme

    Autor: kunze30 16.05.18 - 16:03

    Das Sky bei Vavoo für lau mit dabei ist und da keiner schreit: HIER ILLEGAL.

  6. Re: Vavoo.tv erlaubt es doch auch ohne Probleme

    Autor: thomas42 16.05.18 - 16:13

    Das ist genau so Illegal. Was glaubst du, warum man bei vavoo "tv" auf "to" wechseln muss?

  7. Re: Vavoo.tv erlaubt es doch auch ohne Probleme

    Autor: kunze30 16.05.18 - 16:15

    ich weiß das, allerdings ist das ganze kostenfrei.

    Ausserdem ist der Betreiber von .tv identisch mit dem von .to.

    Die Vavoo Box selbst wird ja auch so angeboten...

  8. Re: Vavoo.tv erlaubt es doch auch ohne Probleme

    Autor: chromax 16.05.18 - 18:49

    Man muss schon sehr dumm sein um dafür Geld auszugeben. Der liebe Deniz Cetindag (ist bekannt in der Szene) kam wohl auf die Idee irgendeine Mediabox billig aus China zu kaufen, ein modifiziertes KODI mit Plugins für bestimmte Streaming-Seiten draufzupacken und das für 150,- zu vertacken.

    Das Ganze kannst du mit jeder Hardware die KODI abspielen kann (z.B. ein 35 ¤ Raspberry, PC) genauso machen. Er verkauft nur die Arbeit anderer für viel Geld. Außerdem ist es schwer das auszuhebeln, da dieses System viele verschiedene illegale Streaming-Anbieter im Netz nutzt. Vieles hat eine unterirdische Qualität und oft sind Links down etc.

    Für 12¤ im Monat bekommt man bei Netflix alles in HD, sofort abrufbar. Den Stress geb ich mir nicht mehr.

  9. Re: Vavoo.tv erlaubt es doch auch ohne Probleme

    Autor: Test_The_Rest 16.05.18 - 20:22

    Das Ganze meinst Du aber nicht wirklich ernst, oder?

    So doof kann man doch gar nicht sein -.-

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

  1. WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    WD Black SN750
    Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

    Die WD Black SN750 ist eine verbesserte Version der bekannten WD Black 3D: Die Geschwindigkeit der NVMe-SSD steigt, die Kapazität wurde verdoppelt und ein Kühler verhindert frühes Drosseln bei langer Last.

  2. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.

  3. Erneuerbare Energien: Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben
    Erneuerbare Energien
    Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben

    Google will in Zukunft alle Rechenzentren zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen betreiben. Für zwei neue Rechenzentren werden im Südosten der USA gerade zwei Solarkraftwerke gebaut.


  1. 15:51

  2. 15:08

  3. 14:30

  4. 14:05

  5. 13:19

  6. 12:29

  7. 12:02

  8. 11:45