1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernsehen: Interpol beendet…

Das Gleiche sollte Interpol auch mit den Sendezentren der "GEZ-Mafia" machen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Gleiche sollte Interpol auch mit den Sendezentren der "GEZ-Mafia" machen...

    Autor: MichaelMMS 13.01.18 - 01:40

    hier entstehen den Bürgern jedes Jahr ein Schaden von über 8 Mrd. Das alles zum Teil auch mit den Mitteln der Zwangsanmeldung (so wie in meinem Fall).

    Jedoch zahle ich schon seit drei Jahren diese Strukturen der Selbstbedienung nicht mehr. Es werden ja monatlich mehr und mehr Verweigerer. Ich hoffe die Politik nimmt sich mal dem Thema an.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.18 01:43 durch MichaelMMS.

  2. Re: Das Gleiche sollte Interpol auch mit den Sendezentren der "GEZ-Mafia" machen...

    Autor: Umaru 13.01.18 - 12:46

    Dann würde man das Geld einfach in den Flughafen stecken ^_^
    Ansonsten leicht am Thema vorbei ...

  3. Re: Das Gleiche sollte Interpol auch mit den Sendezentren der "GEZ-Mafia" machen...

    Autor: Trockenobst 13.01.18 - 14:08

    MichaelMMS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedoch zahle ich schon seit drei Jahren diese Strukturen der
    > Selbstbedienung nicht mehr. Es werden ja monatlich mehr und mehr
    > Verweigerer. Ich hoffe die Politik nimmt sich mal dem Thema an.

    Schaue doch mal wie Holländer das machen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nederlandse_Publieke_Omroep#Rundfunkgesellschaften

    Das Endergebnis wird das selbe sein: die einen schauen was sie schauen wollen, und der Rest eben was anderes. Die Meinungshoheit ist aber immer noch im Mainstream.
    Zu versuchen das was die Masse sehen will zu verhindern, funktioniert dort auch nicht.

    Am Ende haben wir das dann wie in den USA. Jeder schaut nach was er für eine vorgefasste Meinung hat und dann schaut er das einen Kanal findet der ihn bestätigt.
    Und dort sehen wir ja, zu was für einem Müll von Gesellschaft das führt. Aber ich will nicht bezweifeln dass einige Leute nicht an einer "positiven" gesellschaftlichen Entwicklung gelegen ist. Das ist letztendlich auch ein Recht einer wie auch immer gearteten Demokratie, dass man wünscht das es Schlechter wird.

    Die andere Seite muss eben ihre Sicht darstellen. Die Masse gewinnt dann.

  4. Re: Das Gleiche sollte Interpol auch mit den Sendezentren der "GEZ-Mafia" machen...

    Autor: Umaru 13.01.18 - 14:37

    Ich vertrete die These, dass man sich in der persönlichen Blase mit Freund- und Feindbildern wunderbar fühlen kann (bis zum Zusammenbruch). Das macht die Amis vielleicht so optimistisch und freimütig, so wie sie mir immer vorkommen. Gibt ja auch verschiedene Staaten für jedes Gemüt. Kann ich sogar in Deutschland haben!

    Bin ich eher der ruhig-rationale Griesgram, bleibe ich im Norden; bin ich eine Frohnatur - ab in den Westen; bin ich konservativ und Frohnatur - ab in den Süden; bin ich konservativ und ... konservativ, bleibe ich im Osten.

    Nun kommen gleich die Soziologen und werfen mir Verallgemeinung vor, aber ich fühle mich gut mit dieser Einteilung, weil ich damit ordentlich Hirnressourcen spare, was mir mehr Speicherplatz für Animes freihält.

  5. Re: Das Gleiche sollte Interpol auch mit den Sendezentren der "GEZ-Mafia" machen...

    Autor: Trollversteher 16.01.18 - 09:27

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen
  2. BERLIN-CHEMIE AG, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,37€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 39,99€
  4. (-79%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück
  2. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  3. Sport@home Kampfkunst geht online