Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernsehen: Interpol beendet…

Das Gleiche sollte Interpol auch mit den Sendezentren der "GEZ-Mafia" machen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Gleiche sollte Interpol auch mit den Sendezentren der "GEZ-Mafia" machen...

    Autor: MichaelMMS 13.01.18 - 01:40

    hier entstehen den Bürgern jedes Jahr ein Schaden von über 8 Mrd. Das alles zum Teil auch mit den Mitteln der Zwangsanmeldung (so wie in meinem Fall).

    Jedoch zahle ich schon seit drei Jahren diese Strukturen der Selbstbedienung nicht mehr. Es werden ja monatlich mehr und mehr Verweigerer. Ich hoffe die Politik nimmt sich mal dem Thema an.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.18 01:43 durch MichaelMMS.

  2. Re: Das Gleiche sollte Interpol auch mit den Sendezentren der "GEZ-Mafia" machen...

    Autor: Umaru 13.01.18 - 12:46

    Dann würde man das Geld einfach in den Flughafen stecken ^_^
    Ansonsten leicht am Thema vorbei ...

  3. Re: Das Gleiche sollte Interpol auch mit den Sendezentren der "GEZ-Mafia" machen...

    Autor: Trockenobst 13.01.18 - 14:08

    MichaelMMS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedoch zahle ich schon seit drei Jahren diese Strukturen der
    > Selbstbedienung nicht mehr. Es werden ja monatlich mehr und mehr
    > Verweigerer. Ich hoffe die Politik nimmt sich mal dem Thema an.

    Schaue doch mal wie Holländer das machen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nederlandse_Publieke_Omroep#Rundfunkgesellschaften

    Das Endergebnis wird das selbe sein: die einen schauen was sie schauen wollen, und der Rest eben was anderes. Die Meinungshoheit ist aber immer noch im Mainstream.
    Zu versuchen das was die Masse sehen will zu verhindern, funktioniert dort auch nicht.

    Am Ende haben wir das dann wie in den USA. Jeder schaut nach was er für eine vorgefasste Meinung hat und dann schaut er das einen Kanal findet der ihn bestätigt.
    Und dort sehen wir ja, zu was für einem Müll von Gesellschaft das führt. Aber ich will nicht bezweifeln dass einige Leute nicht an einer "positiven" gesellschaftlichen Entwicklung gelegen ist. Das ist letztendlich auch ein Recht einer wie auch immer gearteten Demokratie, dass man wünscht das es Schlechter wird.

    Die andere Seite muss eben ihre Sicht darstellen. Die Masse gewinnt dann.

  4. Re: Das Gleiche sollte Interpol auch mit den Sendezentren der "GEZ-Mafia" machen...

    Autor: Umaru 13.01.18 - 14:37

    Ich vertrete die These, dass man sich in der persönlichen Blase mit Freund- und Feindbildern wunderbar fühlen kann (bis zum Zusammenbruch). Das macht die Amis vielleicht so optimistisch und freimütig, so wie sie mir immer vorkommen. Gibt ja auch verschiedene Staaten für jedes Gemüt. Kann ich sogar in Deutschland haben!

    Bin ich eher der ruhig-rationale Griesgram, bleibe ich im Norden; bin ich eine Frohnatur - ab in den Westen; bin ich konservativ und Frohnatur - ab in den Süden; bin ich konservativ und ... konservativ, bleibe ich im Osten.

    Nun kommen gleich die Soziologen und werfen mir Verallgemeinung vor, aber ich fühle mich gut mit dieser Einteilung, weil ich damit ordentlich Hirnressourcen spare, was mir mehr Speicherplatz für Animes freihält.

  5. Re: Das Gleiche sollte Interpol auch mit den Sendezentren der "GEZ-Mafia" machen...

    Autor: Trollversteher 16.01.18 - 09:27

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TeamViewer GmbH, Göppingen
  2. Hays AG, Berlin
  3. d.velop AG, Gescher
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)
  2. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  3. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  4. ab 119,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
      Sicherheitslücke in Windows
      Den Gast zum Admin machen

      Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.

    2. MTG Arena: Auf Golem-Suche im Booster-Draft
      MTG Arena
      Auf Golem-Suche im Booster-Draft

      Golem.de live Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hat im Urlaub zu viel Magic The Gathering gespielt, das neue Arena. Das passt wunderbar, denn die Open Beta ist sehr sehenswert, weswegen wir einen Booster-Draft-Run ab 19 Uhr streamen.

    3. Benchmark-Schummelei: Auch Oppo fliegt aus dem 3DMark
      Benchmark-Schummelei
      Auch Oppo fliegt aus dem 3DMark

      Nach Huawei haben die Macher des beliebten 3DMark einen weiteren Hersteller identifiziert, der bei den Benchmark-Ergebnissen geschummelt hat: Zwei Smartphones von Oppo fliegen aus der Liste, darunter auch das aktuelle Topgerät Find X mit seiner ausfahrbaren Kamera.


    1. 17:44

    2. 17:29

    3. 17:17

    4. 17:00

    5. 17:00

    6. 16:48

    7. 14:53

    8. 14:44