Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernsehen: Interpol beendet…

Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: RipClaw 12.01.18 - 19:01

    Im Gegensatz zu der Darstellung in Film und Fernsehen hat Interpol keine Ermittler oder irgendwelche rechtsstaatlichen Befugnisse.

    Interpol ist ein nach französischem Privatrecht eingetragener Verein der die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Polizeidienststellen in verschiedenen Ländern koordiniert. Es kann aber niemand von Interpol in einem Land aufkreuzen, mit einer Marke wedeln und Polizisten befehligen oder selbstständig Ermittlungen durchführen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.18 19:02 durch RipClaw.

  2. Re: Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: Niaxa 12.01.18 - 20:58

    Warum sollte nicht eine dieser Polizeidienststellen das dann können?

  3. Re: Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: mrgenie 12.01.18 - 22:16

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegensatz zu der Darstellung in Film und Fernsehen hat Interpol keine
    > Ermittler oder irgendwelche rechtsstaatlichen Befugnisse.
    >
    > Interpol ist ein nach französischem Privatrecht eingetragener Verein der
    > die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Polizeidienststellen in
    > verschiedenen Ländern koordiniert. Es kann aber niemand von Interpol in
    > einem Land aufkreuzen, mit einer Marke wedeln und Polizisten befehligen
    > oder selbstständig Ermittlungen durchführen.

    Selbstverständlich kooperieren die nationale Polizeibehoerden mittels Interpol miteinander, wieso denn nicht?

    Wenn wir im Dorf vom Verein jedes Jahr einen Weihnachtsbaum aufstellen, wieso sollten wir nicht über den Verein miteinander kooperieren?

  4. Re: Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: RipClaw 13.01.18 - 17:08

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte nicht eine dieser Polizeidienststellen das dann können?

    Klar können die das aber nicht Interpol selbst. Im Artikel steht das Interpol die Festnahmen durchgeführt hat.

    Interpol wird immer fälschlicherweise als Internationale Polizei mit entsprechenden Befugnissen dargestellt. Sie haben nicht mehr Befugnisse als jede Privatperson.

    Auch ihre Haftbefehle haben keine rechtliche Relevanz und darf nicht mit einem internationalen Haftbefehl verwechselt werden. Es ist eigentlich nur ein Ersuchen um Mithilfe durch eine andere Behörde auf dem Briefpapier von Interpol. Diverse Repressive Staaten nutzen das aus um Haftbefehlen gegen Oppositionelle einen legitimen Anstrich zu geben.

  5. Re: Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: RipClaw 13.01.18 - 17:24

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Gegensatz zu der Darstellung in Film und Fernsehen hat Interpol keine
    > > Ermittler oder irgendwelche rechtsstaatlichen Befugnisse.
    > >
    > > Interpol ist ein nach französischem Privatrecht eingetragener Verein der
    > > die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Polizeidienststellen in
    > > verschiedenen Ländern koordiniert. Es kann aber niemand von Interpol in
    > > einem Land aufkreuzen, mit einer Marke wedeln und Polizisten befehligen
    > > oder selbstständig Ermittlungen durchführen.
    >
    > Selbstverständlich kooperieren die nationale Polizeibehoerden mittels
    > Interpol miteinander, wieso denn nicht?

    Im Artikel steht das Interpol die Festnahmen durchgeführt wurde. Damit wird Interpol als Internationale Polizei dargestellt. Das ist aber falsch.

    Eigentlich müsse im Artikel stehen: Interpol hat viel rumtelefoniert, Emails geschrieben und Faxe verschickt und die Polizeibehörden der entsprechenden Länder haben die Durchsuchung und die Festnahmen gemacht. Klingt natürlich nicht so toll wie "Interpol hat Verdächtige festgenommen".

    > Wenn wir im Dorf vom Verein jedes Jahr einen Weihnachtsbaum aufstellen,
    > wieso sollten wir nicht über den Verein miteinander kooperieren?

    Es geht nicht um das kooperieren sondern das man Interpol hier eine Autorität zugesteht die sich nicht haben.

  6. Re: Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: Niaxa 13.01.18 - 18:47

    Im Namen Interpools ist das auch korrekt.

  7. Re: Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: RipClaw 13.01.18 - 19:23

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Namen Interpools ist das auch korrekt.

    Da kann dann eine Polizei auch Festnahmen im Namen des Gartenbauvereins durchführen.

    Interpol koordiniert nur die Zusammenarbeit von Polizeibehörden. Sie selber sind keine Behörde und haben nicht mal in ihrem Heimatland Frankreich irgendwelche Befugnisse.

    Entsprechend kann auch nicht irgendwer im Namen von Interpol verhaftet werden.

  8. Re: Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 13.01.18 - 19:45

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entsprechend kann auch nicht irgendwer im Namen
    > von Interpol verhaftet werden.

    Zumindest nicht rechtmäßig.

  9. Re: Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: Niaxa 13.01.18 - 23:23

    Doch da es ein Zusammenschluss mehrerer operierender Einheiten ist. Natürlich nennt man dann bei einem Ermittlungserfolg, die Organisation und nicht eine einzelne Einheit. Spar dir die Wortklauberei. Hab kein Bock mehr. Thema zu unwichtig zum klugscheisern ;-).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.18 23:24 durch Niaxa.

  10. Re: Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: Apfelbrot 14.01.18 - 01:56

    RipClaw schrieb:

    > Im Artikel steht das Interpol die Festnahmen durchgeführt wurde. Damit wird
    > Interpol als Internationale Polizei dargestellt. Das ist aber falsch.

    Es ist Umgangssprache.

    > Eigentlich müsse im Artikel stehen: Interpol hat viel rumtelefoniert,
    > Emails geschrieben und Faxe verschickt und die Polizeibehörden der
    > entsprechenden Länder haben die Durchsuchung und die Festnahmen gemacht.

    Nein müsste es nicht, denn das sind einfach nur semantische Wichtigtuereien.

    > Es geht nicht um das kooperieren sondern das man Interpol hier eine
    > Autorität zugesteht die sich nicht haben.

    Niemand gesteht ihnen irgend etwas zu.
    Es geht in dem Artikel nicht um die Struktur von Interpol, sondern um die Festnahmen.

    Wenn dir das zu simpel ist kannst du bestimmt einen Leserartikel zu dem Thema "Ich bin geil, und Interpol nur ein Verein" einreichen.

  11. Re: Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: 1e3ste4 14.01.18 - 12:53

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist Umgangssprache.

    Umgangssprache hat in einem Nachrichtenartikel nichts verloren.

  12. Re: Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: der_wahre_hannes 15.01.18 - 11:03

    1e3ste4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apfelbrot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist Umgangssprache.
    >
    > Umgangssprache hat in einem Nachrichtenartikel nichts verloren.

    Sagt wer?

  13. Re: Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: Luke321 15.01.18 - 12:15

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch ihre Haftbefehle haben keine rechtliche Relevanz und darf nicht mit
    > einem internationalen Haftbefehl verwechselt werden. Es ist eigentlich nur
    > ein Ersuchen um Mithilfe durch eine andere Behörde auf dem Briefpapier von
    > Interpol. Diverse Repressive Staaten nutzen das aus um Haftbefehlen gegen
    > Oppositionelle einen legitimen Anstrich zu geben.

    Schön von Wikipedia abgeschrieben, ist aber leider bei einem internationalen Haftbefehl genauso.

  14. Re: Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: 1e3ste4 15.01.18 - 12:27

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1e3ste4 schrieb:
    > > Umgangssprache hat in einem Nachrichtenartikel nichts verloren.
    >
    > Sagt wer?

    Die allgemeine Schulbildung. Hast du in Deutsch geschwänzt?

  15. Re: Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: bernd71 15.01.18 - 13:37

    Übrigens in Deutschland ist es jedem erlaubt eine andere Person zumindest vorläufig festzunehmen. ;-)
    Könnte also doch ein "Interpol-Agent" gewesen sein. Weiß aber nicht ob dies auch in anderen Ländern so geregelt ist.

  16. Re: Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: Shoopi 15.01.18 - 14:16

    Das peinliche bleibt, das Zeit verschwendet wird die Content-Mafia mit derart vielen Mitteln zu versorgen, mitunter massiv viel Steuergeld das drauf geht, nur weil es heißt das "500.000 Kunden verloren gegangen sind". Ignorieren wir wie immer nicht die unter das Tuch gekehrte Studie das Raubkopien quasi keine messbare Auswirkungen auf irgend ein Kaufverhalten haben. Die 500.000 haben entschieden das Skys regulärer Service zu teuer und zu gespalten ist -> ergo kein Abonnement. Und dafür musste Interpol ran? Investiere lieber meine Steuern darin, endlich Nestles Wasser stehlende Söldner-Armeen aus Afrika zu vertreiben. Nicht die Gier von einigen Lizenzhaltern zu stillen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.18 14:17 durch Shoopi.

  17. Re: Wie soll Interpol bitte jemanden festnehmen ?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 15.01.18 - 14:20

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens in Deutschland ist es jedem erlaubt eine
    > andere Person zumindest vorläufig festzunehmen. ;-)

    Ohne richterliche Anordnung ist es laut § 127 Abs. 1 der Strafprozessordnung ist nur dann jedermann (daher auch Jedermannsrecht genannt) gestattet, eine Person vorläufig festzunehmen, wenn diese auf frischer Tat erwischt bzw. in direkter Folge dieser Tat flüchtig ist bzw. Fluchtgefahr besteht. Es ist Privatpersonen also nicht gestattet, einfach nur mal so Haftanordnungen zu vollstrecken.

    Man kann das natürlich etwas dehnen. Als Angehöriger einer ausländischen Behörde wäre man in Deutschland nicht zuständig, also Privatmensch. Wenn man als solcher jedoch "rein zufällig" eine Person bemerkt, die international (also auch in Deutschland) zur Fahndung ausgeschrieben ist, kann man diese auch vorläufig festnehmen. Die "frische Tat" besteht dann quasi darin, dass sich die Person einer Festnahme durch entzieht, dass sie noch frei herumläuft. Kann klappen, kann aber auch nach hinten losgehen.

    Da im Artikel aber auch von Hausdurchsuchungen die Rede ist, können wir mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass Interpol lediglich verschiedene lokale Behörden bei der Koordination unterstützt hat. Behörden unterstützen darf man auch als Privatmensch, so lange man sich nicht selbst die Ausübung der Hoheitsrechte dieser Behörden anmaßt.
    Kurz: Da kam ein Vereinsmitglied von Interpol, womöglich anderswo selbst Polizist, gab der örtlichen Polizei einen Tipp und durfte dafür sowohl die Kaffeemaschine im Revier benutzen als auch den Erfolg gleichermaßen für Interpol verbuchen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Stuttgart
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ statt 39,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab...
  2. (u. a. beyerdynamic MMX 300 für 249,90€ statt 290€ im Vergleich und Corsair GLAIVE RGB als...
  3. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  4. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

  1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
    Android
    Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

    Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

  2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
    Google
    Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

    Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

  3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
    e*message
    Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

    Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


  1. 15:23

  2. 13:48

  3. 13:07

  4. 11:15

  5. 10:28

  6. 09:02

  7. 18:36

  8. 18:09