Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filesharing: Anwalt Rasch muss…

Ist das noch aktuell?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das noch aktuell?

    Autor: Autor Thema 15.09.09 - 14:22

    Sind diese Abmahngebühren noch aktuell?

    Ich meine, für Privatleute wurden sie gerade auf 100 Euro gedeckelt, oder?

  2. Re: Ist das noch aktuell?

    Autor: Hudiny 15.09.09 - 15:09

    Das habe ich auch im Kopf. Zumindest beim ersten Vergehen.

  3. Re: Ist das noch aktuell?

    Autor: Darkwing 15.09.09 - 15:26

    § 97a UrhG
    Abmahnung

    (1) Der Verletzte soll den Verletzer vor Einleitung eines gerichtlichen Verfahrens auf Unterlassung abmahnen und ihm Gelegenheit geben, den Streit durch Abgabe einer mit einer angemessenen Vertragsstrafe bewehrten Unterlassungsverpflichtung beizulegen. Soweit die Abmahnung berechtigt ist, kann der Ersatz der erforderlichen Aufwendungen verlangt werden.

    (2) Der Ersatz der erforderlichen Aufwendungen für die Inanspruchnahme anwaltlicher Dienstleistungen für die erstmalige Abmahnung beschränkt sich *in einfach gelagerten Fällen* mit einer nur unerheblichen Rechtsverletzung außerhalb des geschäftlichen Verkehrs auf 100 Euro.
    ---

    Es darf diskutiert werden was ein "einfach gelagerter Fall" ist.
    Fast 25% der Bundestagsabegordneten sind übrigens Juristen.
    Manchmal glaube ich, dass die absichtlich so einen Mist mit Gummiparagraphen verabschieden, nur damit ihresgleichen sich immer die Taschen vollmachen kann, egal wie.

  4. Re: Ist das noch aktuell?

    Autor: Rasch 17.09.09 - 17:22

    Grüsst Euch,

    ich habe gerade 1.000,00 Euro an den RA.Rasch gezahlt.Die Rechnung war 5.400,00 Euro bezw.1.200,00 Euro im Vergleich.Die Vergleichssumme wurde nach Telef.Rücksprache auf 1.000,00 Euro abgesenkt.Das ganze war für ein Musikalbum.EIN Album!Also nix mit Deckelung von 100,00 Euro.Ich bin ein Verbrcher.

    Ein einzelner Titel könnte als 100,00 Euro Fall durchgehen aber alles andere sind Verbrechen am Künstler dem ich seinen Geistigeneigentum gestohlen habe.Ich schäme mich so!

  5. Auf einen Prozess ankommen lassen?

    Autor: Wikifan 19.09.09 - 12:26

    Da würde das vermutlich sofort eingestellt. Der Staat hat wichtigeres zu tun, als sich um minderwertigkeitskomplexgeschädigte Rechtsanwälte (sprich: Denunzianten) zu kümmern, die mit ihren Miniverfahren die Justiz belästigen wollen.

    Zumindest strafrechtlich. Zivilrechtlich weiß ich jetzt nicht, aber wenn ich Richter wäre, würde da zu einer Zahlung vom Albenpreis (20 Euro?) verurteilt, mit entsprechender Kostenaufteilung (sprich: Kläger trägt wegen zu 98 Prozent abgewiesener Forderung 98 Prozent der Verfahrenskosten, was deutlich mehr als die erhaltenen 20 Euro sein werden).

    So stellt man es sich jedenfalls als Laie vor.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.

  2. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
    Lufttaxi
    Volocopter hebt in Stuttgart ab

    In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

  3. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
    Pixel
    Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

    Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.


  1. 11:39

  2. 15:47

  3. 15:11

  4. 14:49

  5. 13:52

  6. 13:25

  7. 12:52

  8. 08:30