Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filesharing: Gericht begrenzt…

Da kann waldorf frommer ne handvoll Leute entlassen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da kann waldorf frommer ne handvoll Leute entlassen

    Autor: spambox 19.08.13 - 16:26

    Die Reduzierung der "Preise" wird gerade bei auf UrhG - Abmahnungen spezialisierten Kanzleien die Gewinne um Millionenbeträge pro Jahr reduzieren. Das wird bestimmt dem einen oder anderen sog. "Anwalt" den Job kosten.
    Allein die Kanzlei "WF" dürfte pro Jahr auf ca. 10 Millionen EUR verzichten.

    Mein Dank gilt dem Gericht.

    #sb

  2. Re: Da kann waldorf frommer ne handvoll Leute entlassen

    Autor: iRofl 19.08.13 - 21:39

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Reduzierung der "Preise" wird gerade bei auf UrhG - Abmahnungen
    > spezialisierten Kanzleien die Gewinne um Millionenbeträge pro Jahr
    > reduzieren. Das wird bestimmt dem einen oder anderen sog. "Anwalt" den Job
    > kosten.
    > Allein die Kanzlei "WF" dürfte pro Jahr auf ca. 10 Millionen EUR
    > verzichten.
    >
    > Mein Dank gilt dem Gericht.
    >
    > #sb

    Das war doch ein Urteil. WF kam bisher 99% mit den eigenen Forderungen bei den Gerichten durch. Wenn das nicht klappte, wurde eben mal "getrickst" und man kam so an die gleiche Summe. Das ganze bedeutet hier 0.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.13 21:40 durch iRofl.

  3. Re: Da kann waldorf frommer ne handvoll Leute entlassen

    Autor: Natchil 19.08.13 - 22:24

    Wenn eine Kanzlei dadurch lebt das sie damit Geld machen ist es auch richtig so das sie entlassen werden.

  4. Re: Da kann waldorf frommer ne handvoll Leute entlassen

    Autor: Andre S 20.08.13 - 08:17

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Reduzierung der "Preise" wird gerade bei auf UrhG - Abmahnungen
    > spezialisierten Kanzleien die Gewinne um Millionenbeträge pro Jahr
    > reduzieren. Das wird bestimmt dem einen oder anderen sog. "Anwalt" den Job
    > kosten.
    > Allein die Kanzlei "WF" dürfte pro Jahr auf ca. 10 Millionen EUR
    > verzichten.
    >
    > Mein Dank gilt dem Gericht.
    >
    > #sb

    Uiuiui "den Job kosten" - Diese willkürliche Abmahnerei die viele unschuldige trifft und Jura studierten leuten die möglichkeit gibt sich gemein und hinterhältig ein schönes Leben zu machen indem sie sich in einen Konflikt von zwei Parteien einmischen mit dem sie garnix zu tun haben (Lizenzinhaber und Sharer) dann müsst ich ja sagen ich hab zu wenig Geld weil ich einafch den falschen Job hab.

    Damit bleibt mir also nur zu sagen, wenn die ihren Job verlieren ist das in Ordnung denn
    a) haben die wenn die es richtig gemacht haben bereits mehr als genug Geld um klarzukommen und
    b) hätten diese "Jobs" die du nennst für so ein dreckiges Geschäft das schon Mafia ähnliche strukturen auf einem legalem Pfad angenommen hat garnicht erst existieren dürfen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.13 08:19 durch Andre S.

  5. Re: Da kann waldorf frommer ne handvoll Leute entlassen

    Autor: KarlSpaat 20.08.13 - 18:31

    Und c) sind die meisten Juristen so überflüssig wie dreck.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  4. thyssenkrupp Digital Projects, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 47,95€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

  1. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

  2. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
    FTC
    Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

    Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.

  3. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.


  1. 23:15

  2. 22:30

  3. 18:55

  4. 18:16

  5. 16:52

  6. 16:15

  7. 15:58

  8. 15:44