Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filesharing: Gericht begrenzt…

Was ist eigentlich "privates Filesharing"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist eigentlich "privates Filesharing"?

    Autor: FrageKlaus 19.08.13 - 15:11

    Hallo Zusammen, ich habe folgendes nicht so ganz verstanden:
    "bei Abmahnungen für privates Filesharing begrenzt"

    Ich kenne mich in der Filesharing scene nicht so wirklich aus, aber sobald man Torrent etc. benutzt, also "im" Filesharing ist, läuft gar nichts mehr privat. Denn alle Nutzer sind mit allem verbunden? Man laden bestimmte Bits von vielen anderen Benutzern runter und viele andere Benutzer laden von einem viele Bits runter?
    Oder anders gefragt - was ist denn ein NICHT-privates Filesharing?

    Bitte um eine kleine Erklärung für Ahnungslose :)

  2. Re: Was ist eigentlich "privates Filesharing"?

    Autor: mattstorm 19.08.13 - 15:15

    Es geht darum ob du viele Medien über einen langen Zeitraum anbietest. Dann könntest du ein potentieller Hoster sein und dich (theoretisch) für das bereitstellen der Daten von einem "Suchportal" bezahlen lassen.

    Lädst du selber aber nur eine Serie runter und hast sie für 30 Minuten im Torrent-programm, ist davon auszugehen, dass du es nur für dich nutzt und keinem anderen zugänglich machst (und damit Geld verdienst).

    Bei einem Tatbestand wird auf die Sekunde genau ermittelt, was du wann wie lange angeboten hast.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.13 15:16 durch mattstorm.

  3. Re: Was ist eigentlich "privates Filesharing"?

    Autor: nicoledos 19.08.13 - 15:18

    Hier ist nicht privat im Sinne der Privatsphäre gemeint. Es geht um die Trennung zwischen gewerblichen und privatem Handeln.

    Es gibt im Gesetz bereits eine Deckelung für Abmahnungen wegen beim Sharing für private Zwecke, mittlerweile wird aber bereits bei sehr kleinen Datenvolumen vom gewerblichem Handeln ausgegangen. Das Gericht entscheidet dann im Einzelfall anders.

  4. Re: Was ist eigentlich "privates Filesharing"?

    Autor: Telesto 19.08.13 - 15:23

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt im Gesetz bereits eine Deckelung für Abmahnungen wegen beim Sharing
    > für private Zwecke, mittlerweile wird aber bereits bei sehr kleinen
    > Datenvolumen vom gewerblichem Handeln ausgegangen. Das Gericht entscheidet
    > dann im Einzelfall anders.

    Was in meinen Augen eine unzulässige Pauschalisierung ist. Nur weil meine Leitung glüht, mache ich noch lange kein Geld damit. Das ist genau so ein Blödsinn wie bei eBay, wo man wegen "gewerblichem Handel" abgemahnt wird, wenn man seine DVD-Sammlung (kein einziger Artikel doppelt) mit Verlust (!) verkauft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.13 15:23 durch Telesto.

  5. Re: Was ist eigentlich "privates Filesharing"?

    Autor: nille02 19.08.13 - 15:51

    mattstorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lädst du selber aber nur eine Serie runter und hast sie für 30 Minuten im
    > Torrent-programm, ist davon auszugehen, dass du es nur für dich nutzt und
    > keinem anderen zugänglich machst (und damit Geld verdienst).
    >
    > Bei einem Tatbestand wird auf die Sekunde genau ermittelt, was du wann wie
    > lange angeboten hast.


    Die Dauer kannst du nicht genau ermitteln. Sobald du etwas anbietest wird es als Gewerblich gezählt und du bekommst eine Mahnung. Du kannst es zwar mit einem NoUpload Mod versuchen aber da musst du dich dann vor Gericht verteidigen und beweisen das du einen NoUpload Mod oder ähnliches benutzt hast.

    "Leech and Leave" schützt nicht vor Mahnungen!

  6. Re: Was ist eigentlich "privates Filesharing"?

    Autor: theonlyone 19.08.13 - 20:44

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nicoledos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt im Gesetz bereits eine Deckelung für Abmahnungen wegen beim
    > Sharing
    > > für private Zwecke, mittlerweile wird aber bereits bei sehr kleinen
    > > Datenvolumen vom gewerblichem Handeln ausgegangen. Das Gericht
    > entscheidet
    > > dann im Einzelfall anders.
    >
    > Was in meinen Augen eine unzulässige Pauschalisierung ist. Nur weil meine
    > Leitung glüht, mache ich noch lange kein Geld damit. Das ist genau so ein
    > Blödsinn wie bei eBay, wo man wegen "gewerblichem Handel" abgemahnt wird,
    > wenn man seine DVD-Sammlung (kein einziger Artikel doppelt) mit Verlust (!)
    > verkauft.

    Gewerblich bedeutet nicht "Gewerbe" , es bedeutet einzig und allein:

    "Einer undefinierten Anzahl Dritter zugänglich gemacht."

    Punkt.

    Das ist gewerblich ; diese juritische Definition ist aber sau blöde, weil ein normaler Mensch wie du eben auch, darunter etwas ganz anderes versteht (eben wie ein Gewerbe, mit gewinn und manche denken sogar an "organisierte Kriminalität" ; was ja auch sehr bescheuert definiert ist).


    Es lebe die juristischen Begriffe , gibt nichts besseres um mit wenigen Worten etwas zu sagen das kein fachfremder Mensch mehr versteht.

  7. Re: Was ist eigentlich "privates Filesharing"?

    Autor: iRofl 19.08.13 - 21:42

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Telesto schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nicoledos schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es gibt im Gesetz bereits eine Deckelung für Abmahnungen wegen beim
    > > Sharing
    > > > für private Zwecke, mittlerweile wird aber bereits bei sehr kleinen
    > > > Datenvolumen vom gewerblichem Handeln ausgegangen. Das Gericht
    > > entscheidet
    > > > dann im Einzelfall anders.
    > >
    > > Was in meinen Augen eine unzulässige Pauschalisierung ist. Nur weil
    > meine
    > > Leitung glüht, mache ich noch lange kein Geld damit. Das ist genau so
    > ein
    > > Blödsinn wie bei eBay, wo man wegen "gewerblichem Handel" abgemahnt
    > wird,
    > > wenn man seine DVD-Sammlung (kein einziger Artikel doppelt) mit Verlust
    > (!)
    > > verkauft.
    >
    > Gewerblich bedeutet nicht "Gewerbe" , es bedeutet einzig und allein:
    >
    > "Einer undefinierten Anzahl Dritter zugänglich gemacht."

    Wenn ich das so lese, können alle die länger als einen Tag "geseedet" haben, nicht mehr unter privates Filesharing liegen.

  8. Re: Was ist eigentlich "privates Filesharing"?

    Autor: kitingChris 19.08.13 - 21:51

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Telesto schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nicoledos schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es gibt im Gesetz bereits eine Deckelung für Abmahnungen wegen beim
    > > Sharing
    > > > für private Zwecke, mittlerweile wird aber bereits bei sehr kleinen
    > > > Datenvolumen vom gewerblichem Handeln ausgegangen. Das Gericht
    > > entscheidet
    > > > dann im Einzelfall anders.
    > >
    > > Was in meinen Augen eine unzulässige Pauschalisierung ist. Nur weil
    > meine
    > > Leitung glüht, mache ich noch lange kein Geld damit. Das ist genau so
    > ein
    > > Blödsinn wie bei eBay, wo man wegen "gewerblichem Handel" abgemahnt
    > wird,
    > > wenn man seine DVD-Sammlung (kein einziger Artikel doppelt) mit Verlust
    > (!)
    > > verkauft.
    >
    > Gewerblich bedeutet nicht "Gewerbe" , es bedeutet einzig und allein:
    >
    > "Einer undefinierten Anzahl Dritter zugänglich gemacht."

    Hä? Wo hast du den Blödsinn denn bitte her?
    Tschuldigung aber deine Aussage ist reichlich konfus....

    > Punkt.

    Aha... Punkt ich hab recht oder wie? Belege oder Beweise unnötig?

    > Das ist gewerblich ; diese juritische Definition ist aber sau blöde, weil
    > ein normaler Mensch wie du eben auch, darunter etwas ganz anderes versteht
    > (eben wie ein Gewerbe, mit gewinn und manche denken sogar an "organisierte
    > Kriminalität" ; was ja auch sehr bescheuert definiert ist).

    Gewerblich bedeutet grundsätzlich eine wirtschaftliche Tätigkeit. In bezug auf Filesharing wäre das wohl so zu verstehen dass es Privat ist solange du das nicht mit einem wirtschaftlichen Vorteil machst also damit in irgendeiner Weise Geld verdienst...

  9. Re: Was ist eigentlich "privates Filesharing"?

    Autor: MSW112 20.08.13 - 10:59

    kitingChris schrieb:
    > Gewerblich bedeutet grundsätzlich eine wirtschaftliche Tätigkeit. In bezug
    > auf Filesharing wäre das wohl so zu verstehen dass es Privat ist solange du
    > das nicht mit einem wirtschaftlichen Vorteil machst also damit in
    > irgendeiner Weise Geld verdienst...

    Und da liegt das Problem, Gesetzestexte sind immer interpretierbar.
    Die Abmahnanwälte interpretieren fleissig rein: Das Anbieten von Dateien über Filesharing an mehrere Leute (sprich größer 0) ist gewerblich, mahnen entsprechend ab, und haben somit die Lücke im System weiterhin ausgenutzt.
    Und jetzt endlich hat sich mal ein Gericht durchgerungen es anders zu interpretieren.

    Denn ein Gewerbe bedeutet nicht zwangsweise Geld zu verdienen, sondern lediglich die Absicht damit Geld zu verdienen, durch eine selbstständige Tätigkeit (=Anbieten von Dateien). Und genau das war der Knaxus, Absicht Geld zu machen lässt sich sehr leicht unterstellen, immerhin will das ja nahezu jeder.

  10. Re: Was ist eigentlich "privates Filesharing"?

    Autor: KarlSpaat 20.08.13 - 18:32

    mattstorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei einem Tatbestand wird auf die Sekunde genau ermittelt, was du wann wie
    > lange angeboten hast.


    Blödsinn. In der Regel wird nur eine IP und Uhrzeit gespeichert. Die meisten Kanzleien können nichtmal die erforderlichen Nachweise erbringen, dass ihre Beweissicherung rechtens ist.

  11. Re: Was ist eigentlich "privates Filesharing"?

    Autor: nille02 20.08.13 - 19:18

    Oder das wirklich etwas hoch geladen wurde. Man tauchte zu dieser Zeit halt in einer Peerliste auf, aber mehr nicht. Ob ob man einzelne Files nicht Deaktiviert hatte kann auch keiner sagen.

  12. Re: Was ist eigentlich "privates Filesharing"?

    Autor: Klix 03.10.13 - 19:37

    Beim privaten Filesharing, geht es um die Weitergabe von Dateien (Musik, Bilder, Filme etc.) im Familien oder engeren Bekanntenkreis und dementsprechend auch im nicht kommerziellen Bereich... Weitere Infos gibts hier:
    http://www.e-recht24.de/artikel/tauschboersen/6716-filesharing-abmahnungen.htm

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  4. Zentiva Pharma GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. für 50,96€ mit Code: Osterlion19
  2. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)
  3. 229,99€
  4. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

  1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
    Guillaume Faury
    Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

    Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

  2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
    CIA-Vorwürfe
    Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

    Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

  3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    SpaceX
    Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

    Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


  1. 12:55

  2. 11:14

  3. 10:58

  4. 16:00

  5. 15:18

  6. 13:42

  7. 15:00

  8. 14:30