Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filesharing: Schweiz will…

...und als nächstes werden regierungskritische Seiten gesperrt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ...und als nächstes werden regierungskritische Seiten gesperrt.

    Autor: LX 23.05.13 - 08:35

    Ups. Das sollte doch gar nicht öffentlich behauptet werden. Tut mir leid, Golem, Ihr seid in der Schweiz wohl bald nicht mehr erreichbar. Vielleicht sollten wir diesen Kommentar einfach löschen und so tun, als sei nichts passiert.

    Guten Morgen, Deutschland, Gute Nacht, Schweiz.

  2. Re: ...und als nächstes werden regierungskritische Seiten gesperrt.

    Autor: Scrapo 23.05.13 - 09:07

    http://de.wikipedia.org/wiki/German_Angst

  3. Re: ...und als nächstes werden regierungskritische Seiten gesperrt.

    Autor: S-Talker 23.05.13 - 09:46

    Scrapo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > de.wikipedia.org

    [ ] Du hast das, was du verlinkst, gelesen und verstanden

    Die "Angst" davor, dass Sperren bald politisch Motiviert sind ist durchaus nicht unbegründet. denn A) in anderen Ländern ist das an der Tagesordnung. B) wurden Einschnitte in Grundrechte in letzter Zeit offensichtlich immer perfider und die Begründung immer absurder. C) hatten wir das doch alles schon mal - mehrfach! - und haben nie wirklich daraus gelernt. Das sind Fakten und keine "unbegründete diffuse Furcht".

  4. Re: ...und als nächstes werden regierungskritische Seiten gesperrt.

    Autor: LX 23.05.13 - 09:49

    Ich bin durchaus optimistisch, dass wir diesen Blödsinn nicht so schnell nachmachen werden. Trotzdem ist es schade für die Schweizer.

  5. Re: ...und als nächstes werden regierungskritische Seiten gesperrt.

    Autor: Wakarimasen 23.05.13 - 10:16

    wir nehmen auch nicht alles hin. Falls in 30 oder 40 Jahren die totale Kontrolle doch herrschen wird bin ich auf der Seite die den Bürgerkrieg anzettelt.

  6. Re: ...und als nächstes werden regierungskritische Seiten gesperrt.

    Autor: Phreeze 23.05.13 - 10:19

    Wakarimasen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wir nehmen auch nicht alles hin. Falls in 30 oder 40 Jahren die totale
    > Kontrolle doch herrschen wird bin ich auf der Seite die den Bürgerkrieg
    > anzettelt.
    Ahhh in 30 Jahren, in Rente, nice :D da scher ich mich einen Pups ums Internet und gehe angeln, trecken, die Welt erkunden :) so klassisch halt, kaufe Tickets am Schalter und nicht im Netz :)

    Lassen wir's die Schweizer vormachen und wenns gut ist, sagen die dann eh: wer hat's erfunden ? ;)

  7. Re: ...und als nächstes werden regierungskritische Seiten gesperrt.

    Autor: LX 23.05.13 - 12:34

    Naja, wir wollen mal den Teufel nicht an die Wand malen. Das Schweizer Bundesgericht wird ggf. auch noch etwas dazu zu sagen haben.

  8. Re: ...und als nächstes werden regierungskritische Seiten gesperrt.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.05.13 - 13:07

    Klar kommt das. Schließlich kann ja kaum einer auf einfache Art und Weise kontrollieren, was gesperrt wurde. Zur Not muss man auf einem gemischten Server einfach ein paar Bilder hinterlegen, damit die IP mit all ihren Seiten verschwindet.

    Und selbst, wenn das gar nicht passiert, kann man sich trotzdem nie sicher sein. Internetsperren können per Definition keine Lösung sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  3. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  4. Etkon GmbH, Gräfelfing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 749,00€
  2. 199,00€
  3. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  4. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29