Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filesharing: Schweiz will…

in schwerwiegender Weise Urheberrechte verletzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. in schwerwiegender Weise Urheberrechte verletzen

    Autor: truuba 22.05.13 - 20:57

    intressiert mich als otto-normalverbraucher also nicht. wenn das jemand im grossen stil macht, so ist das auch kriminell und gehört geandet. Die normalen Bürger werden mit ihrem eigenbedarf ja in ruhe gelassen.

  2. Re: in schwerwiegender Weise Urheberrechte verletzen

    Autor: jangnisleh 22.05.13 - 21:27

    truuba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > intressiert mich als otto-normalverbraucher also nicht. wenn das jemand im
    > grossen stil macht, so ist das auch kriminell und gehört geandet. Die
    > normalen Bürger werden mit ihrem eigenbedarf ja in ruhe gelassen.

    Naja, man könnte auch mal ein wenig weiter denken und sich fragen, wie man "schwerwiegende Urheberrechtsverletzungen" feststellen will! Ohne den Datenverkehr mitzulesen wird das nämlich nichts! Ich persönlich möchte nicht, daß irgendwer beobachtet, was ich im Netz mache.

  3. Re: in schwerwiegender Weise Urheberrechte verletzen

    Autor: Chevarez 22.05.13 - 21:34

    Schwerwiegend kannst du auch beliebig gegen gewerblich austauschen. Keiner weiß, was das bedeutet und der, der den besseren Anwalt hat, bekommt Recht. Und rate mal, wer das wohl ist?!

  4. Re: in schwerwiegender Weise Urheberrechte verletzen

    Autor: snooopy365 22.05.13 - 22:13

    schwerwiegend ist alles, was du nicht schriftlich als nicht schwerwiegend belegen kannst.
    So läuft es doch schon mit Abmahnungen, die Gebühren sind eigentlich gedeckelt, wenn nicht kommerziel betrieben.... TADA einen Song 2 Leuten anbieten ist schon kommerziel...

  5. Re: in schwerwiegender Weise Urheberrechte verletzen

    Autor: Yash 22.05.13 - 22:51

    Eine BluRay kann auch schwerwiegend sein, immerin ist die Anzahl der Daten wie 15-20GB schon ziemlich schwerwiegend...

  6. Re: in schwerwiegender Weise Urheberrechte verletzen

    Autor: Gucky 22.05.13 - 23:03

    Ach ist doch alles Quatsch.
    Mit schwerwiegend meinen die keine kleinen Sauger, sondern Leute die aktiv Sachen ins Netz stellen und weiterverbreiten.
    Z.B. Kim Schmitz oder die Gründer der Piratebay :P

    Denn der Aufwand um einen kleinen Sauger der nur für sich was runterlädt, aus dem Netz zu picken und anzuklagen das ist noch viel zu aufwendig.
    NOCH ist mal zum größten Teil sicher solange man halt nichts selber in Netz stellt.

  7. Re: in schwerwiegender Weise Urheberrechte verletzen

    Autor: Komischer_Phreak 23.05.13 - 01:40

    truuba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > intressiert mich als otto-normalverbraucher also nicht. wenn das jemand im
    > grossen stil macht, so ist das auch kriminell und gehört geandet. Die
    > normalen Bürger werden mit ihrem eigenbedarf ja in ruhe gelassen.

    Träum weiter. In Deutschland heißt es auch, das nur "gewerbliches Ausmaß" verfolgt wird. Dafür reichen üblicherweise zwei oder drei Songs.

  8. Re: in schwerwiegender Weise Urheberrechte verletzen

    Autor: franzel 27.05.13 - 17:55

    >
    > Träum weiter. In Deutschland heißt es auch, das nur "gewerbliches Ausmaß"
    > verfolgt wird. Dafür reichen üblicherweise zwei oder drei Songs.

    Yep. Damit sollen nur die Leute beruhigt werden. Was "gewerbliches Ausmaß" ist, entscheidet
    jedes Gericht anders. Mal vielleicht ein ganzes Album, manchmal nur ein paar Songs oder
    das Gericht kann auch generell ein "gewerbliches Ausmaß" sehen. Das kannst du also voll
    vergessen. Das ist nur Augenwischerei. Die Rechteverwerter werden dich dann auch generell in
    der Stadt verklagen, in der die Richter besonders gewogen sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Nürnberg
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  3. se commerce GmbH, Gersthofen
  4. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 229,00€
  3. 51,95€
  4. (-78%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger


    Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
    Elektrautos auf der IAA
    Die Gezeigtwagen-Messe

    IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
    3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
    Innovationen auf der IAA
    Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

    IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
    2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
      Mobilfunkpakt
      Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

      In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

    2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
      Creative Assembly
      Das nächste Total War spielt im antiken Troja

      Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

    3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
      Facebook-Urteil
      Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

      Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


    1. 17:55

    2. 17:42

    3. 17:29

    4. 16:59

    5. 16:09

    6. 15:59

    7. 15:43

    8. 14:45