Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filesharing: Schweiz will…

Wir sind nicht besser als Länder wie Iran, China und Co

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wir sind nicht besser als Länder wie Iran, China und Co

    Autor: MichaelNehm 22.05.13 - 22:01

    Alle regen sich auf weil Länder wie China, Iran, Saudi Arabien, Nordkorea das Netz zensieren. Und was macht der scheinheilige Westen? Genau er zensiert genauso. Der Westen ist um kein deut besser als die anderen Staaten. Von wegen Netzunabhängig, Freiheit usw.

  2. Re: Wir sind nicht besser als Länder wie Iran, China und Co

    Autor: DrWatson 22.05.13 - 22:26

    +1

    Anstatt einfach mal nachzudenken, was für einen Mist da produziert wurde, zeigt man mit dem Finger auf andere Länder.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.13 22:27 durch DrWatson.

  3. Re: Wir sind nicht besser als Länder wie Iran, China und Co

    Autor: Orakle 23.05.13 - 08:34

    Wer regt sich darüber auf, dass die von dir genannten Länder das Netz zensieren? Es gibt Kritiken von Menschenrechtlern, ja. Aber den "westlichen" Regierungen kann das doch egal sein.

    Und von Zensur kann man nicht mehr sprechen, wenn man ein eigenes Intranet schaffen will oder geschaffen hat (Iran, Nordkorea), ist schon n kleiner Unterschied

  4. Re: Wir sind nicht besser als Länder wie Iran, China und Co

    Autor: zilti 23.05.13 - 10:06

    Ähem! Das ist erst das Ergebnis einer Sitzung, beschlossen ist noch sehr lange gar nix.
    Und sonst machen wir halt ein Referendum, so geht das!

  5. Re: Wir sind nicht besser als Länder wie Iran, China und Co

    Autor: DrWatson 23.05.13 - 10:10

    Orakle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer regt sich darüber auf, dass die von dir genannten Länder das Netz
    > zensieren? Es gibt Kritiken von Menschenrechtlern, ja. Aber den
    > "westlichen" Regierungen kann das doch egal sein.
    >
    > Und von Zensur kann man nicht mehr sprechen, wenn man ein eigenes Intranet
    > schaffen will oder geschaffen hat (Iran, Nordkorea), ist schon n kleiner
    > Unterschied


    Das sind extremfälle. Es gibt viele andere Länder, die das Internet "filtern" (China zB). Diese Länder wurden und werden von der deutschen Bundesregierung kritisiert, aber das es so ähnlich auch in DE abgeht, fällt ihnen nicht auf.

  6. Re: Wir sind nicht besser als Länder wie Iran, China und Co

    Autor: Wakarimasen 23.05.13 - 10:22

    dagegen können sich die Bürger der jeweiligen Länder nicht wehren da keine Meinungsfreiheit und Aufstände tödlich begrüßt werden. Wir jedoch bringen die Pläne der Regierungen zumindest, dank der beinah Demokratie, wegen Volkswillen zum fall.

    Natürlich würde am liebsten jeder staat ein eigenes kontrolliertes netz haben aber da macht der Demokratie Ansatz einen Strich durch die Rechnung. Aber die Politik wird hier noch andere wege sehen wer will denn schon macht verlieren..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Nürnberg
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  3. über experteer GmbH, Raum Heidelberg / Rhein-Neckar
  4. AOK Systems GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 1.244,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  2. 189,00€
  3. (Restposten und Einzelstücke reduziert)
  4. 64,90€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
  2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45