Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filesharing: Schweiz will…

Zensur

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zensur

    Autor: Pwnie2012 22.05.13 - 18:39

    Das erleichtert nur Zensur. Einfach behaupten es sei illegal und schwups is es weg!

  2. Re: Zensur

    Autor: peterbarker 22.05.13 - 18:41

    das ist ja auch Sinn der Sache.. langsam aber sicher eine zensur infrastruktur schaffen.

  3. Re: Zensur

    Autor: Genie 22.05.13 - 18:46

    Solange das nur via DNS gemacht wird, kann es einem ja schon fast egal sein. In einer globalen Welt hat man zum Glück genug Alternativen. Dann wird sich halt in der Schweiz ein alternativer DNS-Server in der Router-Konfig durchsetzen. Blinder Aktionismus der lieben Schweizer.

  4. Re: Zensur

    Autor: nf1n1ty 22.05.13 - 19:03

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange das nur via DNS gemacht wird, kann es einem ja schon fast egal
    > sein. In einer globalen Welt hat man zum Glück genug Alternativen. Dann
    > wird sich halt in der Schweiz ein alternativer DNS-Server in der
    > Router-Konfig durchsetzen. Blinder Aktionismus der lieben Schweizer.

    Und dann wird es nicht lange dauern, bis auch dieses Schlupfloch gestopft ist.

    Wehret den Anfängen...

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  5. Re: Zensur

    Autor: Shadow27374 22.05.13 - 19:21

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange das nur via DNS gemacht wird, kann es einem ja schon fast egal
    > sein. In einer globalen Welt hat man zum Glück genug Alternativen. Dann
    > wird sich halt in der Schweiz ein alternativer DNS-Server in der
    > Router-Konfig durchsetzen. Blinder Aktionismus der lieben Schweizer.

    Diesen Irrglauben haben viele Menschen bei vielen Themen. Es muss einem einfach klar sein, dass ein einmal zugelassenen Konstrukt zum de facto Standard werden kann.

    Ob nun bei der Zensur, dem BKA-Gesetz, der VDS, Drohnen, Bundeswehr im Inneren, Passagierflugzeugabschuss, Nacktscannern oder auch der Telekom-Drossel.
    Ständig gibt es Leute, die doch tatsächlich der Meinung sind, dann nimmt man einfach einen anderen Anbieter.
    So funktioniert das aber nicht. Es gab und wird immer genügend Deppen geben die eben nicht wechseln, keine anderen DNS-Server nutzen, keine VPN gegen die VDS nutzen etc. Allmählich etabliert sich alles und die anderen Anbieter/Länder etc. ziehen nach.

    Man muss solche kranken Ideen ausnahmslos im Keim ersticken. Sätze wie "Solange das nur via DNS gemacht wird, kann es einem ja schon fast egal sein" sind immer fatal.

  6. Re: Zensur

    Autor: throgh 22.05.13 - 19:26

    Ganz genau: Gut gesprochen / geschrieben!
    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  7. Re: Zensur

    Autor: jayrworthington 22.05.13 - 19:30

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach behaupten es sei illegal und schwups is es weg!

    Du unterliegtst der irrigen Annahme, dass das irgendeinen schweizer Poltitiker interessiert; illegal ist nur was die sagen, ein Verfassungsgericht gibt es in der Schweiz nicht. Dinge wie Vorratsdatenspeicherung werden in der Schweiz nicht oeffentlich diskutiert, das wird per Verordnung erledigt, jegliche Kommunikation (Mobile, Internet, Mail) wird seit 2001 fuer 6 Monate gespeichert, wenn Somaruga damit durchkommt (und nix spricht dafuer das sie nicht durchkommt) demnächst fuer ein Jahr.

  8. Re: Zensur

    Autor: DrWatson 22.05.13 - 19:35

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein
    > Verfassungsgericht gibt es in der Schweiz nicht.

    Ist das wirklich so?

  9. Re: Zensur

    Autor: Chevarez 22.05.13 - 21:28

    Na ja, und morgen steht dann auf Umgehungen der staatlich vorgeschriebenen DNS, schwere Gefängnisstrafen oder Arbeitslager zur politischen Umerziehung. Mann , wacht doch mal auf. Ziel dieser Regel ist doch nicht, dass man Seite X nicht mehr über DNS Y aufrufen darf, so den das man Seite X komplett blockieren kann. Und wenn das technische Know-how dafür verfügbar ist, wird es einfach auf die geschaffene Blockade-Infrastruktur angewandt.

  10. Re: Zensur

    Autor: Fuchs 22.05.13 - 21:49

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayrworthington schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ein
    > > Verfassungsgericht gibt es in der Schweiz nicht.
    >
    > Ist das wirklich so?

    Jein. Das Bundesgericht prüft zwar die erlassenen Gesetze, kann aber nicht durchsetzen, dass ein entschiedenes Gesetz keine Anwendung findet. Wie auch? Die Bundesverfassung ist in der Schweiz nicht in Stein gemeisselt und kann jederzeit vom Volk abgeändert werden. Das ist einer der Grundpfeiler des schweizerischen Demokratieverständnis und auch gut so.

    Falls diese Internetsperren den Schweizern also nicht gefallen, können sie ohne Probleme darüber abstimmen und sie wieder abschaffen.

    Quellen:
    [de.wikipedia.org]
    [de.wikipedia.org]

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters (Westerwald)
  4. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35