Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmkritik Citizenfour: Edward…

Ich frage mich ernsthaft...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich frage mich ernsthaft...

    Autor: Peter Später 06.11.14 - 14:19

    warum ihm noch kein "Unfall" passiert ist...

    Kann mir das jmd erklären? Ich meine klar, er ist ein Mann der Öffentlichkeit, aber er verrät da die geheimsten geheim Geheimnisse und nichts passiert oder wurde unternommen um zu kontrollieren, ob solche Insider wie er, auch schön dicht halten oder war er das Ende der Fahnenstange? Sozusagen die Instanz, die keiner Kontrolle oder Überwachung mehr unterliegt, weil sie selbst DIE Kontrolle ist?

    Die Russen haben mit ihrer Smooth-Criminal-Polonium-Assassination ja auch ihren Mann zum schweigen gebracht.

    Kann mir das jemand erklären? Ich blick da sowieso nicht so ganz durch in dem Thema. Danke.

  2. Re: Ich frage mich ernsthaft...

    Autor: Trollversteher 06.11.14 - 14:43

    >warum ihm noch kein "Unfall" passiert ist...
    >Kann mir das jmd erklären? Ich meine klar, er ist ein Mann der Öffentlichkeit, aber er verrät da die geheimsten geheim Geheimnisse und nichts passiert oder wurde unternommen um zu kontrollieren, ob solche Insider wie er, auch schön dicht halten oder war er das Ende der Fahnenstange? Sozusagen die Instanz, die keiner Kontrolle oder Überwachung mehr unterliegt, weil sie selbst DIE Kontrolle ist?

    Er hat alles, was er hatte direkt am Anfang an Poitras und Greenwald weiter gegeben, und erst dann ist er an die Öffentlichkeit getreten. Das wahr sehr schlau, denn nun hätten die US Dienste keinen taktischen Vorteil mehr davon ihn zu beseitigen - es gäbe höchstens noch Rachemotive, und das wäre bei seinem Bekanntheits und Beliebtheitsgrad ein PR-Desaster für das Aussenbild der USA.

    Dazu kommt, dass die Russen nicht zulassen werden, dass die CIA oder wer auch immer einen Auftragsmord an ihrem mit Abstand berühmtesten "Gast" vor ihren Augen auf ihrem eigenen Territorium ausführen wird.

    Und was die Kontrolle bzw. das "Dichthalten" betrifft: Er war ja kein Agent, er war nicht mal Geheimdienstmitarbeiter im eigentlichen Sinne - er war Admin, und hatte damit einen höheren Zugriffslevel als so manch ein Top-NSA-Mitarbeiter. Und vermutlich hat man die "IT Schergen" nicht ganz so scharf unter die Lupe genommen, wie die Agenten, Softwareentwickler und Kryptographie-Experten. Das wird sich allerdings nach Snowden stark geändert haben ;-)

    >Die Russen haben mit ihrer Smooth-Criminal-Polonium-Assassination ja auch ihren Mann zum schweigen gebracht.

    Der hatte aber noch was zu sagen, da galt es jemanden zu stoppen bevor er auspackt.

    >Kann mir das jemand erklären? Ich blick da sowieso nicht so ganz durch in dem Thema. Danke.

    Vielleicht schaust Du Dir den Film mal an, lohnt sich wirklich und hat auch mir geholfen einige Zusammenhänge und Abläufe besser zu verstehen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.14 14:48 durch Trollversteher.

  3. Re: Ich frage mich ernsthaft...

    Autor: HaMa1 24.02.15 - 15:46

    Die USA wusste erst dass Snowden der Whistleblower ist, als die Informationen bereits von den Journalisten veröffentlicht wurden.

    Ansonsten wäre es nicht undenkbar gewesen, dass er in einem der Guantanamo artigen Gefägnisse gelandet wäre bevor er etwas ausplaudern kann (Polonium ist mehr so ein Russen Ding, das machen die USA wohl nicht. Ist ja auch ziemlich auffällig.).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Georg Fritzmeier GmbH & Co. KG, Großhelfendorf
  2. Bosch Gruppe, Karlsruhe
  3. Trinomica GmbH, Darmstadt
  4. A.B.S. Global Factoring AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Gratis (Bethesda-Account nötig)
  2. (u. a. Gaming-Monitore und PCs)
  3. 76,57€
  4. 59,99€ (bei otto.de)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

  1. Kuhhandel zu Nord Stream?: Was eine Gaspipeline mit Uploadfiltern zu tun haben könnte
    Kuhhandel zu Nord Stream?
    Was eine Gaspipeline mit Uploadfiltern zu tun haben könnte

    Schon seit Wochen gibt es Spekulationen, dass die Einigung zu Uploadfiltern zwischen Deutschland und Frankreich nicht nur etwas mit dem Urheberrecht zu tun haben könnte. Nun soll es dazu konkrete Hinweise geben.

  2. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht iOS 12.2
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht iOS 12.2

    Apple hat nach einer längeren Betaphase die finale Version von iOS 12.2 für iPhones, iPads und den iPod touch veröffentlicht. Unterstützt werden Apples Videostreamingdienst TV Plus, Apple TV Channels und Apple News Plus.

  3. Apple TV+: Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien
    Apple TV+
    Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien

    Apple steigt in den Streamingmarkt ein und will eigene Filme und Serien produzieren. Die Inhalte werden als eigenes Abomodell vermarktet. Zudem wird die TV-App von Apple überarbeitet, um Dienste der Konkurrenz einzubinden.


  1. 23:12

  2. 20:47

  3. 20:10

  4. 19:41

  5. 19:03

  6. 19:00

  7. 18:18

  8. 17:45