Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flughafen Hamburg: Körperscanner…

Flughafen Hamburg: Körperscanner kapitulieren vor Kleidung

Der Test der Körperscanner am Hamburger Flughafen Fuhlsbüttel verläuft aus Sicht der Befürworter nicht sehr erfolgreich: Zu viele Kleidungsstücke oder Falten irritieren die Geräte. Jeder Passagier, der durch den Körperscanner geht, muss anschließend noch einmal auf konventionelle Art und Weise kontrolliert werden.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Terrorgefahr! - > Todesstatistik 14

    MarekL | 16.11.10 20:47 13.12.10 09:56

  2. Nacktscanner nicht bekleidet durchlaufen 1

    Nackter | 18.11.10 13:08 18.11.10 13:08

  3. Nacktscanbilder im Internet 2

    loooler | 17.11.10 15:20 17.11.10 17:16

  4. Sinn? 9

    MalSoGefragt | 16.11.10 16:14 17.11.10 11:22

  5. Kosten + Zeitaufwand 1

    Langobardo201 | 17.11.10 10:39 17.11.10 10:39

  6. @golem: In Deutschland sind keine X-Ray Backscatter-Scanner im Einsatz 2

    Ftee | 17.11.10 07:07 17.11.10 10:03

  7. Ich würde das nackte Passieren vor Sicherheitskräften vorschreiben .. 3

    godolinos | 16.11.10 17:44 17.11.10 10:01

  8. Siehe hier :o) 1

    uhuebner | 17.11.10 09:23 17.11.10 09:23

  9. Nacktscanner + Internet Eyes ? 3

    Konsument3000 | 16.11.10 22:11 17.11.10 08:57

  10. nur Leistung erhöhen! 1

    NichtsZuVerbergen | 17.11.10 07:56 17.11.10 07:56

  11. krebs, das hab ich mir auch so schon gedacht... 1

    trottelterror | 17.11.10 01:58 17.11.10 01:58

  12. Aso ist das doch ein Nacktscanner 1

    Definition | 17.11.10 01:54 17.11.10 01:54

  13. Irgendwann sprengt sich einer im Flugzeug hoch 6

    OSXler - the orginal | 16.11.10 21:16 17.11.10 00:16

  14. "Körperscanner kapitulieren vor Kleidung" 1

    Keitel | 17.11.10 00:10 17.11.10 00:10

  15. Sinn von Körperscannern 3

    Kritischer Stephan | 16.11.10 16:13 16.11.10 22:43

  16. Detail ... 7

    Narf | 16.11.10 16:00 16.11.10 22:41

  17. Bundesbehörde für Grappschen 1

    Undwasnun | 16.11.10 22:17 16.11.10 22:17

  18. ich muss nochmal fragen 2

    ich muss nochmal fragen | 16.11.10 18:53 16.11.10 20:15

  19. @golem: NACKT-Scanner 10

    nacktelfe | 16.11.10 15:43 16.11.10 19:09

  20. Voll Krass Körperscanner! 4

    Arabischer Bruder | 16.11.10 17:04 16.11.10 18:51

  21. mehrere Kleidungsstücke 1

    robinx | 16.11.10 18:48 16.11.10 18:48

  22. Befürworter? 2

    Anonymer Nutzer | 16.11.10 18:24 16.11.10 18:47

  23. Statistisch gesehen könnten sie Hautkrebs verursachen (Seiten: 1 2 ) 28

    buddu | 16.11.10 15:37 16.11.10 18:43

  24. Deshalb also Nacktscanner...weils mit Klamotten nicht geht. (kwt) 4

    Horts Meier | 16.11.10 15:37 16.11.10 17:32

  25. Amis planen Protest in Form des National Opt-Out Day 3

    Bahnfahrer | 16.11.10 16:15 16.11.10 17:13

  26. verschrotten 1

    Gegner | 16.11.10 17:08 16.11.10 17:08

  27. Und nun? Etwa nackt durchgehen? 9

    borstel | 16.11.10 16:08 16.11.10 16:47

  28. Nackt ausziehen, dann funzen die bestimmte (kT)

    NacktIstGeil | 16.11.10 16:48 Das Thema wurde verschoben.

  29. es gibt auch berichte das...

    hahah | 16.11.10 16:35 Das Thema wurde verschoben.

  30. Freiwillig? So sieht freiwillig aus.... 1

    Angezogener | 16.11.10 16:12 16.11.10 16:12

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Ditzingen
  3. AOK Systems GmbH, Bonn
  4. Hexagon Metrology GmbH, Wetzlar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€
  2. 79,98€
  3. 29,99€
  4. 77,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  2. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  3. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

  1. Koaxial: Vodafone bezeichnet Öffnung der Kabelnetze als möglich
    Koaxial
    Vodafone bezeichnet Öffnung der Kabelnetze als möglich

    Seit dem Kauf von Unitymedia durch Vodafone wird eine Öffnung der Kabelnetze diskutiert. Doch gibt das Koaxial-Netz das überhaupt her? Open Access ist offenbar nicht machbar.

  2. World of Warcraft: Fast reibungsloser Start von Battle for Azeroth
    World of Warcraft
    Fast reibungsloser Start von Battle for Azeroth

    Die neue Erweiterung für World of Warcraft ist online. Erstmals konnten weltweit alle Spieler gleichzeitig loslegen. Die offizielle Liste mit den Bugs enthält mehr "Kein Fehler"-Einträge als tatsächliche Probleme.

  3. TU Graz: Der Roboter als E-Tankwart
    TU Graz
    Der Roboter als E-Tankwart

    Wer sein Elektroauto an einer Ladesäule anschließt, muss es nach dem Laden schnell entfernen. Dieses Problem haben Forscher der TU Graz zum Anlass genommen, um einen Roboter-Tankwart für E-Autos zu bauen, der selbstständig lädt und sogar den Stecker automatisch platzieren kann.


  1. 15:35

  2. 14:45

  3. 14:35

  4. 14:22

  5. 13:46

  6. 13:15

  7. 12:20

  8. 12:00